Verschiedene Welten: Beim Einsatz Rigaer Str. 94 wurden 85 Polizisten verletzt – versus – Man kann nicht von linker Gewalt sprechen

18. Juni 2021 um 20:28
Verschiedene Welten: Beim Einsatz Rigaer Str. 94 wurden 85 Polizisten verletzt - versus - Man kann nicht von linker Gewalt sprechen

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Spreepicture

Feuerwehr und Polizei waren zuvor in Hinterhalt gelockt worden

Wir haben den Einsatz in der Berliner Rigaer Str. 94 aufmerksam verfolgt und sind hierbei auf unterschiedliche Welten gestoßen. Während Gewalt gegen Polizisten ausgeübt wird und bei dem Einsatz insgesamt 85 Polizisten verletzt wurden, wird in der linksextremen Szene und in Teilen der Politik die Gewaltanwendung herunter gespielt oder relativiert.

 

Gestern wurde, nach vorheriger medienwirksamer Ankündigung, eine Brandbegehung im dem linken Szenetreff durchgeführt. Man beachte, es ging nicht, wie zuvor in anderen Berliner Szenetreffs wie der Liebigstr. 34, um eine Räumung, sondern nur um eine Begehung um den Brandschutz zu überprüfen.

Verfolgung auf Socken: Polizist stellt in seiner Freizeit Straftäter

18. Juni 2021 um 12:16

Verfolgung auf Socken: Polizist stellt in seiner Freizeit StraftäterGetreu dem Motto Einmal Polizist, immer Polizist hat ein Beamter aus Dortmund (Nordrhein-Westfalen) des nachts Straftäter verfolgt und konnte gemeinsam mit den im Dienst befindlichen Kollegen beide Personen stellen.

Der Polizist hörte nachts gegen 0:20 Uhr ein streitendes Pärchen. Kann ja mal vorkommen, kein Grund etwas zu unternehmen. Doch die Geräusche, die auf den Streit folgten, ließen bei dem Beamten alle Alarmglocken läuten.

Verkehrskontrolle mit Folgen: Widerstand, Abgabe mehrerer Signalschüsse, zwei Polizisten verletzt

14. Juni 2021 um 20:13

Verkehrskontrolle mit Folgen: Widerstand, Abgabe mehrerer Signalschüsse, zwei Polizisten verletztIn Gifhorn (Niedersachsen) wollte am vergangenen Wochenende eine Streife eine Verkehrskontrolle durchführen. Doch der Autofahrer hatte einen anderen Plan. Am Ende waren zwei Polizisten verletzt und eine Dienstwaffe war mehrmals abgefeuert worden.

Wie berichtet wird, hatten die Polizisten eindeutige Haltezeichen gegeben, doch der Autofahrer ignorierte sie und flüchtete. Kurze Zeit später konnten die Beamten das Auto in einer anderen Straße vorfinden.

Pandemie? Polizisten lösen größere Partys auf und werden Ziel tätlicher Angriffe

12. Juni 2021 um 20:23

Stimmung wird aggressiver

Nach Düsseldorf, Stuttgart und Hamburg, sowie anderen zahlreichen Städten, kam es in der vergangenen Nacht in Münster und Köln (Nordrhein-Westfalen) bei der Auflösung mehrere Partys zu tätlichen Angriffen auf Polizisten und Mitarbeiter der Ordnungsämter. Mehrere Personen wurden verletzt.

 

Mindestens 1.000 Menschen hatten sich demnach am Aachener Weiher bei Köln zusammen gefunden, um zu feiern. Beobachter sprachen von einer Festivalstimmung. Als Beamte der Polizei Köln und Mitarbeiter des Kölner Ordnungsamtes anrückten, um die Party aufzulösen, eskalierte die Situation.

Kommentar: Der gekennzeichnete Polizist

11. Juni 2021 um 18:40

Man stelle sich vor, es hätte noch nie jemand seinen Müll irgendwo im Wald entsorgt. Würde es dann einen Sinn ergeben, wenn ein Gesetz gegen illegale Müllentsorgung erlassen würde? Genau das ist aber in Baden-Württemberg geschehen, als man die Kennzeichnungspflicht für Polizisten einführte (wir berichteten).

Innenminister Thomas Strobl erklärte zur Begründung für diesen Schritt, dadurch könne “eine beschleunigte Sachverhaltsaufklärung erfolgen”. Nun, das Polizeipräsidium Einsatz, welches für die Bereitschaftspolizei und ihre Einsätze zuständig ist, hat vermeldet, dass diese von 2018 bis 2020 in 58.060 Einsätzen bundesweit aktiv war. In keinem einzigen Fall habe ein Polizist nicht ermittelt werden können, dem ein Fehlverhalten vorgeworfen wurde.

