Flucht eines mutmaßlichen Einbrechers endet im Planschbecken

21. Juni 2017 at 18:33

Flucht eines mutmaßlichen Einbrechers endet im PlanschbeckenPolizistin in die Hand gebissen

Beim folgenden Vorfall kann man sich ein Grinsen nicht verkneifen, auch wenn der Täter die Kollegen angegriffen hatte. Letzteres ist natürlich nicht zu entschuldigen, auch wenn der Täter unter Drogeneinfluss stand.

Die Polizei Nordhessen wurde von aufmerksamen Zeugen darüber informiert, dass wohl eine fremde Person um die Häuser herum schleichen und hinein schauen würde. Da die Zeugen hier das Ausspähen für einen möglichen Einbruch vermuteten alarmierten sie folgerichtig die Polizei.

Polizisten ziehen Findelkind “Peter” 🐿️ groß und entlassen es nun wieder in die Freiheit

20. Juni 2017 at 15:01

Am 7. Juni hatten die Kollegen vom Neustadtrevier in Mainz (Rheinland-Pfalz) ein junges Eichhörnchen aufgefunden. Es war recht hilflos und musste von den Kollegen versorgt werden.

Nachdem “Peter”, so tauften sie das Eichhörnchen, nun aufgepäppelt worden und stark genug ist alleine zurecht zu kommen, wird es nun wieder in die Freiheit entlassen, natürlich nicht ohne es zum Oberstreifenhörnchen zu befördern.

Für ihren tierischen Einsatz bekam das Polizeipräsidium Mainz eine Auszeichnung von PETA Deutschland (einer Tierrechtsorganisation), den die Kollegen “stellvertretend für alle Polizistinnen und Polizisten in ganz Deutschland” entgegen nehmen, die sich tagtäglich im Einsatz ganz selbstverständlich auch um Tiere kümmern.

Gesundheitszustand der lebensgefährlich verletzten Kollegin unverändert

18. Juni 2017 at 15:14

Da auch wir schon mehrfach gefragt wurden und zudem an mancher Stelle in den sozialen Medien unerhörter Weise behauptet wird, dass die Kollegin verstorben sei, geben wir diesen Tweet der Polizei München allen zur Kenntnis:

Wir hoffen weiter das Beste und sind in Gedanken bei ihr, den Kollegen und Angehörigen 🙏🏻🍀
Die Polizeifamilie hält zusammen ⚫🔵⚫

Für unsere lebensgefährlich verletzte Kollegin der PI Ismaning

14. Juni 2017 at 16:09

Wir wünschen dir ganz viel Kraft
und hoffen nur, dass du das schaffst.
Unsere Gedanken sind bei dir,
wir brauchen Dich doch noch hier.

Die blaue Familie steht zusammen,
in Gedanken alle beisammen.
Hunderte Kilometer uns trennen,
doch möchten wir Dich unsere Schwester nennen.

Kämpfe um dein Leben,
dafür musst du alles geben.
Unsere ganze Kraft wir dir schicken,
hoffnungsvoll wir in den Himmel blicken.

Für unsere lebensgefährlich verletzte Kollegin der PI Ismaning.

Für unsere lebensgefährlich verletzte Kollegin der PI Ismaning

Text: © Polizist=Mensch​
Bild: Kollege Dominik

+Eilmeldung+ Mann entreißt Polizisten die Waffe und schoss Polizistin in den Kopf – lebensgefährlich verletzt

13. Juni 2017 at 12:32

Heute morgen ist es zu einem schlimmen Zwischenfall am Bahnhof in Unterföhring (Bayern) gekommen, bei dem mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt wurden.

Wie berichtet wird, habe ein Mann einem Polizisten die Dienstwaffe entrissen und dann habe der Mann um sich geschossen. Er traf hierbei eine Polizistin in den Kopf und verletzte weitere Menschen durch Querschläger.

Der Täter wurde festgenommen und hierbei ebenfalls verletzt. Laut Polizei München soll es sich um einen Einzeltäter handeln, dessen Motiv im persönlichen Bereich zu finden sei. Aktuell laufe ein Großeinsatz von Landes- und Bundespolizei.

Die lebensgefährlich verletzte Beamtin kämpfe derzeit ums Überleben.

Wir sind in Gedanken bei den Kollegen und Angehörigen und wünschen der Kollegin, dass sie den Überlebenskampf gewinnt. Allen Verletzten wünschen wir eine vollständige Genesung!

