+++ Polizist während eines Einsatzes in der Hasenheide schwer verletzt +++

30. September 2015 at 20:48

Wie schrecklich und hinterhältig!
Wir wünschen dem Kollegen schnelle und vollständige Genesung!

Mensch sein – mit und ohne Uniform

30. September 2015 at 20:45

MenschseinJeder von uns hat seine ganz eigenen Ansichten
und Vorstellungen von Leben, Beruf, Religion und Werten.

Jeder von uns hat seine Erfahrungen und Fehler im Leben gemacht, die einen geprägt und auch ein Stück weit zu dem gemacht haben, was wir heute sind.

Jeder begeht Fehler – das ist menschlich und gehört dazu.

Wichtig ist nur, dass man zu diesen Fehlern steht, daraus lernt und versucht sie in Zukunft zu vermeiden.

Aber die wichtigsten Dinge, die dabei zu beachten sind, sind Menschlichkeit, Güte und Toleranz.

Nur damit zeigen wir, was es heißt Mensch zu sein und menschlich zu handeln.

Also liebe Kollegen – denkt im Dienst daran, wenn ihr dem Bürger gegenüber steht – und genauso denkt als Bürger daran, wenn ihr (auch unerwünscht) einem Polizisten begegnet, der euch auf ein mögliches Fehlverhalten aufmerksam macht.

Mit einem Lächeln und einem netten Wort geht oft vieles leichter.

In dem Sinne – allen einen ruhigen Dienst und einen angenehmen Tag.

Euer Polizei – Mensch Team

Nach 31 Jahren taucht vermeintliches Mordopfer lebend auf

29. September 2015 at 1:44

Mordopfer_lebt

Foto: Securitel/ZDF/Screenshot Youtube

Am 26. Juli 1984 war die damals 24-Jährige Studentin im Bereich Braunschweig/Wolfsburg spurlos verschwunden.
Selbst eine Fahndung am 11.Januar 1985 in der Sendung “Aktenzeichen XY-ungelöst” ergaben keine weiteren Erkenntnisse. Auch die umfangreiche Suchmaßnahmen führten nicht zum Auffinden von Petra P.

Die Polizei ging daraufhin von einem Tötungsdelikt aus und leitete entsprechende Ermittlungen ein. Dieser Verdacht wurde dadurch erhärtet, da ein Mädchen bereits ein Jahr zuvor in einem Waldstück bei Hattorf getötet worden war. Der Täter dieses Mädchen gestand auch die Tat an Petra P der Wolfsburger Polizei. Allerdings fand man keine Leiche, wie im anderen Fall.

Schließlich wurde Ende 1989 die Studentin offiziell für tot erklärt.

Polizisten kaufen hilfloser älterer Dame Zugticket und sorgen für sichere Heimreise

29. September 2015 at 1:41

Dame-ZugEine 80jährige Frau aus Krefeld (NRW) besuchte mit einer Reisegruppe die Hengstparade in Warendorf und fand auf dem Rückweg ihren Bus, der sie heimfahren sollte, nicht wieder.

Die Rentnerin hatte weder die Telefonnummer des Busunternehmens noch Geld dabei und so wandte sie sich in ihrer Verzweiflung an die Polizei.

Menschlich: Polizist fährt Streifenwagen in Graben, weil er vor Spinne erschrickt

28. September 2015 at 1:59

Menschlich_SpinneIn Mainroth (Bayern) ist es zu einem Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Streifenwagens gekommen. Gestern morgen war gegen 09:30 Uhr eine Streifenwagenbesatzung in Richtung Mainklein unterwegs. Während der Fahrt seilte sich plötzlich direkt vor den Augen des Fahrers eine Spinne ab.

Der 23jährige Polizist verriss das Steuer vor Schreck und lenkte den Streifenwagen in den Graben, wo das Fahrzeug dann zum Stehen kam. Hierbei wurde das Polizeifahrzeug stark beschädigt und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

26 Radfahrer, darunter auch ein Polizist, strampeln für den weißen Ring

28. September 2015 at 1:52

Jensen_WeisserRing

Foto: photoagenten/Alessandro Balzarin via wormser-zeitung.de

22 Männer und vier Frauen möchten mit ihrer Tour „Von der Elbchaussee bis zum Bodensee“ bundesweit auf den Verein WEISSER RING aufmerksam machen, der sich um die Opfer von Kriminalität kümmert.

