Wasserwerfer hilft Feuerwehr: Polizisten unterstützen bei Löscharbeiten eines Pkw-Brandes

7. Mai 2021 um 20:06

Wasserwerfer hilft Feuerwehr: Polizisten unterstützen bei Löscharbeiten eines Pkw-Brandes

Bild: Polizei Coesfeld & Bundespolizeiabteilung St. Augustin

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort war ein Wasserwerfer der Bundespolizei, als er dabei half einen brennenden Pkw zu löschen. Die Bundespolizisten befanden sich auf dem Rückweg vom 1. Mai-Einsatz in Hamburg und befuhren die A1 in Richtung ihres Standortes in Sankt Augustin.

Während sie die Autobahn befuhren, sahen sie in der Nähe von Coesfeld (Nordrhein-Westfalen) Rauchschwaden vom Rastplatz Westerwinkel aufsteigen. Die Beamten fuhren ab und sahen auf dem Rastplatz, dass es sich um einen brennenden Pkw handelte.

Polizei und Feuerwehr waren zwar schon alarmiert, aber die Feuerwehr befand sich noch auf der Anfahrt. Die Bundespolizisten nahmen Kontakt mit den vor Ort befindlichen Landeskollegen der Autobahnpolizei Münster auf und man entschied den Löscheinsatz zu übernehmen, bis die Feuerwehr eintrifft.

Und so half die Besatzung des Wasserwerfers bei den Löscharbeiten und hatte am Ende 1.300 l Wasser und 20 l Schaum abgegeben. Dann übergaben die Kollegen in Blau an die Kameraden in Rot. Wie es im Polizeibericht heißt, blieb der 74-jährige Fahrer aus Wilhelmshaven glücklicher Weise unverletzt.