Liebe Kollegin, sei stark und halte durch! ⚫🔵⚫

Die Polizei München spricht in ihrem Statement von versuchtem Mord:

Re(h)Tour in die Natur

5. Juni 2017 at 12:50

Eine Streifenwagenbesatzung aus Nürnberg (Mittelfranken) wurde am morgens zum Lebensretter für ein Reh. Das Tier hatte sich in einem Zaun verfangen und konnte sich ohne Hilfe nicht mehr selbst befreien.

Eine Anwohnerin bemerkte das Reh, welches sich im Gitter eines Tores verfangen hatte und rief die Beamten der Wache Nürnberg Süd zu Hilfe.

🔍SUCHMELDUNG❗️ Schweizer Kollegen auf der Suche nach vermisstem Kollegen in der Normandie

4. Juni 2017 at 23:17

Kollege Rudolf JENNI ist privat in der Normandie in Frankreich unterwegs. Normalerweise meldet er sich alle zwei Tage, doch seit 25. Mai erfolgte keine Meldung bei der Familie mehr.

Wie wir erfahren haben, konnte das Handy des Kollegen zwar mittlerweile geortet werden, vom Kollegen fehlt aber immer noch jede Spur. Ein Unglück oder ein Verbrechen können derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Wir möchten den Kollegen in der Schweiz helfen und teilen diese Suchmeldung. Hoffentlich ist bei dem Kollegen alles in Ordnung 🍀

Messerangriffe auf Polizisten: Zwei Mal Schusswaffengebrauch in zwei Tagen in Bayern

4. Juni 2017 at 17:17

Messerangriffe auf Polizisten: Zwei Mal Schusswaffengebrauch in zwei Tagen in BayernNicht nur Terror oder Großschadenslagen schaffen Gefahren für Polizisten, es sind auch die alltäglichen Angriffe, insbesondere dann, wenn der Angreifer mit einem Messer bewaffnet ist, welche für uns Polizisten unkontrollierbare Gefahren schaffen.

Und jeder Polizist weiß, wenn der Aufforderung das Messer niederzulegen nicht Folge geleistet wird, dass dann letztendlich nur eine Option bleibt: der Schusswaffengebrauch. Das mussten auch die bayerischen Kollegen wieder erfahren, die innerhalb zwei Tagen zweimal von ihrer Schusswaffe Gebrauch machen mussten. Einmal gelang es ihnen den Angreifer angriffsunfähig zu machen, das andere Mal verlief die Sache tödlich. Im letztgenannten Fall waren davon abgesehen noch mehr Opfer zu beklagen.

Verabschiedung in den Ruhestand: Eine besondere Letzte Dienstfahrt

3. Juni 2017 at 18:13

dieabschiedsfahrt

Bild: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Peter Vogt war viele Jahre als ziviler Kraftfahrer für das Polizeikommissariat Varel (früher Kriminalkommissariat) in Niedersachsen tätig. Am 31. Mai wurde Kollege Vogt mit einem besonderen Geschenk in den Ruhestand verabschiedet (unter dem Link sind weitere Bilder zu finden). So hatten sich die Kolleginnen und Kollegen in Varel an seinem letzten Arbeitstag etwas Besonderes überlegt: Als Zivilkraftfahrer durfte Peter Vogt eine Seifenkiste fahren und war sichtlich erfreut!

In einer kleinen Feierstunde beschrieb der Leiter der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, Jörn Kreikebaum, Peter Vogt in seiner Laudatio als humorvollen, netten, hilfsbereiten und kollegialen Mitarbeiter, der seine Arbeit immer gewissenhaft ausgeübt hat.

Unbeabsichtigte Notlage: Polizisten retten mehrfach Säuglinge aus überhitzten Fahrzeugen

2. Juni 2017 at 19:54

Polizisten retten mehrfach Säuglinge aus überhitzten FahrzeugenKeine Absicht steckte hinter den nun hier geschilderten Fällen, in denen Säuglinge von Polizisten aus überhitzten Fahrzeugen gerettet werden mussten. Es waren Unglücksfälle. Dennoch hatte dies für die “kleinen Würmchen” dieselben Auswirkungen. Es waren Notlagen, die zum Glück gelöst werden konnten.

 

➡️ Polizist verletzt sich bei Säuglingsrettung

In Monsheim (Rheinland-Pfalz) hatte sich eine 30-jährige Frau auf dem Parkplatz eines Supermarktes aus ihrem Fahrzeug ausgesperrt. Ihr drei Wochen junger Säugling befand ich Fahrzeug und es herrschten Außentemperaturen von über 30°C.

Google+