Niemand hat ihn kommen hören: Polizisten schnappen stadtbekannten „Einbrecher“

9. Januar 2021 um 11:49

Niemand hat ihn kommen hören: Polizisten schnappen stadtbekannten "Einbrecher"

Bild: Polizeipräsidium Südhessen

In der vergangenen Woche konnten Polizisten einen stadtbekannten „Einbrecher“ auf frischer Tat schnappen. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahme wurde er wieder auf freie Pfoten entlassen.

Alarmiert wurde die Polizei Darmstadt (Hessen) von Passanten, die einen akustischen Alarm am Marktplatz wahrgenommen hatten. Man ging davon aus, dass jemand in einen dortigen Supermarkt eingebrochen war. Eine Polizeistreife und ein Diensthundeführer machten sich auf den Weg dorthin.

Tatsächlich kam der Alarm von besagtem Geschäft. Bei der anschließenden Durchsuchung des Gebäudes standen die Beamten plötzlich dem „Einbrecher“ gegenüber, der irgendwie gar nicht so aussah, wie Einbrecher üblicherweise aussehen.

Anstatt auf zwei Beinen stehend, saß den Polizisten der stadtbekannte Kater „Einstein“ auf vier Pfoten gegenüber, mit einem Blick, der sagen sollte: „Ich war’s nicht.“ Da die weitere Absuche des Marktes negativ verlief, geht man davon aus, dass die Katze den Alarm ausgelöst hatte.

„Nach der Umstellung des Katers und einer kurzen Krauleinheit musste ‚Einstein‘ den Supermarkt verlassen“, heißt es abschließend im Polizeibericht.