Polizei in Ecuador rettet ängstliches Faultier

29. Januar 2016 um 15:02 Uhr

Polizei rettet Faultier

Bildmaterial: Reuters

Normalerweise meiden Faultiere Lärm und Strassen und hängen lieber in ruhigen Wäldern ab.

In Ecuador ging ein kleines Faultier allerdings gemächlich auf Wanderschaft und wollte eine Strasse überqueren, bekam dabei offenbar Angst und klammerte sich an den Pfeiler einer Leitplanke.

Polizisten sahen den süßen Kerl an dem Pfeiler, fotografierten ihn, während er nett in die Kamera blickte und machten ihn zu einem Star im Internet. Nicht nur die Beamten, sondern auch viele User schlossen das Tier sofort ins Herz und sorgten sich auch um ihn.

Deutschlands Polizei: Personell höchst unterschiedlich und nur europäisches Mittelfeld

28. Januar 2016 um 22:55 Uhr

Deutschlands PolizeiHeute Mittag haben wir die Frage nach dem Geld im öffentlichen Dienst gestellt und darauf verwiesen, dass wir zum Thema Personal später kommen würden. Darauf möchten wir nun eingehen.

Kürzliche veröffentlichen mehrere Tageszeitungen eine Bestandsaufnahme der deutschen Polizei. Eine Statistik gibt es hierzu allerdings nicht, so dass in den einzelnen Bundesländern angefragt wurde. Die Bundespolizei war hierbei offenbar kein Thema.

Wie anhand unserer Grafik ersichtlich, stellt sich für die 16 Bundesländer ein sehr unterschiedliches Bild dar. Während die Stadtstaaten Bremen, Hamburg und Berlin die meisten Polizisten vorzuweisen haben, sieht das im Rest Deutschlands anders aus.

Wo kommt das Geld her?

28. Januar 2016 um 18:42 Uhr

Wo kommt das Geld herBei dieser Frage werden jetzt sicher einige denken: Gibt es jetzt endlich einen unerwarteten Geldsegen für die innere Sicherheit? Wird bei Personal und Ausstattung der Polizei nun endlich investiert?

Nein, das Gegenteil ist der Fall und wir möchten das an einem Beispiel darstellen. Später werden wir dann zur Eingangsfrage zurück kommen.

Der hessische Finanzminister Thomas Schäfer hat dieser Tage mit seiner Vorstellung geglänzt, dass er bis 2019 die schwarze Null schaffen möchte, erstmals seit 1969.

Zivilcourage: Unbekannter Taxifahrer vereitelt Brandanschlag auf Mannschaftstransporter

28. Januar 2016 um 18:39 Uhr

Brandanschlag auf Mannschaftstransporter

Bild: spreepicture via bz-berlin.de

Am Dienstag Abend waren mehrere Berliner Polizisten bei einem Einsatz im Volkspark Hasenheide. Sie hatten ihren Mannschaftstransporter an der Straße abgestellt.

Zeugen sahen daraufhin, wie ein Unbekannter laut fluchend an dem Wagen zunächst vorbeiging und dann mehrfach auf ihn eingeschlagen haben soll. Dann hörten die Zeugen das Zerspringen einer Glasflasche. Anschließend fing der Mannschaftswagen im Frontbereich Feuer.

Leon: “Weihnachtswunder” von Erlangen

26. Januar 2016 um 17:06 Uhr
Leon mit Mama

Bild: Pelke via mittelbayerische.de

Das perfekte Zusammenspiel von Polizei, Rettungskräften und Ärzten

Der kleine 6-jährige Leon versteht den Wirbel um seine Person überhaupt nicht, denn überall heißt es, er sei das Wunder von Erlangen. Doch wie kam es dazu:

Am vierten Adventssonntag sollte der Kleine mit einem gleichaltrigen Freund die kurze Strecke entlang des Main-Donau-Kanals zum Schrebergarten der Eltern im Fürther Stadtteil Vach laufen. Leon war dann plötzlich ans Ufer gegangen und ausgerutscht.

