Brautkleid gerettet: Motorradpolizist bringt verlorenes Portmonee zurück

30. April 2021 um 12:14

Brautkleid gerettet: Motorradpolizist bringt verlorenes Portmonee zurück

Bild: Polizei Hagen

Ehrlichen Findern und einem Motorradpolizisten ist es zu verdanken, dass eine angehende Braut noch vor ihrem schönsten Tag im Leben ein weiterer schöner Tag beschert wurde. Ein perfektes Zusammenspiel, das nicht nur das Braukleid, sondern auch die Hochzeit gerettet haben dürfte.

Vorgestern befand sich eine 39-jährige Frau aus dem hohen Norden zu einer Nähwerkstatt in Hohenlimburg (Nordrhein-Westfalen). Sie hatte einen wichtigen Termin, denn sie wollte ihr fertiges Brautkleid nach einer letzten Anprobe abholen und bezahlen.

Zum Auftanken machte sie in Hagen einen Zwischenstopp an einer Tankstelle. Dort vergaß sie allerdings ihr Portmonee. Jeder weiß, dass man ein Brautkleid nicht für ein paar Euro fünfzig bekommt und so kann sich jeder ausmalen, welcher Schatz sich darin befand.

Mitarbeiter der Tankstelle fanden die Geldbörse, sie hatten jedoch keine Möglichkeit die Besitzerin darüber zu informieren, denn darin befand sich keine telefonische Erreichbarkeit. Also wurde die Polizei über den Fund informiert.

Ein Motorradpolizist der Polizeiwache Innenstadt erhielt den Auftrag die Ermittlungen durchzuführen. Währenddessen meldete sich die angehende Braut noch von der Anprobe bei der Tankstelle. Mit großer Erleichterung nahm sie die Auskunft zur Kenntnis, dass sich Portmonee und Bargeld in besten Händen eines Polizisten befand.

Nach einem erneuten Anruf bei der Polizei ging es dann in bestem Sinne Schlag auf Schlag. So hält der Polizeibericht fest:

“Spontan schwang sich der Motorradpolizist auf sein Zweirad und brachte das gute Fundstück zur rechtmäßigen Eigentümerin nach Hohenlimburg. Die Hagener Polizei wünscht dem zukünftigen Ehepaar alles Gute für die Zukunft und noch viele weitere Happy Ends.”

Den guten Wünschen können wir uns nur anschließen und danken allen, die das möglich gemacht haben!