Nach Kellerbrand: Polizisten überraschen vierjährigen Polizeifan zum Geburtstag

18. März 2021 um 19:47

Nach Kellerbrand: Polizisten überraschen vierjährigen Polizeifan zum Geburtstag

Bild: Polizei Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel

Manchmal ergeben sich während eines Polizeieinsatzes Dinge, die dann zu weiteren Aktion führen. Die müssen nicht immer dienstlich sein und wie im folgenden Fall zeigen sie einfach nur, dass wir Polizisten ein Herz haben und uns über das Dienstliche hinaus einsetzen.

 

Am vergangenen Wochenende war es in Peine (Niedersachsen) zu einem Kellerbrand in einem Wohnhaus gekommen. Feuerwehr und Polizei wurden alarmiert. Die Kameraden der Feuerwehr mussten eine Tür öffnen und begannen mit der Brandbekämpfung.

Es stellte sich heraus, dass die der Brand wohl von einer Heizungsanlage ausgelöst wurde. Ein technischer Defekt wird vermutet. Zwar entstand hoher Sachschaden, doch die Wohnräume blieben bewohnbar und Menschen kamen nicht zu schaden.

 

So weit die Einsatzmeldung. Doch während dieses Einsatzes erfuhren die Polizisten, dass in dem Haus ein noch dreijähriger Junge wohnt, der sich auf seinen Geburtstag am nächsten Tag freute. Eine kleine Geburtstagsfeier unter Coronabedingungen sollte eigentlich stattfinden, war nach diesem Brand aber nicht mehr wie geplant möglich.

Der Dreijährige ist zudem ein großer Polizeifan und läuft auch gerne mal in Polizeisachen herum. Also überlegten die eingesetzten Beamten, wie sie dem Jungen eine Freude machen und ihn von dem Brand ablenken könnten.

Nach kurzer Beratschlagung war die Sache klar. Die Polizisten fuhren am Geburtstag des nun Vierjährigen zu ihm und überraschten ihn. Im Gepäck hatten sie für den jungen Polizeifan nicht nur einen Polizeiteddy, den sie ihm schenkten, sondern auch das Versprechen, dass der Vierjährige bald eine Führung durch die Peiner Dienststelle bekommt, natürlich alles coronakonform.

 

#polizISTmensch eben. Danke an die Kollegen, die diese Überraschung möglich gemacht haben 💙