Plädoyer: Die Bürger möchten ihren Schutzmann wieder haben

8. August 2016 um 22:32 Uhr

“Her mit der Polizei! Die Sehnsucht der Bevölkerung nach einer starken Polizei ist so groß wie seit Jahren nicht mehr. Der „Schutzmann“ soll uns Sicherheit geben. Gefährdet aber sind vor allem die Polizisten selbst.”

Bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) ist ein sehr lesenswerter Artikel erschienen, der mit dem obigen Zitat beginnt. Die Autorin Karin Truscheit berichtet unter Bezugnahme auf die Vorfälle in Bayern im Juli dieses Jahres, dass die Angst vor dem Terror gestiegen sei.

Als in München zunächst von einem Terrorangriff ausgegangen wurde und dadurch alles, was Bayern, die Nachbarbundesländer, der Bund und auch das benachbarte Österreich an Polizisten aufzubieten hatte, alarmiert wurde und auf die Straßen Münchens geschickt. “Vor den Augen der Welt, tadellos funktionierend”, so Truscheit.

Internationale Zusammenarbeit: Deutsche Unterstützung in Scheveningen

8. August 2016 um 19:15 Uhr
Deutsche Unterstützung in Scheveningen

Mit freundlicher Genehmigung der Politie Scheveningen.

“Im August unterstützen uns deutsche Kollegen wieder in Scheveningen (Provinz Zuid-Holland, Niederlande).

Dieser Beitrag ist eine Art “Gegenleistung” zu unserem Einsatz beim Weihnachtsmarkt in Düsseldorf jedes Jahr im Dezember.

Die Kollegen bekommen ein paar Stunden Ausbildung und dürfen somit ihre gesamte Ausrüstung tragen und sind berechtigt, Maßnahmen durchzuführen.

So konnten die ersten drei Kollegen (Birte, Carina und Faruk) bereits zusammen mit uns in einem stressigen und lehrreichen Wochenende mitarbeiten.”

(Aus dem niederländischen Original übersetzt.)

Mit freundlicher Genehmigung der Politie Scheveningen​.

In Memoriam: Hubschrauberabsturz am 6. August 1996 mit fünf toten Polizisten

8. August 2016 um 15:37 Uhr

Im memoriam Hubschrauberabsturz Polizei HamburgAm vergangenen Samstag jährte sich der schreckliche Hubschrauberabsturz vor der Ostseeküste bei Neustadt in Holstein zum zwanzigsten Mal.

Die Hubschrauberbesatzung der Polizei Hamburg, im Einsatz mit einem Hubschrauber des Typs MBB Bo 105, Rufname Libelle III, nahm zusammen mit weiteren Einsatzkräften des damaligen Bundesgrenzschutzes (heute Bundespolizei), der Marine und eines SAR-Hubschraubers an einer Rettungsübung teil, als der Rettungskorb in den Heckrotor geriet.

Der Hubschrauber stürzte am Hafeneingang von Neustadt, etwa 30 km nördlich von Lübeck, in die Ostsee. Obwohl zehn Marinetaucher sofort zur Hilfe eilten, kam für die gesamte Hubschrauberbesatzung jede Hilfe zu spät.

Tommy sandte uns dieses Bild zu

8. August 2016 um 15:34 Uhr

Polizei Düsseldorf bei Demo im EinsatzDie Kollegen der Motorrad- und der Fahrradstaffel begleiteten eine Demo in Düsseldorf.

Persönliches Schicksal: Wenn der Krebs zuschlägt

7. August 2016 um 21:44 Uhr

Wenn der Krebs zuschlägtIm März dieses Jahres stellten wir euch Mia-Sophie vor. Die Kleine kam als Frühchen in der 28. Woche zur Welt, sie ist das Kind zweier Polizisten.

Wir haben die weitere Geschichte von Klein-Mia verfolgt und freuten uns sehr, als sie ohne medizinische Hilfe nach Hause zu ihren Eltern konnte. Doch leider geschah zeitgleich etwas, was die Freude um Mia stark trübte.

Die Mutter von Mia bekam die Diagnose Krebs. Ein Schock für die junge Familie, aber auch für die Angehörigen und Kollegen. Die Ärzte hatten zunächst noch Hoffnung, dass eine Operation genügen würde, um das Geschwür zu entfernen.

Doch nun, einige Wochen später, ist die Hoffnung gewichen. Nadine, so heißt die Kollegin aus Niedersachsen, gerade einmal 38 Jahre jung und erst seit vier Monaten mit ihrem Mann, einem Polizisten, verheiratet, hat nun vier Chemo-Therapien hinter sich. Und keine hat bislang geholfen.

Der Krebs hat weiter gestreut und die Ärzte machen Nadine kaum noch Hoffnung, dass weitere Chemos den Krebs besiegen werden. Sie verlängern höchstens ihr Leben und deswegen hat sich Nadine dafür entschieden, weiter zu machen.

