Mit den Kollegen auf Streife: Ein kurioser Einbruch

11. Oktober 2019 um 18:32 Uhr
Mit den Kollegen auf Streife: Ein kurioser Einbruch

Bild und Text stammen von Kollege Ludwig.

“Manchmal gibt es Einsätze, die überraschen doch immer wieder, egal wie lange man den Job schon macht.
Ich hatte kürzlich einen solchen Einsatz, der in meinen bisherigen 8 Jahren einmalig ist.

Ich wurde heute zusammen mit meiner Kollegin zu einem Gartengrundstück gerufen, zu dem sich ein Unbekannter in der vorherigen Nacht unberechtigten Zugang verschafft hatte – soweit erstmal nichts Ungewöhnliches.

Als wir ankamen, staunten wir jedoch nicht schlecht, als der Mitteiler auf die Frage, was passiert sei, antwortete: ‘…gestohlen wurde nichts, aber uns hat jemand etwas gebracht…’ Das ältere Ehepaar führte uns durch ihr Gartengrundstück zu ihrer Gartenlaube.

Kuriose Unfallmeldung: Kollision mit einem Riesenhamster

10. September 2019 um 12:08 Uhr

Kuriose Unfallmeldung: Kollision mit einem RiesenhamsterOb der Mitteiler der folgenden Unfallmeldung zu viele Filme à la “Angriff der Killertomaten” gesehen hat oder einfach nicht wusste, wie er sich im erste Schock des Geschehens ausdrücken sollte, wissen wir nicht. Kurios bleibt die Unfallmeldung allemal.

Ein 49-jähriger Taxifahrer teilte gestern den Beamten der Polizei Freising (Bayern) mit, dass er soeben mit etwas kollidiert war. Er sei von Attaching in Richtung Schwaigermoos gefahren und dann habe es geknallt.

Auf die Frage, mit was er denn kollidiert war, entgegnete der Taxifahrer, mit einem “großen Hamster mit sehr großen Zähnen”. Ok, damit war die Theorie von einem gewöhnlichen Wildunfall vom Tisch und eine Streife machte sich auf, das Unergründliche zu ergründen.

Kurios: Der Spanngurt hält

4. Juni 2019 um 11:02 Uhr

Kurios: Der Spanngurt hält

Bild: Polizeiinspektion Edenkoben

Spanngurte auf der Autobahn, wie oft hört man diese Meldung im Verkehrsfunk und nicht selten stellen sie eine Gefahr für den Verkehr dar. Für die Autobahnpolizisten ein alltäglicher Einsatz: Mit Blaulicht und Martinshorn bis zur gemeldeten Stelle, dann rechtzeitig den Verkehr verlangsamen, den Gurt von der Fahrbahn glauben und den Verkehr wieder rollen lassen.

Doch ganz so einfach war es diesmal nicht für die Beamten, als gestern Mittag gegen 14:45 Uhr ein Spanngurt auf der A65 bei Neustadt an der Weinstraße (Rheinland-Pfalz) gemeldet wurde. Die Streife ging also wie üblich vor und konnte den Spanngurt auch tatsächlich an besagter Stelle vorfinden.

Doch mit einfach aufheben, einsteigen und weiterfahren war es nicht getan. Durch die den Spanngurt überfahrenden Fahrzeuge hatte sich der Träger derart in die Fahrbahn gestoßen und verbogen, dass er das tat, was er am besten kann: Der Spanngurt hielt.

Kurios oder dümmer als die Polizei erlaubt: Besuch der Polizei endet zweimal unplanmäßig

21. Mai 2019 um 12:15 Uhr

Kurios oder dümmer als die Polizei erlaubt: Besuch der Polizei endet zweimal unplanmäßigWer die Polizei aufsucht hat meist ein bestimmtes Anliegen und derjenige würde mit Sicherheit nicht eine Wache aufsuchen, wenn er nicht wüsste, dass etwas gegen ihn vorliegt. Denkt man jedenfalls. In einem der folgenden Fälle werden wir eines besseren belehrt – und auch, dass es nichts bringt, Polizisten zu belügen.

Beide Fälle trugen sich in der vergangenen Woche an zwei aufeinander folgenden Tagen in Marburg (Hessen) zu und passen in die Kategorie “dümmer als die Polizei erlaubt”.

Kurioses aus dem Polizeibericht im Original: Einer kommt, einer geht

12. März 2019 um 11:47 Uhr

Kurioses aus dem Polizeibericht im Original: Einer kommt, einer gehtAuch wenn sich der folgende Vorfall in der vergangenen Woche in Kamp-Lintfort (Nordrhein-Westfalen) genauso zutrug, möchten wir ihn euch nicht vorenthalten. Und weil das Leben die interessantesten Geschichten schreibt, könnt ihr nun lesen, wie es nach einem Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss und der anschließenden Auslösung zu einem Ringtausch kam. Unser Polizeibericht im Original:

“Es gibt nichts, was es nicht gibt.” Niemand weiß das besser als die Polizei. Und so entwickelte sich ein scheinbar alltäglicher Sachverhalt vom gestrigen Mittwoch zum Schmunzelstückchen.

