Haarsträubende Szenen an der Supermarktkasse: Randale und Widerstand beim Toilettenpapierkauf

27. März 2020 um 11:56 Uhr

Haarsträubende Szenen an der Supermarktkasse: Randale und Widerstand beim Toilettenpapierkauf“Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo…” …jemand, der alles dagewesene toppen muss. Den Eindruck hat man jedenfalls, wenn man den folgenden Polizeibericht im Original der Kollegen aus dem Oberbergischen Kreis (Nordrhein-Westfalen) liest:

Eine 54-jährige Reichshoferin wollte am Mittwoch (25. März) in einem Verbrauchermarkt an der Stadionstraße in Bergneustadt mehrere Pakete Toilettenpapier kaufen. Als sie darauf hingewiesen wurde, nur ein Paket zu kaufen und die übrigen zur Seite zu legen, setzte sich die Frau auf das Kassenband und behinderte so den weiteren Verkauf an andere Kunden.

Widerstand an rechtem Szene-Treff: 19 Streifen im Einsatz, 3 verletzte Polizisten

18. Februar 2020 um 19:19 Uhr

Widerstand an rechtem Szene-Treff: 19 Streifen im Einsatz, 3 verletzte PolizistenIn Löcknitz (Mecklenburg-Vorpommern) kam es an einem rechten Szene-Treff bei einem nächtlichen Polizeieinsatz zu Widerstandshandlungen, bei denen drei Polizisten zum Glück nur leicht verletzt wurden. Um die Lage in den Griff zu bekommen mussten 19 Streifenwagen zusammen gezogen werden. Es kam auch zu versuchter Gefangenenbefreiung.

Wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg mitteilt hatten Polizisten an einem Garagenkomplex ein größeres Lagerfeuer festgestellt, um das sich eine Gruppe Deutscher versammelt hatte. Die Örtlichkeit ist der Polizei als Treffpunkt der rechten Szene bekannt.

Widerstand bei Hilfseinsatz: Mann verletzt acht Polizisten

21. Oktober 2019 um 19:14 Uhr

Widerstand bei Hilfseinsatz: Mann verletzt acht PolizistenVorgestern Abend wurden bei einem Hilfseinsatz in Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen) insgesamt acht Polizisten verletzt. Dieser Einsatz zeigt mal wieder, wie unberechenbar Menschen sein können, die sich in einer Ausnahmesituation befinden und zudem Medikamentenmissbrauch betrieben haben.

Gegen 18:45 Uhr erschien eine Frau auf der Dienststelle und erklärte, dass sie sich Sorgen um ihren Mann mache. Der 40-Jährige habe in der gemeinsamen Wohnung eine große Menge Medikamente zu sich genommen. Sofort alarmierten die Polizisten den Rettungsdienst der Feuerwehr und begaben sich gemeinsam mit diesen in die Wohnung.

Frisch ausgelernte Frauenpower: Junge Bundespolizistinnen schnappen Ladendieb und nehmen ihn unter massivem Widerstand fest

5. September 2019 um 12:09 Uhr

Frisch ausgelernte Frauenpower: Junge Bundespolizistinnen schnappen Ladendieb und nehmen ihn unter massivem Widerstand festWenn man gerade erst fertig ausgebildet ist und auf seine neue Dienststelle kommt, wird man von den Eindrücken erst einmal mehr oder weniger erschlagen. Dazu kommen noch Besonderheiten, die es in jedem Dienstgebiet gibt, neue Kollegen, besondere Arbeitsweisen.

Dies alles hinderte jedoch drei junge Bundespolizistinnen nicht daran, einem flüchtigen Ladendieb hinterher zu laufen und während dieser massiv Widerstand leistet, erfolgreich festzunehmen – während der Mittagspause. Tatendrang, Engagement und das richtige Berufsverständnis, gepaart mit Frauenpower, haben hier dem Ladendieb den Garaus gemacht.

Körperverletzung, Gefangenenbefreiung, Widerstand: Partygesellschaft verletzt sechs Polizisten, einen davon schwer, und darf anschließend weiter feiern

17. Juli 2019 um 19:25 Uhr

Körperverletzung, Gefangenenbefreiung, Widerstand: Partygesellschaft verletzt sechs Polizisten, einen davon schwer, und darf anschließend weiter feiernEs ist einfach unglaublich, was in der vergangenen Nacht in einem kleinen Eifelort in Rheinland-Pfalz geschehen ist. Bislang berichtet nur die Lokalpresse darüber. Am Ende des Einsatzes waren sechs Polizisten verletzt, einer davon schwer. Auch ein Warnschuss wurde abgegeben.

Es begann mit einer Verkehrskontrolle gegen Mitternacht in der Nähe des Ortes Hauroth. Einer Streife war ein Wagen aufgefallen, der Schlangenlinie fuhr und auf einen sogenannten Promilleweg einbog. Als die Polizisten Haltezeichen gaben, gab der Fahrer Gas.

