Einsatz auf dem Marktplatzfest in Bad Nauheim

27. Mai 2016 um 17:30 Uhr

Marktplatzfest in Bad NauheimAm vergangenen Wochenende fand in Bad Nauheim (Hessen) das Markplatzfest statt. Am Rande dieser Veranstaltung kam es zu einem Angriff auf dort eingesetzte Beamte, wie auch auf den nahe gelegenen Polizeiposten.

Seinen Ursprung hatten die Gewalttätigkeiten in einer Auseinandersetzung gegen 01:17 Uhr am Sonntagmorgen zwischen zwei Männern, bei der die Beamten einschritten. Sie nahmen die beiden Kontrahenten zwecks Personalienfeststellung mit in die gegenüberliegende Wache.

“Sowas kennt man nur von Fotos aus fernen Ländern” – Kreativer Sperrmüllsammler kontrolliert

27. Mai 2016 um 17:25 Uhr

In Bernkastel-Kues (Rheinland-Pfalz) trauten die Polizisten ihren Augen nicht, als sie den Sperrmüllsammler anhielten. Dieser hatte sein Fahrzeug mit allerlei Kanthölzern, Latten und alten Möbeln beladen und ließ hierbei weder Platz noch Möglichkeit aus dem Fahrzeug zu schauen.

Sicht nach hinten oder zur Seite? Unmöglich. Selbst das Dach war voll gepackt mit Möbeln und Holz und die Heckklappe konnte nicht mehr geschlossen werden. Der junge Fahrer gab gegenüber den Beamten an, mit den Möbeln seine Wohnung ausstatten und das Holz im Winter verfeuern zu wollen.

Mann wirft grundlos Stein auf Polizist – Nicht mehr dienstfähig

25. Mai 2016 um 22:25 Uhr

Mann wirft Stein grundlos auf PolizistIn Kehl (Baden-Württemberg) gab es einen offenbar grundlosen Angriff auf Polizisten, bei dem der Beamte so schwer verletzt wurde, dass er den Dienst abbrechen musste.

Demnach war am Montagabend gegen 20 Uhr eine Streife in Kehl mit ihrem Fahrzeug unterwegs. Als das Polizeifahrzeug die Gustav-Weis-Straße befuhr, sprang ein Mann, der sich dort befand, auf und ging auf den Streifenwagen zu.

Buchautorin im Interview

25. Mai 2016 um 22:16 Uhr

Kollegin Ann-Kathrin Richter, einer der Autoren des Buches 110 Gründe, Polizist zu sein​, wurde kürzlich beim WDR interviewt. Hier könnt ihr euch die sympathische Kollegin ansehen und -hören:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/daheim-und-unterwegs/video-kuriose-geschichten-aus-dem-arbeitsalltag-einer-polizistin-100.html

Unsere Buchrezension findet ihr hier.

Bundesgerichtshof bestätigt: Fußball-Hooligan muss für Angriff auf Polizisten 6 Jahre in Haft

25. Mai 2016 um 22:10 Uhr

Fußball-Hooligan muss 6 Jahre in HaftEin Fußball-Hooligan hatte 2014 beim Regionalligaspiel RW Essen gegen Fortuna Düsseldorf II einen Polizisten angegriffen und gewürgt. Hierbei soll der Hooligan den Polizisten mit beiden Armen 15-20 Sekunden fest im Würgegriff gehalten haben, weshalb die Erstinstanz, das Landgericht (LG) Essen, Tötungsabsicht unterstellte.

Das LG Essen verurteilte daher den Hooligan 2015 wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung zu 6 Jahren Freiheitsstrafe und ordnete die Unterbringung in einer psychiatrischen Anstalt an.

+ Zeugenaufruf + Gewalttäter geht mit Schaufel auf Passanten los und streckt Polizisten nieder

23. Mai 2016 um 22:13 Uhr

Polizisten mit Schaufel nieder gestrecktIn Basel (Schweiz) wurden bereits vorgestern eine Passantin und zwei Polizisten von einem Gewalttäter verletzt, der mit einer Schaufel auf diese los ging und zuschlug. Die Polizei sucht nun Zeugen und eventuell weitere Geschädigte.

Kurz nach Mitternacht waren zwei Radfahrer, ein Mann und eine Frau, mit dem Fahrrad in Basel unterwegs. Als sie an den Neuweilerplatz ankamen, stand dort ein Mann und schlug mit einer langen Schaufel auf eine Tür ein.

Dreijähriger Ausreißer beschäftigt Polizisten stundenlang und verrät seinen Namen nicht

23. Mai 2016 um 20:27 Uhr

Dreijähriger AusreißerEin dreijähriger Ausreißer hat heute in den frühen Morgenstunden die Polizei in Reutlingen (Baden-Württemberg) stundenlang beschäftigt und den Beamten beharrlich nicht seinen Namen verraten. Die Geschichte fand dann aber doch noch ein gutes Ende.

Gaffer werden im dreister: Zwei Fälle an einem Tag, die fassungslos machen

23. Mai 2016 um 19:29 Uhr

Gaffer werden immer dreisterGestern ist es in Rheinland-Pfalz zu zwei verschiedenen Verkehrsunfällen gekommen, bei denen dreiste Gaffer für Fassungslosigkeit bei den Einsatzkräften gesorgt haben. Dies führt mittlerweile zu einer politische Diskussion darüber, ob und wie Gaffen und das Veröffentlichen von privat angefertigten Fotos oder Videos von Unglücksorten bestraft werden könnte.

Hate Crime: Louisiana macht es vor und führt erhöhte Strafandrohung bei Angriff auf Polizisten ein

22. Mai 2016 um 22:33 Uhr

Hate Crime“Hate Crime” ist ein Begriff der aus den USA stammt und bezeichnet sogenannte Vorurteilsdelikte. Demzufolge geht es bei Hate Crime nicht um ein bestimmtes Delikt oder eine Deliktsgruppe (wie z.B. Körperverletzung), sondern definiert einen Katalog von bestimmten Straftaten, bei denen eine erhöhte Strafandrohung gesetzlich vorgeschrieben wird, wenn die Tat auf Grund von Vorurteilen begangen wurde.

Geschützte Merkmale können unter anderem sein, wenn der Täter Vorurteile wegen des Geschlechts, der sexuellen Orientierung, der Religion, der Sprache, der Nationalität oder der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe von Menschen hat und nur deswegen die Tat begangen wurde.

Tierischer Doppeleinsatz für die Autobahnpolizei

22. Mai 2016 um 16:49 Uhr

PK Florian Rockenbach rettet Greifvogel

Bild: Polizeipräsidium Mainz

Am vergangenen Mittwochmorgen hatte die Autobahnpolizei Heidesheim (Rheinland-Pfalz) gleich einen Doppeleinsatz mit unseren gefiederten Freunden.

Gegen 09:30 Uhr wurde zunächst ein verletzter Greifvogel neben der Autobahn A60 gemeldet. Eine Streife sah sich das an und konnte das verletzte Tier wie beschrieben vorfinden. Da die Polizei über keinen Vogelkäfig verfügt, bediente man sich eines Katzenkörbchens und Polizeikommissar Florian Rockenbach (siehe Bild) setzte den Vogel behutsam hinein.

Google+