Notlandung durchs offene Fenster: Falke landet in Leitstelle der Polizei

9. Juli 2019 um 12:38 Uhr

Notlandung durchs offene Fenster: Falke landet in Leitstelle der Polizei

Bild: Polizeipräsidium Mittelhessen

Am vergangenen Wochenende diente ein offen stehendes Fenster einem Falken als Einflugschneise für seine Notlandung. Wie sich herausstellte, hatte der Vogel wohl bewusst diesen Landeplatz gewählt, denn er benötigte Hilfe.

Gegen 11 Uhr am vergangenen Samstag staunten die Kollege der Leitstelle der Polizei Mittelhessen in Gießen nicht schlecht. Durchs offene Fenster war ein Falke herein geflogen. Wie sich zeigte, hatte der Vogel wohl bewusst den “Freund und Helfer” ausgesucht, denn er war verletzt.

Im Galopp über die Autobahn: Polizisten fangen scheuendes Pferd ein

8. Juli 2019 um 13:36 Uhr

Heute Morgen mussten Polizisten eine Autobahn in beide Fahrtrichtung sperren und ein Pferd einfangen, welches einen anständigen Galopp über die Schnellstrecke hinlegte. Am Ende ging zwar alles gut aus, dennoch waren ein Leichtverletzter und zwei beschädigte Außenspiegel zu verzeichnen.

Gegen 08:50 Uhr hatte das Pferd seinen Reiter, einen elfjährigen Jungen, bei Dorfmark (Niedersachsen) abgeworfen und war auf die A7 gelaufen. Hier galoppierte der Ausreißer zwischen den Anschlussstellen Dorfmark und Bad Fallingbostel zunächst in Richtung Hamburg, wendete dann und lief quasi als Geisterpferd auf der selben Richtungsfahrbahn in entgegengesetzter Richtung.

Der Fall des Polizisten P.: Ermittlungen nehmen immer groteskere Züge an

7. Juli 2019 um 20:25 Uhr

Der Fall des Polizisten P.: Ermittlungen nehmen immer groteskere Züge anWir haben schon mehrfach über den Vorfall in Berlin berichtet, bei dem es bei einer Einsatzfahrt zu einem tödlichen Unfall gekommen war. Als der Verdacht im Raum stand, der Fahrer des Streifenwagens könnte alkoholisiert gewesen sein, wurde er von den Medien und vielen Internetnutzern an den Onlinepranger gestellt, diffamiert und als “Mörder” bezeichnet.

Auch wenn sich der Shitstorm zwischenzeitlich gelegt hat, scheint die Justiz es den Medien nachmachen zu wollen. Die Ermittlungen gegen den Beamten nehmen mittlerweile immer groteskere Züge an, die, wenn sich die Sache so darstellt wie berichtet wird, die Frage aufkommen lassen, ob es hier noch mit rechten Dingen zugeht.

Andreas Schorlemmer tot: Mecklenburg-Vorpommern trauert um seinen Polizeiseelsorger

7. Juli 2019 um 15:13 Uhr

Die Gemeinde Groß Kiesow und die Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern trauern um ihren Gemeindepastor und Polizei – und Notfallseelsorger, der in der vergangenen Woche mit 70 Jahren verstarb.

Der 1949 in der Altmark geborene Schorlemmer studierte Theologie in Greifswald und wurde dann Gemeindepastor in Groß Kiesow. Von 1998 bis 2015 hatte er das Amt des Notfall- und Polizeiseelsorgers inne und war maßgeblich daran beteiligt, dass im Land Mecklenburg-Vorpommern die Krisenintervention und Notfallseelsorge aufgebaut wurde.

Pastor Schorlemmer wird von seinen Weggefährten als “kritischer Geist” beschrieben, der zeitlebens einen “ungebrochenen Optimismus und ein großes Herz” hatte. Er gab nicht nur an der Verwaltungsfachhochschule Güstrow Ethik-Unterricht, er gab auch Fortbildungen für Polizisten und stand ihnen als Polizeiseelsorger zur Seite.

E-Scooter: Wir erklären die aktuelle Rechtslage

6. Juli 2019 um 11:55 Uhr

E-Scooter: Wir erklären die aktuelle RechtslageE-Scooter sind ein aktueller Trend und die nicht gerade billigen Fahrgeräte eignen sich fürs schnelle und wendige Vorankommen auf kurzen Distanzen – eine Steckdose vorausgesetzt, denn ohne Strom geht gar nichts.

Welche Regeln gelten nun in Deutschland, nachdem die Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr (kurz: Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung – eKFV) in Kraft getreten ist? Zulassung, Versicherung, Helmpflicht, Alkoholeinfluss? Wir klären auf.

Zwei Attacken auf Polizisten: Zweimal Schusswaffengebrauch

5. Juli 2019 um 21:22 Uhr

Zwei Attacken auf Polizisten: Zweimal SchusswaffengebrauchInnerhalb der beiden vergangenen Tage ist es zweimal zu Attacken auf Polizisten gekommen. In dem einen Fall durch einen Messerangriff, in dem anderen Fall durch Beschuss mit einer Feuerwaffe. In beiden Fällen setzten die Beamten ihre Dienstwaffen ein und verletzten die Angreifer. Auch zwei Polizisten wurden schwer verletzt.