Ohne zu meckern: Ziege lässt sich bei nächtlichem Ausflug widerstandslos festnehmen

21. Juni 2019 um 11:22 Uhr

Ohne zu meckern: Ziege lässt sich bei nächtlichem Ausflug widerstandslos festnehmen

Bild: Polizeipräsidium Nordhessen

Nachts gegen 1 Uhr meldete eine Frau der Leitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen eine frei herum laufende Ziege. Nun, auch wenn die Ziege als heimisch gilt, ist es doch eher ungewöhnlich, wenn sie sich mitten in einem Kasseler Stadtteil auf offener Straße aufhält.

Eine Streife des Polizeireviers Süd-West machte sich auf den Weg und konnte das Tier auch tatsächlich antreffen. Auf die Frage, wo der Vierbeiner zuhause ist und warum er sich um nachtschlafender Zeit hier aufhält, bekamen die Polizisten zwar keine Antwort, dafür ließ sich der Paarhufer ganz ohne zu meckern widerstandslos festnehmen.

Alkoholisierung kein Strafmilderungsgrund: Mann muss wegen Widerstand und Körperverletzung ins Gefängnis

14. Juni 2019 um 11:59 Uhr

Alkoholisierung kein Strafmilderungsgrund: Mann muss wegen Widerstand und Körperverletzung ins GefängnisAlkoholkonsum wird in Deutschland in der Regel strafmildernd berücksichtigt, da man davon ausgeht, dass Alkohol enthemmt und man je nach Alkoholisierungsgrad nicht mehr Herr seiner Sinne ist. Individuelle Trinkgewohnheiten spielen hierbei meist keine Rolle. Dass das aber nicht immer so sein muss, beweist ein Vorfall aus Innsbruck (Tirol).

Im April war die Polizei alarmiert worden, weil ein Mann mit seiner Frau in einem Lokal einen derart heftigen Streit hatte, dass der Wirt Sorge hatte, die Sache könnte weiter eskalieren. Den eingesetzten Polizisten gegenüber weigerte sich der 38-jährige Mann beharrlich seine Personalien anzugeben.

Massiver Widerstand: Messerangreifer verletzt Polizistin im Gesicht und muss später reanimiert werden

3. Mai 2019 um 12:09 Uhr

Massiver Widerstand: Messerangreifer verletzt Polizistin im Gesicht und muss später reanimiert werdenBereits am späten Montagnachmittag wurden mehrere Polizisten in Hamburgs Stadtteil Rotherbaum verletzt, als sie es mit einem psychisch auffälligen Mann zu tun hatten. Es kam zu massiven Widerstandshandlungen, wonach der Angreifer später reanimiert werden musste. Ein schwieriger Einsatz.

Wie berichtet wird, wurde das Polizeikommissariat 17 vom Onkel des Angreifers alarmiert. Der 27-jährige Neffe sei in seiner Werkstatt aufgetaucht und habe einen Mitarbeiter mit Fäusten traktiert. Der Onkel verbrachte seinen Neffen dann in ein Büro, von wo aus er die Polizei verständigte.

Widerstand geleistet: Polizisten vollstrecken Haftbefehl unterm Bett

16. April 2019 um 11:53 Uhr

Widerstand geleistet: Polizisten vollstrecken Haftbefehl unterm BettWenn wir Polizisten jemanden suchen, dann begegnen uns immer wieder die interessantesten Versuche, sich der Festnahme zu entziehen. Ob der Sprung aus dem Fenster, das Verstecken in einem Schrank oder im Keller. Kein Versteck kann gut genug gewählt sein. Das musste auch der Mann im folgenden Fall feststellen.

Am vergangenen Wochenende suchten Polizisten in Hagen (Nordrhein-Westfalen) gegen 21:30 Uhr eine Wohnung auf. Darin sollte sich ein Mann befinden, der wegen eines Haftbefehls gesucht wurde.

Widerstand und Beleidigung: Aus Hilfseinsatz wird Festnahme

15. April 2019 um 12:26 Uhr

Widerstand und Beleidigung: Aus Hilfseinsatz wird Festnahme

Bild und Text: Polizei Germersheim

Erpel-Einsatz[/caption]Den folgende Polizeibericht der Kollegen aus Germersheim (Rheinland-Pfalz) möchten wir gerne im Original weiterreichen, zeigt er doch eindrücklich, wie schnell ein Hilfseinsatz eskalieren kann:

Am frühen Freitagmorgen um 07:00 Uhr meldete ein besorgter Autofahrer eine am Boden festgefrorene Ente bei der Polizei in Germersheim. Besagte Ente, genauer gesagt handelte es sich um einen stattlichen Erpel, konnte tatsächlich neben der Joseph-Probst-Straße im Gras sitzend vorgefunden werden.

Google+