Typisierungsaktion für Kollege Dieter: Das Polizeipräsidium Rheinpfalz sagt DANKE!

10. Oktober 2017 at 9:46

Typisierungsaktion für Kollege Dieter: Das Polizeipräsidium Rheinpfalz sagt DANKE!

Bild: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Am Samstag den 30. September fand, wie wir berichteten, eine Typisierungsaktion der Stefan-Morsch-Stiftung für unseren an Leukämie erkrankten Kollegen Dieter statt.

Beteiligt an der Aktion war das gesamte Polizeipräsidium Rheinpfalz in Ludwigshafen unter der Leitung der Polizeidirektion Neustadt an der Weinstraße. Es war nicht viel Überredungskunst nötig um ein umfangreiches, aber auch der Veranstaltung angemessenes, dezentes polizeiliches Programm zu organisieren.

Kolleginnen und Kollegen der Zentralen Prävention informierten an einem Beratungsstand zum Einbruchschutz, Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule gaben Infos zum Polizeiberuf und Tipps für das Bewerbungsverfahren. Die Puppenbühne führte Stücke für die jüngeren Besucher vor, Kolleginnen und Kollegen der Diensthundestaffel boten einen kurzen Einblick in die Aufgaben und in die Leistungsfähigkeit des Diensthundewesens.

Polizist freigesprochen: Bei Ausschreitungen am Rande des FC Basel Spiels durch Gummischrot verletzter Fan verlor Augenlicht

9. Oktober 2017 at 20:24

Regelmäßige Ausschreitungen am Rand von Fußballspielen sämtlicher Ligen ist kein deutsches Phänomen. Auch die Polizei in der Schweiz hat mit diesem Problem zu kämpfen. So war es auch am Rande der Fußballbegegnung FC Basel gegen FC Zürich im April 2016.

Auch wenn die Zeitungen von “Randalierern” sprachen, waren die sogenannten “Fans” nichts anderes als kriminelle Gewalttäter, die Polizisten mit Pyrotechnik, Flaschen und Bierdosen bewarfen und einige von ihnen verletzten. Ein Polizist wurde krankenhausreif geprügelt, neun Polizisten wurden insgesamt verletzt und mehrere Polizeifahrzeuge beschädigt. Einen Eindruck von dem, welchem gewaltbereiten Mob die Einsatzkräfte gegenüber standen, zeigt dieses Video:

Eingehende polizeiliche Belehrung: Wiederholt ausgebüxte Rinder gehen freiwillig zur Polizei

9. Oktober 2017 at 8:36

Irgendwie scheinen die Polizisten der Wache Geretsried (Bayern) ein gutes Händchen für Rinder zu haben. Bereits zum zweiten Mal büxten Jungrinder von der Weide aus um die Kollegen zu besuchen.

Im Oktober 2016 besuchten 13 Rinder die Kollegen, dieses Mal waren es acht Pinzgauer Kälber.

Um 14:50 Uhr wurden die Kollegen am vergangenen Samstag informiert, dass sich acht Rinder auf der Jeschkenstraße befänden. Als eine Streifenwagenbesatzung sich auf den Weg machen wollte, brauchte sie dafür nicht einmal den Hof der Dienststelle zu verlassen. “Denn als die Kälber den Streifenwagen erblickten, folgten sie brav und gesittet in den Innenhof”, berichtet einer der Polizisten.

Angriff mit zwei Messern: Angreifer stirbt nach Schusswaffengebrauch

8. Oktober 2017 at 20:34

Angriff mit zwei Messern: Angreifer stirbt nach SchusswaffengebrauchIm Schweizer Kanton Tessin ist es in den Nachtstunden zum gestrigen Samstag zu einem Schusswaffengebrauch der eingesetzten Polizisten gekommen. Die Verletzung des vorherigen Angreifers war jedoch so schwerwiegend, dass er daran verstarb.

Wie die Kantonspolizei Tessin und die Tessiner Staatsanwaltschaft mitteilen, fand der Einsatz in der Grenzgemeinde Brissago, direkt neben dem dortigen Rathaus, statt. Die Polizei war nachts gegen 2 Uhr zu einem Streit gerufen worden und mehrere Streifenwagenbesatzungen wurden entsandt, darunter von der Kantonspolizei und der Polizei Ascona.

Vor dem Anwesen wurden die Polizisten von zwei Zeugen angesprochen. Sie sprachen von einer “noch nicht geklärten” Situation innerhalb des Gebäudes und so begleiteten mehrere Polizisten die beiden Zeugen in das Gebäude. Nach einer ersten Befragung aller Anwesenden geschah anschließend folgendes.

Im Liebesspiel gefangen: Polizisten befreien Frau aus Handschellen

8. Oktober 2017 at 15:30

Im Liebesspiel gefangen: Polizisten befreien Frau aus HandschellenDass Handschellen bei der Verführung und beim Liebesspiel eingesetzt werden ist gar nicht so außergewöhnlich. Zumindest gewinnen wir Polizisten den Eindruck, wenn es mal wieder bei Beendigung der Fesselung hakt. Nun kennen wir Polizisten uns mit Handschellen aus, beim Schließen und beim Öffnen. Und zwar aus ganz professionellen Gründen, die nichts mit dem Liebesspiel zu tun haben.

Das dachte sich wohl auch ein Pärchen, welches am Freitagabend die Beamten der Braunschweiger Autobahnpolizei aufsuchte. Denn die mussten für die beiden den Fall lösen, wortwörtlich. Ein “scheinbar verliebtes und experimentierfreudiges Pärchen” war gegen 23 Uhr auf der Wache erschienen.

