Wir wünschen Euch eine schöne Walpurgisnacht

30. April 2016 um 22:25 Uhr

Wir wünsche schöne WalpurgisnachtDie Walpurgisnacht ist erwacht
und hat ganz viele Hexen mitgebracht.
Mit Lippenstift und spitzen Zähnen,
auf Stöckelschuhe und mit Besen,
lassen sich diese Hexen kaum zähmen.
Sie wollen tanzen bis mitten in die Nacht,
darum gebt fein auf euch acht.
Die jüngeren Hexen treiben ihren Schabernack
und sind dabei ganz schön auf zack.
Doch das alles reicht nicht aus,
ein Maibaum muss auch noch her,
dann sind wir fein raus.
Doch nicht genug mit diesem Brauch,
das Hexenfeuer brennt nun auch.
Die bösen Geister sollen verschwinden
oder lassen sich vielleicht in der Maibowle wieder finden.
Wer weiß was diese Nacht so alles mit sich bringt,
doch eins das wissen wir ganz bestimmt.
Artet diese Feier aus, muss die Polizei zum Einsatz raus.
Also feiert mit bedacht und passt alle auf euch acht,
dann wird dies, auch ohne Einsatz, eine tolle Nacht.
Und zum Schluss noch ein kurzes muss,
Hexen-Rache ist bekannt,
Gegenwehr nicht so charmant,
also bleibt galant.
Nun zieht schon los
und feiert ganz famos ,
habt viel Spaß und lustige Streiche,
denn auch diese Nacht wird verstreiche.

Wir wünschen Euch eine schöne Walpurgis-Hexennacht!

Grüße aus dem Einsatz in Stuttgart

30. April 2016 um 22:23 Uhr

Einsatzgrüße aus StuttgartZurzeit findet der Bundesparteitag der AfD in Stuttgart statt und die Polizei hatte mit gewaltbereiten Demonstranten gerechnet. Bereits seit dem frühen Morgen sind rund 1.000 Polizisten im Einsatz um den reibungslosen Verlauf des Parteitages zu gewährleisten und vor den Gegendemonstranten zu schützen.

Dennoch kam es zu Ausschreitungen. Eine Autobahn wurde mit brennenden Reifen blockiert, Flaschen und Steine gegen Einsatzkräfte geworfen, Holzlatten und Eisenstangen sichergestellt. Mindestens 400 Personen wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen. Wohl deswegen beruhigt sich die Lage momentan wieder.

Über verletzte Kollegen wurde bislang noch nicht berichtet. Hoffen wir, dass es so bleibt!

Eine Kollegin hat uns Grüße aus dem Einsatz zugesandt und wünscht sich und allen Kollegen, dass sie gesund wieder nach Hause kommen. Dem können wir uns nur anschließen. Passt bitte alle auf euch auf!

Polizisten sind Lebensretter im Ausland: Gefährliche Rettungsaktion der Bundespolizei See

29. April 2016 um 19:09 Uhr

Rettung auf Samos

Bild: Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt

Eigentlich verrichten diese Bundespolizisten ihren Dienst im Norden Deutschlands, in Neustadt in Holstein, Warnemünde oder Cuxhaven, und bewachen die Schengen-Außengrenzen in Nord- und Ostsee. Im Moment befinden sich aber einige Kollegen im Frontex-Einsatz bei der Mission “Poseidon Rapid Intervention” auf der griechischen Ägäis-Insel Samos.

Im Rahmen dieses Einsatzes bekam die Leitstelle der Bundespolizei auf Samos gestern gegen 16:55 Uhr einen Hilferuf. 15 Menschen sollen demnach östlich von Samos auf einem Felsen angelandet sein. Sofort machten sich die Polizisten mit ihren beiden Polizeibooten BP 62 “Uckermark” und BP 64 “Börde” auf den Weg dorthin.

Belastender Einsatz: privat Polizist reanimiert Zweijährigen nach Verkehrsunfall

28. April 2016 um 18:40 Uhr

Polizist reanimiret ZweijährigenBereits vor einer Woche ist es in Grevenbroich (Nordrhein-Westfalen) zu einem schwerem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem jungen Fußgänger gekommen.

Ein 74jähriger Opel-Fahrer war auf der Straße Am Hammerwerk unterwegs, als unvermittelt aus einer Personengruppe heraus ein zweijähriger Junge auf die Straße lief. Der Junge wurde von von dem Opel erfasst und zurück auf den Gehweg geschleudert, wo der Junge noch mit einem Kinderwagen kollidierte.

Diensthund Spike überführt Drogenbesitzer

28. April 2016 um 18:38 Uhr

Spike erschnüffelt Drogen

Bild: Polizeipräsidium Westpfalz

Eine Streife kontrollierte in Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz) einen Autofahrer, der im Verdacht stand Drogen konsumiert zu haben. Ein Drogenschnelltest verlief positiv auf THC (Cannabis) und Amphetamin.