Unter dem Hastag #krebsisteinmieserverräter zeigen sich viele Polizeifanseiten auf Instagram mit Nadine solidarisch und posten als Zeichen ihrer Anteilnahme an diesem Schicksal das Bild, welches ihr in der rechten oberen Ecke unseres Fotos sehen könnt.

Wir geben die Hoffnung nicht auf und wünschen und hoffen für Nadine, Mia-Sophie und den Rest der Familie, dass die Medizin vielleicht doch noch helfen kann! 💊🍀

Kriminalpolizist erzählt aus seinem Dienstleben

7. August 2016 um 20:07 Uhr

“Das Schlimmste ist nicht die Konfrontation mit dem Tod, sondern den Angehörigen die Nachricht zu überbringen”

Rainer Lange ist Kriminalpolizist, und das schon ziemlich lange. Der zur Polizei Chemnitz (Sachsen) gehörende Beamte trat den Polizeidienst 1979 noch in der damaligen DDR an und wird bald mit etwas über 60 Jahren seinen Ruhestand antreten.

Lange hat aus seinem Dienstleben viel zu erzählen. Berufsbedingt sind es allerdings Dinge, die nicht so schön sind. Denn Lange ist Sachsens dienstältester Sachbearbeiter für nichtnatürliche Todesfälle. Er kommt also, wenn es für alle anderen zu spät ist.

Madlaina aus Zürich hat uns heute Morgen in aller Früh diesen Bildgruß zugesandt

7. August 2016 um 15:27 Uhr

Madlaina aus Zürich hat uns heute Morgen in aller Früh diesen Bildgruß zugesandt

“Guten Morgen. Die Stadt kommt langsam zur Ruhe und auch wir gehen nun schlafen. Allen die arbeiten müssen, einen guten Dienst.”

Da auch wir zwischendurch mal schlafen müssen kommt der Gruß zwar etwas verspätet, aber dafür noch mit einem besonderen Gruß zurück:

Wie wir wissen, hat Madlaina heute Geburtstag. Wir wünschen ihr alles Gute für das neue Lebensjahr und hoffen, dass sie immer gesund aus dem Dienst nach Hause kommt! 🎉🍀

Mein Freund und Pokémon-Kenner

7. August 2016 um 15:23 Uhr

Samira hat uns dieses Video zukommen lassen. Sie befand sich mit befreundeten Pokémon-Spielern in Siegburg. An dieser Stelle befinden sich drei Pokestops und deshalb war dort einiges los, während ein Streifenwagen vorbei kam.

Als aus dem Lautsprecher das erste Opening ertönte und dann das Blaulicht eingeschaltet wurde, war die Freude der Spieler nicht mehr zu bremsen.

Samira schrieb uns:

“Ich habe lange überlegt ob ich es hochladen soll , bin dann zum Entschluss gekommen, dass die Polizei zur Zeit jeden Tag tolles vollbringt und sich jeden Tag für uns opfert.
Sie sind wirklich unsere Helden und ich habe es für richtig empfunden dieses Video zu veröffentlichen.”

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Google in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHdpZHRoPSc2NDAnIGhlaWdodD0nMzYwJyBzcmM9J2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0Z4MjNYV3VBcDQwP3ZlcnNpb249MyYjMDM4O3JlbD0xJiMwMzg7ZnM9MSYjMDM4O2F1dG9oaWRlPTImIzAzODtzaG93c2VhcmNoPTAmIzAzODtzaG93aW5mbz0xJiMwMzg7aXZfbG9hZF9wb2xpY3k9MSYjMDM4O3dtb2RlPXRyYW5zcGFyZW50JyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

Die Kollegen haben sich damit definitiv Freunde unter den Pokémon-Spielern gemacht :D

Polizist von Kiel zum zweiten Mal im Dienst schwer verletzt – Täter geht nicht in Haft

7. August 2016 um 15:21 Uhr

Polizist von Kiel zum zweiten Mal im Dienst schwer verletzt
Anfang der Woche berichteten wir über einen Vorfall in Kiel (Schleswig-Holstein), bei dem ein 37jähriger Polizeiobermeister des 4. Reviers im Einsatz schwer verletzt wurde. Er erlitt beim tätlichen Angriff einen mehrfachen Nasenbruch, einen Bruch der Augenhöhle, einen Jochbeinbruch und einen Bänderriss am Fuß.

Nun haben die Kieler Nachrichten neue Informationen zum Vorfall veröffentlicht:

Wie der Vater, so der Sohn

7. August 2016 um 15:17 Uhr

TBL Olli und Sohn

“Hallo P-M Team

Nachdem Sohnemann (5) lange gequengelt hat, das er auch ein Armband haben muss, weil ‘ich die anderen Polizisten auch gut finde’, habe ich ihm eins gemacht.
Jetzt trägt er es stolz und ich find’s auch gut.

Gruß Olli”

Alle Infos zum Armband hier in unseren Blog.

Google+