Mit auf dieser Tour ist auch der 50-jährige Polizeioberkommissar Michael Jensen aus Hamburg. Wie alle anderen habe sie bereits 60 Kilometer auf den Beinen, als sie am Freitagnachmittag auf dem Marktplatz in Worms einen Zwischenstopp einlegen. 137 Kilometer sollen es werden. Die Dauerbelastung macht sie müde und die Beine schwer. Die Tour durch Deutschland findet zum zweiten Mal statt und diesmal hat Worms Premiere. 2013 gab es die erste Tour.

Politisch motivierte Kriminalität steigt weiter auf hohem Niveau – Polizisten im Visier

26. September 2015 at 22:21

PMK_PolizistenOft genug mussten wir auf unserer Seite darüber berichten, dass Polizisten bei Demonstrationen oder bei anderer Gelegenheit angegriffen oder verletzt wurden. Was viele bislang nur vermuteten, wird nun durch Zahlen untermauert: die politisch motivierte Kriminalität (PMK) nimmt zu, PMK-links befindet sich auf sehr hohem Niveau, PM-Ausländerkriminalität steigt rasant und Polizisten sind im Visier der PMK-Straftäter.

Das Bundesinnenministerium gab die bundesweiten Fallzahlen für 2014 bekannt und die zeichnen ein düsteres Bild:

PMK-rechts: 1.029 Straftaten (+ 22,9 % zum Vorjahr)
PMK-links: 1.664 (+ 0,3 %)
PM-Ausländerkriminalität: 390 (+ 133,5 %)
PMK-sonstige: 285 (+ 54,1 %)

Dies sind die absoluten Zahlen, die in 2014 gegenüber dem Vorjahr bei den PMK Gewalttaten um 18,3 Prozent zugelegt haben. Auch die Zahl der hierbei begangenen Körperverletzungen hat 2014 um 24,9 Prozent zugenommen.

Bremer Polizist wegen mehrfachen Einbruchs in Untersuchungshaft

26. September 2015 at 17:32

PolizistHB_UhaftIn Bremen ist ein junger Polizist des mehrfachen Einbruchs überführt worden. Er wurde suspendiert und nachdem er die Taten gestanden hatte ging er auf Anordnung eines Richters in Untersuchungshaft.

Bereits im Juli dieses Jahres soll der 25jährige Polizist einen Einbruch begangen haben. Im Rahmen der Ermittlungen konnte ein Überwachungsfoto sichergestellt und ausgewertet werden. Hierauf wurde einer der Täter von den ermittelnden Beamten als Kollege identifiziert.

Verletzte Polizistin auf dem Weg der Besserung – Täter war Islamist – Kommentator spricht Klartext

25. September 2015 at 17:09

Kollegin_BerlinWir berichteten vergangen Woche darüber, dass eine Polizistin in Berlin von einem Angreifer mit dem Messer niedergestochen und schwer verletzt worden war. Ihr Kollege, der mehrere Schüsse auf den Angreifer abgab, traf diesen tödlich und verletzte hierbei die Polizistin ebenfalls.

Polizeisprecher Thomas Neuendorf konnte nun gute Nachrichten verkünden. Die Polizistin sei auf dem Weg der Besserung und könne womöglich bald das Krankenhaus wieder verlassen.

Über die Motivlage des Angreifers können Polizei und Staatsanwaltschaft derzeit allerdings nur spekulieren. Bekannt ist mittlerweile, dass der 41jährige gebürtige Iraker, Rafik Y., 2008 vom Oberlandesgericht Stuttgart wegen der Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation zu acht Jahren Haft verurteilt worden war, die er in der JVA Stammheim verbüßte.

Demos, Grenzkontrollen, Schutz für Asylbewerber: Unglaublich, was die deutschen Polizisten gerade leisten. (Aus: Die Zeit 38/2015)

25. September 2015 at 14:44

Die Zeit hat vergangene Woche einen Artikel in ihrer Ausgabe 38/2015 veröffentlicht, der jetzt als Audiobeitrag erschienen ist. Der Autor Heinrich Wefing findet recht ungewöhnliche und deutliche Worte für einen Journalisten zur Anerkennung der Leistung, die deutsche (und nicht nur deutsche) Polizisten gerade erbringen.

Wefing kommt daher zu dem Schluss:

“Im Westen ist es gerade Mode, Institutionen per se zu verachten, ihre Schwächung und Auflösung zu bejubeln. Das ist Unsinn. Wenn es dazu noch eines Beweises bedurft hätte, die Polizei in Bund und Ländern erbringt ihn gerade. Jeden Tag.”

Sehr hörenswerte knappe fünf Minuten!

Google+