Kuriose Verfolgungsfahrt: Polizist verfolgt pöbelnden Jogger mit dem Dog-Scooter der Geschädigten

29. Januar 2019 um 08:27 Uhr

Kuriose Verfolgungsfahrt: Polizist verfolgt pöbelnden Jogger mit dem Dog-Scooter der GeschädigtenWenn wir von Verfolgungsfahrten berichten, dann sind Verfolger (Polizist) und Verfolgter (Bösewicht) meist mit einem Fahrzeug unterwegs. Wir berichteten auch schon davon, dass sich Kollegen Fahrräder ausborgten und so den flüchtigen Täter stellen konnten. Doch die Verfolgungsfahrt, über die wir nun berichten, ist außergewöhnlich und witzig zugleich.

Vorgestern Mittag war eine Frau mit ihrem Dog-Scooter auf dem Deichradweg in Worms (Rheinland-Pfalz) unterwegs, als ein Jogger ihr lautstark “blöde Kuh” entgegen warf und sie anschließend zu Boden stieß. Doch anstatt sich um die Gestürzte zu kümmern, lief der Jogger einfach weiter.

Kuriose Feiertagseinsätze: Unzufrieden wegen Weihnachtsgeschenken und -essen

27. Dezember 2018 um 11:45 Uhr

Kuriose Feiertagseinsätze: Unzufrieden wegen Weihnachtsgeschenken und -essenAn Weihnachten verbringt man Zeit mit der Familie und beschenkt sich gegenseitig. Dass beides Potential zum Streit und damit zum Polizeieinsatz hat, zeigen die folgenden Beispiele.

Unzufrieden wegen Weihnachtsgeschenke

Im friesländischen Zetel (Niedersachsen) beschwerte sich ein Neunjähriger über seine Weihnachtsgeschenke. Doch als Beschwerdehotline diente ihm der Notruf und die Polizisten, die gerade Zeit hatten, fuhren zu dem Dreikäsehoch hin, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Kurioses in 2018: Fliegende Mettbrötchen und lustige Funksprüche

23. Dezember 2018 um 13:46 Uhr

Kurioses in 2018: Fliegende Mettbrötchen und lustige FunksprücheDas Jahr neigt sich dem Ende entgegen und in 2018 gab es einige kuriose Polizeieinsätze, über die wir auch berichtet haben. Doch darüber hinaus gab es noch weitere kuriose Einsätze und auch lustige Funksprüche.

Kostprobe gefällig?

Fliegende Mettbrötchen gab es im November auf der Autobahn bei Koblenz (Rheinland-Pfalz) während eines Überholmanövers. Autofahrer 1 war von Autofahrer 2 geschnitten worden und als Autofahrer 1 den anderen überholt, warf der Beifahrer von Autofahrer 2 das Mettbröchen aus dem Fenster und zeigte den Mittelfinger.

Kurios: Du, da steht ein Pony im Auto

5. November 2018 um 08:44 Uhr

Kurios: Du, da steht ein Pony im Auto

Bild: Polizeipräsidium Mannheim

Bestimmt zweimal hinschauen mussten Polizisten des Verkehrskommissariats Walldorf (Baden-Württemberg), als sie auf dem Autobahnparkplatz Lußhardt an der A5 am geöffneten Heck eines geparkten Fahrzeugs vorbei fuhren. Da stand nämlich ein Pony im Kofferraum und war genüsslich am fressen.

Die Beamten mussten sich das genauer anschauen, hielten an und sprachen mit der 29-jährigen Autofahrerin. Diese erklärte den Polizisten, dass sie das Pony verkauft habe und gerade auf dem Weg zum neuen Besitzer sei.

Bei der weiteren verkehrsrechtlichen Überprüfung der Angelegenheit konnten die Beamten keinerlei Verstöße feststellen, so dass sie Frau und Pony eine gute Weiterreise wünschten.

Kurioser Polizeieinsatz: Mann schlug mit Hammer auf Streifenwagen ein

8. August 2018 um 19:26 Uhr

Kurioser Polizeieinsatz: Mann schlug mit Hammer auf Streifenwagen einManchmal kann man einfach nur mit dem Kopf schütteln, bei dem was wir Polizisten alles erleben. Doch in diesem Fall ist es nicht nur die Tatsache an sich, dass jemand seine Wut an einem Polizeifahrzeug ausließ, sondern auch die, dass die Zeugen der Tat sich derart stritten, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten.

Aber der Reihe nach.

Vorgestern gegen 15:20 Uhr bearbeitete ein 55-jähriger Mann einen Streifenwagen, der vor dem Rathaus in Bonn Beuel (Nordrhein-Westfalen) abgestellt war, mit einem Hammer. Zwei Zeugen, die den Vorfall beobachteten, alarmierten die Polizei und ein Streifenteam konnte die Situation tatsächlich so vorfinden.

Google+