Zweijährige vermisst: Die Anziehungskraft des Trampolins in der Nachbarschaft

20. April 2021 um 12:03

Zweijährige vermisst: Die Anziehungskraft des Trampolins in der NachbarschaftKinder sind begeisterungsfähig und so können sie sich spielend über Stunden hinweg selbst beschäftigen oder damit die Welt entdecken. Beides dürfte der Grund gewesen sein, warum eine Zweijährige als vermisst gemeldet wurde. Doch zum Glück stellte sich heraus, dass die schlimmsten Befürchtungen nicht zutrafen.

Eine Mutter im Landkreis Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz) meldete ihre zweijährige Tochter als vermisst. Sie könne sie im ganzen Haus nicht mehr finden, wo sie eigentlich hätte sein müssen. Zudem hätte sie im Ort ein fremdes Auto gesehen und sie befürchte nun, dass jemand ihre Tochter mitgenommen haben könnte.

Sofort rückten mehrere Streifen aus, um nach dem Mädchen zu suchen. Als jedoch die erste Streife in den Ort einfuhr, indem die Familie lebt, wurden die Polizisten bereits durch Anwohner herbei gerufen.

Der Anwohner erklärte den Polizisten, dass sich in seinem Garten ein Mädchen befinde, das auf dem Trampolin spiele, welches in seinem Garten stehe. Weiter heißt es dazu im Polizeibericht: “Woher das Kind kam, konnte der Mann nicht sagen – es sei plötzlich da gewesen.”

Die Beschreibung des Mädchens passte zur zweijährigen Vermissten. Und tatsächlich, als die Polizisten sich das Mädchen ansahen, konnte es nur die vermisste Zweijährige sein. Offenbar war sie in einem unbeobachteten Moment ihrer Mutter ausgebüxt, an die sie wenig später übergeben wurde.