“Liebe Grüße vom Hambacher Schloss aus Neustadt an der Weinstraße. Der Frühdienst wünscht allen Kollegen einen ruhigen Dienst. Euer Q”

17. Oktober 2019 um 08:37 Uhr

"Liebe Grüße vom Hambacher Schloss aus Neustadt an der Weinstraße. Der Frühdienst wünscht allen Kollegen einen ruhigen Dienst. Euer Q"

“Viele Grüße aus dem abendlichen Hambacher Forst, Paul”

16. Oktober 2019 um 22:08 Uhr

"Viele Grüße aus dem abendlichen Hambacher Forst, Paul"

Zahl des Tages: Über 1.500 Einsätze im Hambacher Forst

20. Februar 2019 um 12:16 Uhr

Zahl des Tages: Über 1.500 Einsätze im Hambacher ForstIm Zusammenhang mit der Besetzung des Hambacher Forstes und den dort befindlichen Personenkreisen kam es durch die Polizei zu über 1.500 Einsätzen im Zeitraum Oktober 2018 bis Januar 2019 (also innerhalb von vier Monaten). Das geht aus einer Antwort des Innenausschusses des Landtages Nordrhein-Westfalens (PDF-Datei) auf eine Anfrage von FDP und CDU hervor.

Zu diesen Einsätzen zählen sowohl Großeinsätze bei Baumhäuserräumungen, Veranstaltungen wie “Ende Gelände”, aber auch Präsenzstreifen in den angrenzenden Ortschaften.

G20 und Hambacher Forst: Teilweise dieselben linksextremen Straftäter aktiv, die sich in Camps vorbereiten

19. Januar 2019 um 11:02 Uhr

G20 und Hambacher Forst: Teilweise dieselben linksextremen Straftäter aktiv, die sich in Camps vorbereitenWer sich unsere Berichterstattung über den Einsatz beim G20-Gipfel in Hamburg 2017 und den im Hambacher Forst 2018 verfolgt hat, dem dürfte ein Verdacht augenfällig gewesen sein: Könnte hier nicht derselbe Ideologiekreis, vielleicht sogar dieselben Täter aktiv sein?

Was bislang nur eine Vermutung war und selbst politisch Verantwortliche bislang nur erahnen konnten, wurde nun bestätigt. Sowohl beim G20-Gipfel, als auch im Hambacher Forst, sind dieselben linksextremen Straftäter aktiv und sie bereiten sich auf den Nahkampf mit Polizisten vor.

Keine stille Nacht im Hambacher Forst: Angriffe auf RWE-Mitarbeiter, Polizisten und Feuerwehr-Kameraden

26. Dezember 2018 um 16:55 Uhr

Keine stille Nacht im Hambacher Forst: Angriffe auf RWE-Mitarbeiter, Polizisten und Feuerwehr-KameradenWeihnachten und gerade Heilig Abend stellt man sich ruhig vor, besinnlich, andächtig. Aber mancher Gewalttäter nutzt gerade diese Stunden der Stille, um sein kriminelles Tun umzusetzen, seinen Hass los zu werden und Menschen in Lebensgefahr zu bringen.

So erging es Einsatzkräften und RWE-Mitarbeitern im Hambacher Forst, die mit Steinen, Zwillenbeschuss und Molotowcocktails angegriffen und teils verletzt wurden. Mehrere Einsatzfahrzeuge wurden beschädigt.

Auf ein Wort: Waren wir umsonst im Hambacher Forst eingesetzt?

8. Oktober 2018 um 20:20 Uhr

Auf ein Wort: Waren wir umsonst im Hambacher Forst eingesetzt?Der Einsatz im Hambacher Forst war in den vergangenen Wochen regelmäßig Thema bei uns. Die Kollegen vor Ort wurden angegriffen, mit Molotowcocktails, Stöcken, tätlich angegriffen, beschimpft, mit Fäkalien beworfen und mit Zwillen und Stahlkugeln beschossen. Auch Anwohner kamen bei uns zu Wort und schilderten die desaströsen Zustände vor Ort.

So wurden Vorgärten zerstört oder sogenannte “Aktivisten” hinterließen ihre Notdurft darin. Diese Leute gingen bei den Anwohnern betteln (jetzt wisst ihr, wovon sie leben) und wenn sie nicht bekamen, was sie wollten, wurden die Anwohner bedroht und beschimpft.

Und für was?

“Grüße aus dem Hambacher Forst von den Kölner BP Kräften! Das einzig Schöne am Ende der anstrengenden 12 Stunden Nachtdienste vor Ort. Simone”

6. Oktober 2018 um 07:48 Uhr

"Grüße aus dem Hambacher Forst von den Kölner BP Kräften! Das einzig Schöne am Ende der anstrengenden 12 Stunden Nachtdienste vor Ort. Simone"

Gedanken von Gabi, Anwohnerin am Hambacher Forst: Ich hätte gerne tausend weitere Polizisten gehabt, die Euch weggejagt hätten, damit wir wieder in Ruhe leben können

3. Oktober 2018 um 18:37 Uhr

Gedanken von Gabi, Anwohnerin am Hambacher Forst: Ich hätte gerne tausend weitere Polizisten gehabt, die Euch weggejagt hätten, damit wir wieder in Ruhe leben könnenWährend unserer regelmäßigen Berichterstattung aus dem Hambacher Forst gibt es nicht wenige, die behaupten, Angriffe mit Fäkalien oder Molotowcocktails auf die Kollegen hätte es nie gegeben. Darüber würde nirgends berichtet.

Doch auch wenn diese Menschen lieber ihren Scheuklappen folgen, haben wir regelmäßig erzählt, was wir von den Kollegen dort berichtet bekamen. Und nun lassen wir eine Anwohnerin zu Wort kommen, die fassungslos Augenzeugin dieser Angriffe wurde:

———————

Liebes Polizist=Mensch Team,

danke, dass Sie mich zu Wort kommen lassen.

Zuerst einmal möchte ich auf meine Person eingehen. Ich bin eine Ehefrau und Mutter, die schon Jahre hier in der Nähe des Hambacher Forstes lebt und eigentlich einmal dieses Leben hier sehr geschätzt hat.

“Grüße aus dem Hambacher Forst von der alten A4. Es hat ein bisschen etwas von Endzeitstimmung. Sebastian”

3. Oktober 2018 um 07:44 Uhr

"Grüße aus dem Hambacher Forst von der alten A4. Es hat ein bisschen etwas von Endzeitstimmung. Sebastian"

Hambacher Forst: Gesand und ein Zeichen

1. Oktober 2018 um 23:36 Uhr

Über den Hambacher Forst ist in letzter Zeit viel berichtet worden – und es war selten etwas schönes. Doch beim Waldspaziergang am 30. September 2018 geschah es dann: Friedlicher Protest, Gesang und ein Zeichen…

Vielen Dank an Anett Selle, die uns das Video zur Verfügung gestellt hat!

Google+