Nackte Tatsachen: Radfahrer zeigen sich freizügig

11. Juni 2021 um 11:50

Nackte Tatsachen: Radfahrer zeigen sich freizügigDas sogenannte Naked Bike ist bei den Motorradfahrern bekannt und bezeichnet ein Motorrad, welches keine oder kaum Verkleidungselemente besitzt und somit einen freien Blick auf Fahrwerk und Motor bietet. Irgendwie falsch verstanden haben das Radfahrer, die aus dem Naked Bike ein naked biken machten.

Ein Zeuge meldete vorgestern der Polizei Saarbrücken (Saarland) mehrere Radfahrer, die nackt auf ihren Fahrrädern unterwegs waren. Nun ist das in Deutschland nicht explizit verboten, wenn sich jemand daran stört allerdings schon.

Bekennerschreiben aus linksextremer Szene: Brandanschlag auf Bereitschaftspolizei Bremen

10. Juni 2021 um 19:48

Am vergangenen Wochenende ist es zu einem Brandanschlag auf die Bereitschaftspolizei in Bremen gekommen. Wie die Polizei Bremen mitteilt, hatten unbekannte Täter von der Rückseite des Geländes mehrere Brandsätze auf das Unterkunftsgelände geschleudert.

Drei Gruppenwagen (GruKW) und ein Bus brannten völlig aus, vier weitere Streifenwagen wurden durch die Hitzeentwicklung ebenfalls beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 200.000 Euro geschätzt. Personen kamen zum Glück nicht zu Schaden.

Mittlerweile ist aus der linksextremen Szene eine Bekennerschreiben aufgetaucht, das als authentisch angesehen wird. Darin ist neben dem üblichen linksextremen Geschwurbel ist darin die Rede von “Anti-Kapitalismus” und “staatlicher Repression”. Polizisten werden als “Mörder” und “Schweine” bezeichnet und entmenschlicht.

Verkehrsunfall auf Einsatzfahrt: Streifenwagen überschlägt sich, vier Personen schwer verletzt

7. Juni 2021 um 19:47

Gestern Nachmittag ist es in Worms (Rheinland-Pfalz) zu einem schweren Verkehrsunfall bekommen, bei dem am Ende vier Personen, darunter zwei Polizisten, schwer verletzt, drei Autos und ein Ampelmast beschädigt wurden.

Wie berichtet wird befand sich die Streife auf einer Einsatzfahrt, Blaulicht und Martinshorn waren eingeschaltet. An einer Kreuzung bog ein andere Fahrzeug ein und es kam zur seitlichen Kollision. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich das Polizeifahrzeug, stieß gegen einen Ampelmast und blieb auf dem Dach liegen.

Späte Einsicht: Handwerker erscheint betrunken auf dem Polizeirevier

2. Juni 2021 um 11:57

Späte Einsicht: Handwerker erscheint betrunken auf dem PolizeirevierEs gibt nichts, was es nicht gibt. Das dachten sich vermutlich auch die Kollegen des Autobahnpolizeireviers Dresden (Sachsen). Ein Handwerker war erschienen, weil er dort ein paar kleinere Reparaturen durchführen sollte.

Auf dem Parkplatz sprach der 49-jährige Handwerker einen Polizisten an, wo er denn im Gebäude hin müsse. Der Beamte roch sofort den Alkoholgeruch im Atem des Mannes und bat ihn freundlich zu einem Atemalkoholtest.

Falschparker: Feuerwehr kommt nicht zum Löscheinsatz

1. Juni 2021 um 20:11

Falschparker: Feuerwehr kommt nicht zum LöscheinsatzMan stelle sich vor es brennt, die Feuerwehr wird gerufen, doch die kommt nicht. Kommt nicht deswegen, weil die Kameraden keine Lust hätten, sondern weil sie nicht zum Brandort gelangen können. Wegen eines Falschparkers.

Ganz so schlimm war der folgende Vorfall zwar nicht, dennoch gab es einen gedankenlosen Autofahrer, der sich einfach mitten in den Weg stellte, so dass ein Feuerwehrfahrzeug nicht mehr durchkam.

google-site-verification=1KFhRQ9yqQHZvn7yeiJYYY5kP8xO1QM95JrYjpdrtD4