Angriffe auf Einsatzkräfte in Düsseldorf und Düren – Polizei musste einschreiten

26. Januar 2016 um 01:31 Uhr

Angriffe auf EinsatzkräfteAm vergangenen Wochenende kam es in Düsseldorf und im Kreis Düren zu mehreren Angriffen auf Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei, bei denen die Polizei einschreiten musste.

Gewalttätige Aktion im Hambacher Forst

Unbekannte hatten im Bereich der Rodungszone des Tagebaus Hambach entlang der ehemaligen A4 Barrikaden errichtet. Als durch den Stromnetzbetreiber diese Barrikaden mittels Radlader unter der Aufsicht der Polizei beseitigen wollte, wurden von Vermummten Brandsätze und Feuerwerkskörper in diese Richtung geworfen.

Polizeibeamter baut privat einen Unfall und blamiert sich mit einer waghalsigen Flucht

25. Januar 2016 um 15:10 Uhr

Polizist baut Unfall unter AlkoholAm Freitagabend befuhren eine 67-jährige Frau mit ihrem VW Touran und ein 56-jähriger Mann mit seinem Mercedes die A66 in Richtung Wiesbaden (Hessen). Die 67-jährige musste kurz hinter der Anschlussstelle Miquelallee verkehrsbedingt abbremsen, was der Mann offensichtlich zu spät bemerkte, so dass es zu einem Zusammenstoß kam. Dabei versuchte er noch nach rechts auszuweichen, wo er noch einen Opel Vectra touchierte.

Der Autobahnabschnitt musste gesperrt werden. Zum Glück wurde hierbei niemand verletzt, der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 11.000 Euro.

“Völlig losgelöst von der Erde” (Major Tom) – Bundesinnenminister verweigert sich der Realität

24. Januar 2016 um 23:00 Uhr
Thomas de Maizière

Bild: AP via faz.net

Bundesinnenminister Thomas de Maizière machte in letzter Zeit keine gute Figur, was das Thema innere Sicherheit betrifft. Zuerst verunsichert er mit dem Satz “Teile meiner Antwort könnte die Bevölkerung verunsichern” zu den Hannoveraner Anschlagsplänen gerade die Menschen, die er nicht verunsichern wollte. Dann greift der nach den Vorfällen an Silvester in Köln die dortige Polizei an, obwohl er eigentlich hätte wissen müssen, dass diese Vorfälle nicht zu erahnen waren und dementsprechend nicht mit mehr Personal gerechnet werden konnte.

Nun zeigt er bei zwei weiteren Themenfeldern, dass sich die Kollegen auf ihn als obersten Dienstherrn nicht verlassen dürfen. Das eine betrifft eben dieses Thema Köln, das andere die Grenzkontrollen im Süden Deutschlands.

Ist dieser Weg wirklich das Ziel?

24. Januar 2016 um 20:08 Uhr

Ist dieser Weg das Ziel?In der letzten Zeit wird es immer schwieriger in unserem Land die Distanz zwischen dem Bürger und der Polizei zu beseitigen. Selbst im Team dieser Seite werden manche Themen sehr kontrovers diskutiert. Auch hier lässt sich der Unterschied zwischen Bürger und Polizei nur mit Gesprächen und dem verstehen von beiden Seiten beseitigen.

Doch wie geschieht das in den sozialen Netzwerken oder in den Medien, wo teilweise nur einseitig berichtet und diskutiert wird?

Schwerer Vorwurf gegen einen Hamburger Polizisten

24. Januar 2016 um 03:02 Uhr

Polizist WaffenlagerWie Medien berichten (siehe Links), ermittelt die Staatsanwaltschaft Lübeck gegen einen Hamburger Polizisten wegen des Verdachts des unerlaubten Waffenbesitzes.

Die Zollfahndung hatte bei der Durchsuchung der Wohnung des Polizisten ca. 1000 Waffen, Waffenteile und Patronen gefunden.
U. a. wurden auch ein Scharfschützengewehr, eine Pumpgun und eine Maschinenpistole aufgefunden.

Google+