+Zeugenaufruf+ Von “Fußballfans” attackiert worden: Polizist am Boden liegend geschlagen und getreten

10. Mai 2018 um 21:01 Uhr

+Zeugenaufruf+ Von "Fußballfans" attackiert worden: Polizist am Boden liegend geschlagen und getretenIn der vergangenen Nacht wurden Polizisten während eines Einsatzes von mutmaßlichen “Fußballfans” attackiert, so dass ein Beamter mit Kopfverletzungen in ein Spital gebracht werden musste. Die Täter sind flüchtig, deswegen teilen wir diesen Zeugenaufruf.

Gegen 23:15 Uhr bemerkte eine Streife der Stadtpolizei Zürich (Schweiz), wie Sprayer zu Gange waren. Als die Beamten die beiden Personen kontrollieren wollten, traten diese die Flucht an. Einer der Polizisten konnte einen Flüchtigen nach kurzer Verfolgung stellen. Beim anschließenden Gerangel ging der Beamte zu Boden und der Sprayer flüchtete weiter in Richtung des GC-Fanlokals.

Muss es wirklich soweit kommen? Bei Angriff auf Polizisten durch “Fußballfans” stand Schusswaffengebrauch unmittelbar bevor

27. Februar 2018 um 21:22 Uhr

Muss es wirklich soweit kommen? Bei Angriff auf Polizisten durch "Fußballfans" stand Schusswaffengebrauch unmittelbar bevor

“Irgendwann musste es ja soweit kommen! Eine Frage der Zeit bis auch geschossen werden muss! Das nächste Derby findet bereits am Mittwoch statt!”

Mit diesem Zitat unseres Kollegen/unserer Kollegin möchten wir unseren folgenden Bericht einleiten. Und es ist wirklich unfassbar, was durch gewaltbereite Täter alles in Kauf genommen wird, nur damit sie ihrer Gewaltlust nachkommen können. Auch wenn es uns lieber wäre, es wäre nicht so, aber immer wieder stehen solche Angriffe auf uns Polizisten im Zusammenhang mit Fußballspielen oder sogenannter “Fußballfans”.

Am vergangenen Samstagabend fand ein Aufzug in Zürich (Schweiz) statt. Etwa 100 Personen, die offenbar größtenteils dem Fußballfanspektrum zuzuordnen sind, zogen durch die Stadt. Während dieses Umzuges wurden im Niederdorf zwei Zivilpolizisten von den Umzugsteilnehmern angegriffen.

Vor dem Fußballeinsatz in Hamburg

27. Februar 2018 um 12:51 Uhr

Vor dem Fußballeinsatz in Hamburg

“Vor dem Einsatz St. Pauli gegen Holstein Kiel vorgestern. Es war soweit friedlich, die Kälte hat ihren Teil dazu beigetragen bei -3°C. Gruß Tim”

Ausschreitungen bei Fußballspiel in Bilbao: Baskischer Polizist stirbt im Krankenhaus

23. Februar 2018 um 21:36 Uhr

Ausschreitungen bei Fußballspiel in Bilbao: Baskischer Polizist stirbt im Krankenhaus

Bildmaterial von Ertzaintza und Policia Municipal de Girona via Twitter

Gestern fand im spanischen Bilbao (Baskenland) das UEFA Europa League Spiel zwischen Athletic Bilbao und Spartak Moskau statt. Wir haben Bilder und Videos der schweren Ausschreitungen gesehen und immer wieder wurde der Vergleich bemüht, dass sich die sogenannten “Fans” wie Tiere benommen hätten. Doch dieser Vergleich passt nicht. Wer die hasserfüllten Gesichter der Moskauer Hooligans gesehen hat, die aus reiner Gewaltlust Sachen beschädigten und Menschen verletzen, ist schlimmer als jedes Tier. Weiter möchten wir uns dazu nicht äußern.

Während des Polizeieinsatzes und der Ausschreitungen erlitt ein baskischer Polizist (Ertzaintza) der Mobilen Brigade (Brigada Móvil) einen Herzinfarkt. Sofort begannen die Kollegen mit der Reanimation, doch alle Mühe und alles Hoffen war umsonst. Der Polizist starb wenig später im Krankenhaus.

Am vergangenen Sonntag bekamen die Kollegen durch Fußballfans ein Lächeln ins Gesicht gezaubert

21. Dezember 2017 um 21:04 Uhr

“Hey,

wir sind heute beim Fußballspiel RB Leipzig gegen Hertha BSC eingesetzt.
Während unserer Raumschutzaufgabe klopfte es an der Scheibe unseres Sprinters und ein älteres Ehepaar suchte das Gespräch. Sie bedankten sich für unsere Arbeit und übergaben uns eine kleine Aufmerksamkeit.

Wir freuten uns sehr darüber und wünschten dem Paar ein schönes Fußballspiel.