Der zwischenzeitlich zur Unterstützung hinzu gerufen Diensthundeführer und sein vierbeiniger Kollege Spike durchsuchten das Fahrzeug des 29jährigen Autofahrers. Hierbei erschnüffelte Spike im Handschuhfach eine Tüte mit Resten von weißem Pulver, bei dem es sich um Amphetamin handeln dürfte.

„Bitte mal probieren“ – Polizei in Toulouse soll Drogen-Qualitätstester werden

27. April 2016 um 22:37 Uhr

Polizei soll Drogen testenEine 45-jährige Frau überraschte die Polizisten in Toulouse mit einer sehr eigentümlich Bitte. Sie erschien auf dem Revier und bat um eine Qualitätskontrolle, die Beamten sollen die Drogen mal zu probieren.

Projekt “Interaktiver Streifenwagen” mit Problemen: Brandenburg legt Fahrzeuge still

27. April 2016 um 22:17 Uhr

Interaktiver Streifenwagen hat ProblemeEs sollte eins der fortschrittlichsten Streifenwagenprojekte Deutschlands werden. Als Brandenburg die Einführung der “Interaktiven Streifenwagen” ankündigte, wurden große Erwartungen bei den Polizisten hervorgerufen.

Eine Modernisierung der landeseigenen Flotte war auch dringend nötig. So sollten die neuen Streifenwagen vom Typ Opel Zafira die altgedienten VW Busse ersetzen, die teils schon bis zu knapp 500.000 Kilometer auf dem Tacho haben.

Und weil in den neuen Vans so viel Technologie verbaut wurde, fand die Vorstellung dieser “rollenden Amtsstuben” auf der Cebit in Hannover statt: Moderner Touchscreen für die zentrale Bedienung, Software zur Vorgangsbearbeitung im Streifenwagen, Netzwerkkameras mit Liveübertragung zur Einsatzzentrale, Navigation mit Vernetzung zur Auftragsverwaltung und automatischer Führung zum Einsatzort.

“Ich habe Angst, mit meiner Ausrüstung zum Einsatz zu fahren”

27. April 2016 um 22:14 Uhr

Ich habe AngstPolizeihauptkommissar aus Rheinland-Pfalz gegenüber Focus

Heute Nachmittag berichteten wir darüber, dass (nach Bayern) auch in Hessen eine neue Schutzausstattung angeschafft werden soll, die bei terroristischen Anschlägen Schutz bieten und das Überleben der Einsatzkräfte verbessern soll.

Aus den anderen Bundesländern oder dem Bund hat man noch von keinen gleichlautenden oder ähnlichen Plänen gehört oder gelesen. Ebenso sieht es in unseren Nachbarländern Luxemburg, Niederlande, Österreich und Schweiz aus. Entweder gibt es keine Überlegungen hierzu, oder es wurde nur noch nicht darüber berichtet.

Aber wie fühlen sich die Polizisten, wenn sie über einen etwaigen und nicht auszuschließenden Terroranschlag nachdenken und sie vielleicht genau dort eingesetzt sind; ganz ohne zusätzliche Schutzausstattung?

Polizei Hessen bekommt neue Schutzausstattung (zum Teil)

27. April 2016 um 22:07 Uhr

Hessen bekommt SchutzausstattungDie Terrorismusgefahr ist allgegenwärtig und die Polizei, die als erste an einem Tatort eintrifft, sollte darauf vorbereitet sein. Dies gilt sowohl für die taktische Vorgehensweise, wie auch für die Schutzausstattung.

Nachdem Bayern bereits im vergangenen Jahr eine neue Schutzausstattung eingeführt hat, die die Einsatzkräfte besser gegen Beschuss aus Langwaffen schützen soll, zieht Hessen nun nach.

Jugendliche tritt Polizistin gegen den Hals: Nicht mehr dienstfähig

27. April 2016 um 22:01 Uhr

Jugendliche tritt PolizistinIn Nürnberg (Bayern) wurde eine Polizistin von einer Jugendlichen gegen den Hals getreten, so dass die Beamtin nicht mehr dienstfähig war und stationär im Krankenhaus aufgenommen werden musste.

Zu dem Vorfall kam es am vergangenen Samstagabend, als die Polizisten gegen 21:15 Uhr das Mädchen wegen einer vorangegangenen Körperverletzung in Gewahrsam nahmen. Auf der Dienststelle fing die Jugendliche an zu randalieren, bespuckte und beleidigte die Einsatzkräfte. Offenbar stand sie unter Drogeneinfluss.

Google+