Falschparker lässt selbsternannten Parkwächter und Polizei kreativ werden

8. Oktober 2017 at 9:46

Falschparker lässt selbsternannten Parkwächter und Polizei kreativ werden

Bild: Polizei Aachen

Falschparker sind oft ein Ärgernis, manchmal aber auch Gefahrenquelle. Ein Falschparker in Aachen ließ nicht nur den selbsternannten Parkwächter kreativ werden, auch die Polizei zeigte sich mit einem Polizeibericht in Versform vielseitig:

Zur Wache kam ein Mann,
erbost gab er dort an,
sein Auto habe man beschmiert,
darüber sei er sehr pikiert.

Mit Farbe sei´s besprüht,
wo er doch stets bemüht,
die Vorschriften zu beachten,
die Menschen bisher so machten.

Brand- und Bisswunden: Polizist von Straftäter, dessen Mutter und ihrer Freundin verletzt

7. Oktober 2017 at 20:21

Brand- und Bisswunden: Polizist von Straftäter, dessen Mutter und ihrer Freundin verletztZeugen gesucht!

Erst kürzlich berichteten wir von einem Vorfall in Stuttgart, bei dem es unter anderem darum ging, dass ein Mann, der sich in einer polizeilichen Maßnahme befand, die Zigarette löschen sollte. Als er dies nicht tat, wurde er festgenommen worauf unschöne Szenen entstanden, die als Skandal hochstilisiert wurden, der nachweislich aber keine war.

In diesem Zusammenhang wurde auch von anderer Stelle festgestellt, dass die Weigerung, die Zigarette zu löschen, nicht zu einer Festnahme hätte führen dürfen, da die Brandgefahr an der Unfallstelle bereits gebannt war. Wir wiesen hingegen darauf hin, dass diese Aufforderung eine Maßnahme der Eigensicherung und damit der Gefahrenabwehr ist.

Wie wichtig dies sein kann, belegt ein aktueller Fall aus Osnabrück (Niedersachsen).

Kurioser Notruf: Einhorn gesichtet, Polizei löst Rätsel

7. Oktober 2017 at 15:34

Kurioser Notruf: Einhorn gesichtet, Polizei löst RätselImmer wieder kommt es zu Einsätzen, bei denen man zunächst glaubt, die Kollegen der Einsatzzentrale wollen einen veralbern, oder der Anrufer macht einen Schabernack mit uns allen. 😂

So erging es vielleicht auch den Kollegen aus Winterthur (Schweiz) in den frühen Morgenstunden am Freitag.

Sie wurden zu einem Einsatz entsendet, da ein aufmerksamer Bürger der Einsatzzentrale ein Einhorn in einem geschlossenen Lokal meldete. Um drei Uhr morgens kann schon der ein oder andere etwas sehen, was aufgrund von dem ein oder anderen Gläschen zu viel nicht da ist.

Aber in diesem Fall war es etwas anders. Die Beamten der Polizei Winterthur fanden in besagtem Lokal tatsächlich ein schlafendes Einhorn vor. Ein 23-jähriger Schweizer, der etwas zu tief ins Glas geschaut hatte, steckte in dem Einhornkostüm.

Er gab an, dass er noch etwas haben trinken wollen, aber dann eingeschlafen sei. Wie sich herausstellte, war die Tür zum Lokal nicht richtig verschlossen und so konnte das Einhorn, ähm der junge Mann, einfach in die Gaststätte gelangen.

Die Tür wurde durch die Polizisten ordnungsgemäß verschlossen und der junge Mann konnte an der frischen Luft auf seinen Zug warten.

Den richtigen Riecher: Polizeikommissaranwärter klärt im Praktikum Diebstähle in Krankenhäusern auf

6. Oktober 2017 at 11:32

Den richtigen Riecher: Polizeikommissaranwärter klärt im Praktikum Diebstähle in Krankenhäusern aufDen richtigen Riecher, ein aufmerksames Auge und das passende Bauchgefühl zeigte ein Polizeikommissaranwärter (PKA) der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz während seines Praktikums bei der Polizei in Trier.

Dort war es zu mehreren Diebstählen in Krankenhäusern gekommen. Den Patienten waren aus ihren Zimmern mehrere Geldbeutel, eine Damenhandtasche, ein E-Book-Reader sowie ein Laptop entwendet worden und es gab zunächst keine Hinweise, wer der Dieb sein könnte.

Lediglich vage Hinweise konnten Zeugen abgeben, doch niemand hatte den Dieb auf frischer Tat ertappt. So wurde vorhandenes Bildmaterial einer Videoüberwachung gesichtet und dem PKA fiel eine Frau auf, die er bereits von vorangegangenen Einsätzen kannte und die von zwei Mädchen begleitet wurde.

Polizeilicher “Rettungseimer” bringt Kätzchen vom Dach

5. Oktober 2017 at 9:36

Polizeilicher "Rettungseimer" bringt Kätzchen vom Dach

Bild: Polizeiinspektion Germersheim

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurde am Montagmittag die Polizei Germersheim (Rheinland-Pfalz) gerufen. Gegen 13 Uhr meldeten sich besorgte Anwohner eines fünfstöckigen Hauses. Ein kleines Kätzchen hatte sich auf das Dach verirrt und schon in der vorherigen Nacht war das klägliche Miauen zu hören.

Als die Beamten eintrafen überlegten sie, wie sie den kleinen Ausreißer retten können, da es von der Dachwohnung der Melderin nicht zu erreichen war. Nun war das Improvisationstalent der Polizisten gefragt. Kurzerhand banden die Kollegen einen Putzeimer und einen Besen mit dem Kopfhörerkabel der Tochter (das schweren Herzens überreicht wurde) zusammen.

Google+