Vor einem Jahr: Terroranschlag in Wien

2. November 2021 um 20:22

Vor einem Jahr: Terroranschlag in WienHeute jährt sich zum ersten Mal der islamistische Terroranschlag von Wien (Österreich), der vier Menschenleben und 22 Verletzte gefordert hatte. Unter den Verletzten befand sich auch ein Polizist.

Der 20-jährige Attentäter war schwer bewaffnet durch die Wiener Innenstadt gegangen und eröffnete wahllos auf Passanten das Feuer. Etwa 150 Schuss hatte er bereits abgegeben, als engagierten Polizisten sich diesem entgegen stellten und ihn als letzte Möglichkeit ihn aufhalten zu können erschießen mussten.

 

Als Folge dieses Anschlags wurden in ganz Österreich, außer in Wien, spezialisierte Einheiten , keine Spezialeinheit, gebildet. Die Schnelle Interventionsgruppen (SIG) und die Bereitschaftseinheiten verstehen sich als Binde- und Unterstützungsglied zwischen dem Streifendienst und den Spezialeinheiten WEGA und Cobra.

Seit 1. November dieses Jahres werden diese Einheiten personell und materiell ausgestattet und ausgebildet, so dass am Ende 900 Polizisten bundesweit im Rotationsprinzip für schwierige Einsatzlagen bereit stehen. Die Zusatzausbildung dauert neun Wochen und das Konzept soll zunächst ein halbes Jahr erprobt werden.

 

Wir gedenken heute der Opfer von Wien, wir stehen an der Seite derer, die einen geliebten Menschen verloren haben. Wir hoffen, dass die Verletzten möglichst vollständig psychisch und physisch genesen werden und danken allen Einsatzkräften, die sich dem Täter mutig entgegen gestellt haben.