Der erste Vorfall ereignete vorgestern Abend in Innsbruck (Tirol, Österreich), sowie später in Niederau. Der Polizeieinsatz begann gegen 19:30 Uhr damit, dass jemand eine Bombendrohung für ein Lokal in der Innsbrucker Altstadt ausgesprochen hatte. Zahlreiche Polizisten riegelten den Tatortbereich ab und evakuierten die Anwohner.

Kein Entkommen: Mann springt bei Drogenkontrolle in Fluss, muss von Polizisten gerettet werden und geht dann in Haft

5. Juli 2019 um 11:14 Uhr

Kein Entkommen: Mann springt bei Drogenkontrolle in Fluss, muss von Polizisten gerettet werden und geht dann in HaftEinen schlechten Tag erwischt hatte ein Mann, der in der vergangenen Woche in eine Drogenkontrolle geriet, auf der Flucht davor in einen Fluss sprang, von Polizisten gerettet werden musste und zu guter Letzt auch noch in Haft ging. Aber von vorne.

Die Kantonspolizei Bern (Schweiz) führte eine Drogenkontrolle als Teil einer gezielten Aktion gegen den Betäubungsmittelhandel durch. Insgesamt wurden 16 Personen zur Polizeiwache gebracht, 22 Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz waren die Folge. Zwei Personen kamen in Haft und es wurden Drogen sichergestellt.

Finger weg vom Alkohol: Polizei mietet komplette Tankstelle, um Alkoholverbot bei Rechtsrock durchzusetzen

4. Juli 2019 um 19:16 Uhr

Finger weg vom Alkohol: Polizei mietet komplette Tankstelle, um Alkoholverbot bei Rechtsrock durchzusetzenIn den östlichen Bundesländern scheint sich eine Strategie durchzusetzen, um bei Musikveranstaltungen der rechten Szene ein Alkoholverbot durchzusetzen und so die Anwohner vor den zu erwartenden Auswirkungen zu schützen. Nachdem im Juni in Sachsen so erfolgreich das Alkoholverbot durchgesetzt wurde (bereits angeliefertes Bier wurde komplett beschlagnahmt, wir berichteten) gibt es nun einen ähnlichen Vorfall in Thüringen.

Im dortigen Hildburghausen soll am kommenden Wochenende ein Rechtsrockkonzert stattfinden. Von der Versammlungsbehörde des Landkreises Hildburghausen wurde die Veranstaltung zwar genehmigt, allerdings unter strengen Auflagen. Darin verfügt wurde unter anderem ein gänzliches Alkoholverbot.

Der Polizeibericht im Original: “Kautziger” Polizeieinsatz

3. Juli 2019 um 12:24 Uhr

Der Polizeibericht im Original: "Kautziger" Polizeieinsatz

Bild: Polizeipräsidium Bielefeld

Die Kollegen in Bielefeld (Nordrhein-Westfalen) hatten einen “kautzigen” Einsatz, wobei er sich im Nachhinein als eher “schleierhaft” herausstellte. Ihr seid verwirrt? Hier die Auflösung in unserem Polizeibericht im Original:

Als die Beamten gegen 11.30 Uhr nach einem anderen Einsatz in der Knobelsdorffstraße an den Anwohnerparkplätzen und den dort geparkten Fahrzeugen vorbeigingen, nahmen sie eine kleine flauschige Gestalt wahr, die sich in den Schatten eines Autoreifens drückte. Bei näherer Betrachtung erkannten die Polizisten, dass es sich um eine kleine, flugunfähige Eule handelte. Sie hatte noch deutlich Flaum im Federkleid und war offensichtlich stark entkräftet.

Nachdem der kleine Nachtvogel behutsam in Gewahrsam genommen wurde, begann sein erster Streifzug mittels Streifenwagen durch sein zukünftiges Revier in Bielefeld. Am Ende seiner Ausflugsfahrt wurde er der Aufnahmestelle für in Not geratene Wildtiere im Tierpark Olderdissen zugeführt.

Zwei Vorfälle am Wochenende: Zwei Polizisten durch unbeabsichtigte Schussabgabe verletzt

2. Juli 2019 um 18:48 Uhr

Zwei Vorfälle am Wochenende: Zwei Polizisten durch unbeabsichtigte Schussabgabe verletztAm vergangenen Wochenende sind bei zwei unbeabsichtigten Schussgaben zwei Polizisten in Deutschland und in der Schweiz verletzt worden, einer sogar schwer.

Im Rahmen eines interkantonalen Polizeikurses in Wangen an der Aare (Kanton Bern, Schweiz) befanden sich die Teilnehmer eines polizeiinternen Kurses während der Mittagspause in den Räumlichkeiten eines Mehrzweckgebäudes, als sich plötzlich aus der Waffe eines Polizisten ein Schuss löste.

Das Projektil traf einen anderen Polizisten und verletzte ihn durch einen Streifschuss am Bein leicht. Nach ambulanter Behandlung kam der Beamte vorsorglich in ein Spital. Sieben weitere Polizisten wurden durch ein Knalltrauma verletzt.

Google+