Polizeipräsident übt scharfe Kritik: Verächtliches Flugblatt hing in Abgeordnetenbüro in Leipzig

29. Juni 2019 um 13:53 Uhr

Polizeipräsident übt scharfe Kritik: Verächtliches Flugblatt hing in Abgeordnetenbüro in LeipzigUns Polizisten wird ja gerne Neutralität und Vorbildfunktion abgerungen. Prinzipiell ist das auch richtig. Von gewählten Volksvertretern darf man diese Eigenschaften wohl nicht erwarten, diesen Eindruck bekommt man jedenfalls bei dem folgenden Vorfall, bei dem sich sogar der Polizeipräsident mit scharfer Kritik meldete.

Im Leipziger Stadtteil Connewitz (Sachsen) brodelt es derzeit. Der Stadtteil gilt als Hochburg der Linksalternativen. Immer wieder kommt es hier zu Straftaten der Kategorie PMK links (politisch motivierte Kriminalität), auch zum Nachteil der Polizei oder anderer Behörden.

Silvestereinsatz, eine Bilanz: Feuerwehrkameraden mit scharfen Schusswaffen bedroht, Polizisten verletzt, Wasserwerfereinsatz

3. Januar 2018 um 09:30 Uhr

Silvestereinsatz, eine Bilanz: Feuerwehrkameraden mit scharfen Schusswaffen bedroht, Polizisten verletzt, WasserwerfereinsatzNatürlich wurde der Beginn des neuen Jahres auch friedlich gefeiert, aber bei unserer Recherche in den Einsatzmeldungen mussten wir aus der schieren Füllen eine Auswahl treffen. Und in den berichteten Fällen blieb es nicht so friedlich, wie es hätte bleiben sollen. Besonders Besorgnis erregend sind die tätlichen Übergriffe auf Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gleichermaßen.

—————-

Mehrere Polizisten in Berlin verletzt

Die Polizei Berlin erhielt zwischen 18 und 6 Uhr bei der Einsatzleitzentrale 3.084 Notrufe (Vorjahr 3.123). Insgesamt mussten die Beamten 1.732 Einsätze (Vorjahr 1.669) bewältigen, darunter am häufigsten Einsätze wegen des unsachgemäßen Umgangs mit Pyrotechnik, wegen Schlägereien und Sachbeschädigungen.

Polizeinews aus Sachsen

19. Dezember 2016 um 17:29 Uhr

Polizeinews aus SachsenGleich zwei Nachrichten erreichen uns aus Sachsen, die wir mit euch teilen möchten.

1. Rentner fährt Polizisten um

In Leipzig war es zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die eingesetzten Polizisten befanden sich mitten in er Unfallaufnahme, als ein 47-jähriger Beamter gegen 18:09 Uhr auf die Straße trat um die Umstände fotografisch zu sichern.

Damit muss Schluss sein!

16. Dezember 2015 um 22:42 Uhr

Damit muss Schluss sein!

Antifa rühmt sich ihrer Gewalttaten
Medien und Politiker verharmlosen

Die EZB-Eröffnung in Frankfurt Anfang dieses Jahres, Anti-Rechts-Demos in Weinheim und zuletzt in Leipzig, die Rigaer Str. in Berlin, nicht zu vergessen die alljährlichen Ausschreitungen zum 1. Mai in Berlin und Hamburg. Aber auch in anderen deutschen und auch österreichischen und schweizer Städten ist die Antifa aktiv.

Die Linksautonomen lassen keine Möglichkeit aus Schrecken zu verbreiten. Dabei sind ihnen fremdes Eigentum, die Unversehrtheit von Leib und Leben anderer völlig egal. Im Gegenteil, sie machen einen Wettbewerb daraus. Anders ist die Kür zum “Randalemeister 2015” der Leipziger Antifa nicht zu verstehen.

Google+