Verkehrskontrolle mit Folgen: Widerstand, Abgabe mehrerer Signalschüsse, zwei Polizisten verletzt

14. Juni 2021 um 20:13

Verkehrskontrolle mit Folgen: Widerstand, Abgabe mehrerer Signalschüsse, zwei Polizisten verletztIn Gifhorn (Niedersachsen) wollte am vergangenen Wochenende eine Streife eine Verkehrskontrolle durchführen. Doch der Autofahrer hatte einen anderen Plan. Am Ende waren zwei Polizisten verletzt und eine Dienstwaffe war mehrmals abgefeuert worden.

Wie berichtet wird, hatten die Polizisten eindeutige Haltezeichen gegeben, doch der Autofahrer ignorierte sie und flüchtete. Kurze Zeit später konnten die Beamten das Auto in einer anderen Straße vorfinden.

Bevor es zur Kontrolle kommen konnte, flüchtete der Beifahrer zu Fuß und der Autofahrer fuhr plötzlich los. Hierbei überfuhr er den Fuß eines 32-jährigen Polizisten, so dass dieser stürzte und verletzt wurde. “Um seinen Kollegen zu informieren wurden Signalschüsse abgegeben”, heißt es im Polizeibericht.

Der Autofahrer konnte etwas später an seiner Wohnanschrift angetroffen werden und sollte in Gewahrsam genommen werden. Hierbei leistete er Widerstand und verletzte einen 28-jährigen Polizisten leicht.

Wie sich zeigen sollte, waren Fahrer und Beifahrer des Fluchtfahrzeugs deutlich alkoholisiert und der Fahrer hatte keinen Führerschein. Es wurde eine Blutprobe entnommen und der Fahrer wurde wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Wir wünschen den verletzten Kollegen gute Besserung!