Bissiger Zugriff: Polizeihund spürt mutmaßlichen Einbrecher auf

27. Mai 2021 um 11:52

Bissiger Zugriff: Polizeihund spürt mutmaßlichen Einbrecher auf

Symbolbild: Kantonspolizei St. Gallen

In der Nacht zum vergangenen Diensttag gelang der Kantonspolizei St. Gallen (Schweiz) in Rebstock das Aufspüren und Festnehmen eines flüchtigen Einbrechers. Ein Anwohner hatte die Polizei alarmiert, da er ein Person festgestellt hatte, die versuchte geparkte Autos zu öffnen.

Mehrere Patrouillen machten sich auf den Weg zum Einsatzort, darunter auch ein Diensthundeführer mit seinem Polizeihund Yodi vom Amtsbach. Der mutmaßliche Einbrecher war zwischenzeitlich geflüchtet, so dass der Diensthund zum Einsatz kam.

Er konnte erfolgreich eine Fährte aufnehmen und verfolgen, so dass der Flüchtige nicht nur angetroffen, sondern auch festgenommen werden konnte. Der 34-jährige Mann aus Österreich erlitt bei der Festnahme Bisswunden durch den eingesetzten Diensthund und musste deswegen in einem Spital behandelt werden.

Bei dem Mann konnten bei der anschließenden Durchsuchung nicht nur ein Messer und Pfefferspray aufgefunden werden, er führte auch Einbruchswerkzeug mit.

 

Wieder ein Einsatz, der durch unsere vierbeinigen Kollegen mit Erfolg abgeschlossen und aufgeklärt werden konnte.