Gruß Robert”

Am vergangenen Sonntag bekamen die Kollegen durch Fußballfans ein Lächeln ins Gesicht gezaubert

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Unterwegs zum Fußballeinsatz: Wohnmobil schiebt Polizeifahrzeuge aufeinander, neun Verletzte, darunter sechs Polizisten

15. August 2017 um 21:05 Uhr

Unterwegs zum Fußballeinsatz: Wohnmobil schiebt Polizeifahrzeuge aufeinander, neun Verletzte, darunter sechs PolizistenGestern Abend fand das DFB-Pokalspiel Hertha BSC und Hansa Rostock statt. Wer die Bilder gesehen hat, konnte live miterleben, wie die Rostocker Fußballkriminellen mal wieder ihr “Bestes” gaben. Und so bestimmten heute diese Bilder und die übliche Empörung (und vermutlich nichts weiter) die Nachrichten.

Doch darüber möchten wir nicht berichten, denn es gab an anderer Stelle verletzte Polizisten zu beklagen, die zu genau dieser Fußballbegegnung unterwegs waren, um dort für Sicherheit zu sorgen.

Marodierende Gewalttäter beim Fußball – Es reicht!

17. Mai 2017 um 22:12 Uhr

Marodierende Gewalttäter beim Fußball Es reicht!Am vergangenen Wochenende war es mal wieder so weit. Fußballspiele allenthalben. Viele treue Fans, die sich auf das Spiel und ihren Verein freuten. Aber das ging völlig unter, andere Nachrichten bestimmten die Presse.

Denn am Sonntag fand auch die Bundesligabegegnung Karlsruher SC gegen Dynamo Dresden in Karlsruhe statt. Während das Spiel vor fast leeren Rängen stattfand, spielten sich rund um das Stadion und zudem auch in der Karlsruher Innenstadt völlig andere Szenen ab.

Ganze 1.500 sogenannte “Fans” von Dynamo Dresden zogen durch die Innenstadt. Hierbei kam es laut Polizeibericht zu “massivem Einsatz von Pyrotechnik in Form von Sprengkörpern, Bengalfackeln und Rauchbomben”, die teils gezielt auf dort eingesetzten Polizisten geworfen wurden.

Fußball – Spaß oder Zeit für Randale?

10. Mai 2017 um 20:43 Uhr

Wolfsburg: Zehn verletzte Polizisten durch Flaschenwürfe von Münchner “Fans” auf die Reiterstaffel

Frankfurt: Sogenannte “Fans” halten ein geschmackloses Plakat hoch: “Für Stadionverbot – Bulle Tod”

Das sind nur zwei Meldungen der vergangenen Wochen und man könnte die Liste beliebig fortführen.

Jedes Wochenende dasselbe, es gibt die wirklichen Fans die ein gutes Spiel sehen wollen, die ihren Spaß haben wollen, feiern möchten.
Dann gibt es die, die Fußball als Alibi nutzen um Frust oder was auch immer abzulassen. Die jedes Wochenende nutzen um die wirklichen Fans oder eben auch uns Polizisten anzugreifen.

Sieben verletzte Polizisten bei Ausschreitungen von Fußball-“Fans”

4. April 2017 um 9:27 Uhr

Sieben verletzte Polizisten bei Ausschreitungen von Fußball-"Fans"Die Gewaltexzesse rund um Fußballstadien und -spiele gehören mittlerweile zu den üblichen Meldungen nach einem Spieltag. Traurig genug! Doch finden solche Ausschreitungen nicht immer in der Nähe der Stadien und in unmittelbarem Zusammenhang mit einem Spiel statt. Dies musste die Polizei in Bielefeld am vergangenen Wochenende ebenfalls feststellen.

Dort waren nämlich etwa 660 Fans von einem Auswärtsspiel in Würzburg nach Bielefeld zurück gekehrt, als es am Hauptbahnhof gegen 21:45 Uhr zu Schlägereien kam. Wegen der “äußerst aggressiven Stimmung und der starken Alkoholisierung”, wie es im Polizeibericht heißt, bat die Bundespolizei ihre Kollegen von der Landespolizei um Unterstützung.

+Zeugenaufruf+ Nach Ausschreitungen beim Fußball verletzte Polizisten, Frauen und Kinder

5. Februar 2017 um 16:26 Uhr

"Hasserfüllte Fratzen": Nach Ausschreitungen beim Fußball verletzte Polizisten, Frauen und Kinder“Hasserfüllte Fratzen”

Es ist ein beispielloser Akt von Hass und Wut, der sich da am Rande der gestrigen Fußballpartie Borussia Dortmund gegen RB Leipzig zugetragen und sich gegen jeden entladen hat, der den Gewalttätern im Weg stand.

Bereits vor dem Spiel hatten sich rund 350 bis 400 Anhänger aller Dortmunder Ultragruppierungen getroffen und warteten auf den Leipziger Mannschaftsbus, um diesen offenbar anzugreifen. Dies konnte durch starke Polizeikräfte unterbunden werden.

Doch dann entlud sich die Gewalt trotz vieler Einsatzkräfte, die sich vor Ort befanden, gegen diese, aber auch gegen jeden, der gerade anwesend. Selbst vor Frauen, Kindern oder Familien machte der wütende Mob keinen Halt.

Google+