Sechs Wiener Polizisten mit „133er Award“ ausgezeichnet

15. März 2015 um 22:11 Uhr

Viele Verdächtige bei Großkontrolle in Niedersachsen gefasst

15. März 2015 um 22:09 Uhr

Pegida Demo aufgrund von Gewalt abgesagt

15. März 2015 um 22:07 Uhr

Polizei in Köln geht vermehrt gegen Gaffer vor

15. März 2015 um 22:05 Uhr

Kommission analysiert Personalmangel der sächsischen Polizei

15. März 2015 um 22:04 Uhr

45jähriger wegen versuchten Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt

15. März 2015 um 22:00 Uhr

Schusswaffengebrauch von Memmingen war Notwehr

13. März 2015 um 14:01 Uhr

Forderung: Bessere Perspektiven für Streifenpolizisten!

12. Februar 2015 um 9:24 Uhr

Forderung: Bessere Perspektiven für Streifenpolizisten!Streifenpolizisten, egal wo sie ihren Dienst leisten, arbeiten meist im Schicht- oder Wechseldienst. Ihre Aufgabe ist es, zumeist die ersten vor Ort zu sein, wenn etwas geschehen ist. Aber nicht nur die Strafverfolgung gehört zu ihrem Metier, sondern auch die Gefahrenabwehr und alle Verkehrsdelikte.

Sie erledigen alle Arbeiten “im ersten Angriff”, selbst wenn eine andere Dienststelle oder ein Kommissariat für die weitere Bearbeitung und Ermittlung zuständig ist. Dazu gehören auch z.B. die Spurensuche, umfassende Berichterstattung, Folgemaßnahmen, Festnahmen, Beschlagnahmen und Durchsuchungen.

Sichtbare Tätowierung bei der Polizei nicht erlaubt

2. Oktober 2014 um 16:11 Uhr

Sichtbare Tätowierung bei der Polizei nicht erlaubtEin Bewerber wollte zur Polizei in NRW. Das Problem: er hat auf seinen Unterarmen großflächig die Vornamen seiner beiden Töchter eintätowiert. Der zukünftige Arbeitgeber lehnte daher die Bewerbung ab.

Diese Ablehnung wurde mittlerweile vor zwei Instanzen gerichtlich erörtert. Sowohl als VG Arnsberg, wie auch das OVG in Münster haben sich der Entscheidung angeschlossen.

Die Entscheidung wurde wie folgt begründet: “Im Dienst müsse jede Individualität hinter der neutralen Erfüllung des Auftrags zurücktreten. Es bestehe die Gefahr, dass die Autorität des Polizeibeamten durch Tätowierungen beeinträchtigt werde.”

Die Polizei wünscht sich ein friedliches Fanfest!

9. Juli 2014 um 1:30 Uhr

Brasilien_DeutschlandHeute Abend steigt das Spiel Brasilien gegen Deutschland bei der WM2014. Der überwiegende Teil der Fans und Zuschauer bei den vielen Public Viewings genießt die Spiele und auch die Freude nach einem Sieg der Deutschen Mannschaft.

Da für die Spielzeit teilweise Unwetterwarnungen ausgegeben wurden, könnte die ein oder andere Party ins Wasser fallen. Passt bitte auf euch auf, Fans wie auch Polizisten!

http://www.morgenpost.de/berlin/article129925919/Fanmeile-in-Berlin-Partyzone-trotz-Gewitter-und-Sturm.html

Google+