Gedanken von Thomas: Freiwilliger Polizeidienst ist keine Billigpolizei

25. Februar 2020 um 19:24

Gedanken von Thomas: Freiwilliger Polizeidienst ist keine Billigpolizei

“Seit vielen Jahren bin ich beim Freiwilligen Polizeidienst tätig.
Immer wieder bekommen Angehörige des Freiwilligen Polizeidienstes von Bürgerinnen und Bürgern,
aber auch von so manchem Kollegen / Kollegin der Polizei und Ordnungsbehörden zu hören:

“Na, zu dumm für die richtige Polizei?”
“Wohl den Einstellungstest nicht geschafft.”
“Biste so arm, dass Du das Geld so nötig hast?”
“Möchtegernbulle”, “Wichtigtuer”, und vieles Weitere.

Hierzu kann ich nur sagen, dass ich zum Beispiel Physik und Informatik studiert habe, gehaltstechnisch wohl eher so auf der Stufe eines Polizeipräsidenten stehe und ich trotzdem aus Überzeugung, für das Gemeinwohl und als Abwechslung zu meinen sonstigen Tätigkeiten, mich für 7 Euro Aufwandsentschädigung pro Stunde (kein Lohn, da weit unter Mindestlohn) bei Wind und Wetter, bei Sturm und Kälte in Polizeiuniform auf die Straße stelle um die “richtige” Polizei bei einfachen Aufgaben,wie Absperrungen bei Umzügen, Verkehrsregelung, Verkehrsmaßnahmen, aber auch Präsenzstreifen zu unterstützen.

Unfreiwilliger Selbststeller: Aus Hilfeersuchen wird Festnahme

1. Januar 2019 um 13:17

Unfreiwilliger Selbststeller: Aus Hilfeersuchen wird FestnahmeEtwas anders dürfte sich ein Mann den Jahreswechsel vorgestellt haben, als er in der Nacht von Sonntag auf Silvester beim Polizeirevier Weißwasser (Sachsen) vorstellig wurde. Er wandte sich an die Polizei, weil er medizinische Hilfe benötigte.

Die Beamte alarmierten einen Rettungswagen und er erhielt auch die von ihm benötigte Betreuung durch die Fachkräfte. Doch die Polizisten erledigten ebenfalls ihre Aufgabe und fanden bei Überprüfung der Personalien des 33-Jährigen überraschender Weise heraus, dass dieser mit zwei Haftbefehlen der hessischen Kollegen gesucht wurde.

Nach erfolgter medizinischer Versorgung ging es für den Mann auf direktem Wege in eine Justizvollzugsanstalt, wo er nicht nur den Jahreswechsel verleben müssen darf.

“Wertschätzung sieht anders aus”: Streit um den Freiwilligen Polizeidienst in Baden-Württemberg

9. Oktober 2020 um 20:40

"Wertschätzung sieht anders aus": Streit um den Freiwilligen Polizeidienst in Baden-WürttembergWir hatten bereits das ein oder andere Mal über den Freiwilligen Polizeidienst berichtet, den es unter anderem in Hessen und Baden-Württemberg gibt. Den besten Ruf genießt er nicht, was aber nicht daran liegt, dass die freiwilligen Mitarbeiter schlecht arbeiten würden.

Grund ist zumindest in Baden-Württemberg ein nun schon jahrelanger Streit – und das auf allen Ebenen. Er beginnt in der Landespolitik, setzt sich über die Gewerkschaften fort und endet in den Reihen der Polizei und der Polizeifreiwilligen. Eines dürfte klar werden, das kann der Motivation nur schaden. Doch der Reihe nach.

Auf dem Hochheimer Markt

13. November 2018 um 00:40

“Kolleginnen und Kollegen aller Polizeien in Hessen sind auf dem Hochheimer Markt, dem größten Volksfest der Gegend, für die Bürgerinnen und Bürger da.

BlueFamilyHessen #Polizei Hessen #Wachpolizei #Ordnungspolizei #Stadtpolizei #Kommunalpolizei #Freiwilliger Polizeidienst GEMEINSAM FÜR HESSEN 😉 “

Auf dem Hochheimer Markt

Baden-Württemberg: Personalaufbauziel nicht zu schaffen

28. September 2018 um 10:06

Baden-Württemberg: Personalaufbauziel nicht zu schaffen

Freiwilliger Polizeidienst soll gestärkt werden

Vollmundig wurden in nahezu jedem Bundesland und beim Bund verkündet, dass die Polizei gestärkt werden soll und fast jeder Innenminister hat sich in den letzten ein bis zwei Jahren mit hohen Einstellungszahlen bei der Polizei geschmückt. Doch die Realität sieht, wie so oft, etwas anders aus.

Räuber ruft die Polizei, weil sein eigenes Opfer ihn verfolgt

8. März 2017 um 18:59

Räuber ruft die Polizei, weil sein eigenes Opfer ihn verfolgtEs kommt doch wirklich selten vor, dass ein Straftäter nach begangener Tat selbst die Polizei ruft. Einen solchen Fall hatten die Kollegen in Berlin, allerdings war die Meldung des Täters auch eher unfreiwilliger Natur.

In Altglienicke lauerten drei Männer dem Gast eines Spielcasinos auf. Als der 23-Jährige das Casino verließ, überwältigen sie den Mann, brachten ihn gemeinsam zu Boden und verletzten ihn an der Hand mit einem Messer. Dann flüchteten die drei Täter.

Wenn Polizisten selbst Hilfe brauchen

17. Februar 2016 um 22:11

Wenn Polizisten Hilfe brauchenIm Laufe des Berufslebens eines Polizisten ereignen sich viele Dinge, an die er sich, noch Jahre später, zurück erinnert wird. Manche Dinge werden ihm ein Lächeln aufs Gesicht zaubern, andere werden ihm, selbst mit vielen Jahren Abstand, noch den Puls in die Höhe treiben und die Hände feucht werden lassen. Manches nicht nur die Hände…

Der Pressesprecher der Polizeidirektion Hochtaunus (Hessen), Siegfried Schlott, hat drei Schülerinnen der Feldbergschule in Oberursel Rede und Antwort gestanden, und dabei einen höchst persönlichen Einblick in das Dienst- und Gefühlsleben eines Polizisten gegeben.

Schlott war nicht schon immer Pressesprecher, er hat selbst 20 Jahre lang den Dienst auf der Straße geleistet und weiß wovon er spricht.

Schreibt uns eure Erfahrungen: Wie geht ihr mit den täglichen Erlebnissen und Bildern im Umgang mit Flüchtlingen um?

21. September 2015 um 14:53

Erfahrungen_FluechtlingeTäglich werden neue Umstände zu Unterkünften, über ankommenden Flüchtlinge usw. in der Presse berichtet.
Man liest über Einsatzkräfte die an ihr Limit und darüber hinaus gehen, aber auch über Hilfsorganisationen und Menschen die helfen oder helfen möchten.

Wir möchten Euch die Möglichkeit geben, Euch hier auszutauschen. Einen Dialog zu führen um Bilder zu verarbeiten, aber auch anderen Menschen die Möglichkeit zu geben, Einblicke zu erlangen, in das, wofür Ihr täglich an Eure Grenzen gelangt.

Google+