Studie: Universitäten untersuchen Verhältnis von Polizei und Gesellschaft

10. August 2021 um 20:08

Studie: Universitäten untersuchen Verhältnis von Polizei und GesellschaftDas Verhältnis von Polizei und Gesellschaft soll, so wurde heute bekannt gegeben, in Rheinland-Pfalz wissenschaftlich erforscht werden und Hinweise geben, wie man aktuellen Herausforderungen begegnen kann.

Begründet wird die Durchführung der Studie mit den aktuellen Herausforderungen und den Nachrichten der vergangenen Monate, in denen von Racial Profiling und rechtsradikalen Chatgruppen berichtet wurde. Doch auch Gewalt durch und gegen Polizeikräfte soll hierbei ein Thema werden.

Die Universitäten Trier und Mainz bilden gemeinsam ein Forschungsteam aus den Fachbereichen Soziologie, Politikwissenschaft und Psychologie, welche in den kommenden drei Jahren Polizisten “interviewen, Alltagssituationen polizeilicher Einsätze beobachten sowie Videomaterial und interne Berichte auswerten”, wie es dort heißt.

Zudem soll eine repräsentative Onlineumfrage bei der Polizei Rheinland-Pfalz stattfinden. Doch nicht nur Polizisten sollen befragt werden, auch Bürger sollen ihre Erfahrungen mit der Polizei darstellen können, bei Großveranstaltungen wie auch in Alltagssituationen.

Schlussendlich sollen hierdurch nicht nur Erkenntnisse über das Verhältnis Bürger und Polizei gewonnen werden, sondern auch Handlungsempfehlungen zur “Weiterentwicklung von Strukturen und Prozessen innerhalb der Polizei aufzeigen”, die auch in das Studium bei der Polizei einfließen sollen.

Unterstützt wird die Studie mit dem Titel “INSIDER – INnere SIcherheit und DEmokratische Resilienz. Bedingungen und Wechselwirkungen polizeilichen Handelns in der pluralen Gesellschaft” vom Innenministerium und der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz.

 

Es bleibt zu hoffen, dass hierdurch seriösere Erkenntnisse gewonnen werden, als durch eine andere vorgebliche “Studie”, bei der die Fälle von Polizeigewalt einfach mal so verfünffacht wurden und die Daten hierzu auf eher fragwürdige Weise gewonnen wurden.

Was haltet hier von dieser Studie?