Vorschlag von der Basis umgesetzt: Autobahnpolizisten in Nordrhein-Westfalen erhalten neue Uniformen

20. Februar 2020 um 12:29 Uhr

Ein vorblidliches Beispiel für Mitarbeiterbeteiligung zeigt sich aktuell in Nordrhein-Westfalen. Dort erhalten die Autobahnpolizisten neue Uniformen, die mehr Sicherheit und Wetterfestigkeit für die Beamten bedeuten. Dabei kam der Vorschlag von der Basis.

Polizeihauptkommissar Marcel Dargel von der Autobahnpolizei Köln hatte sich mit einem Vorschlag an das Innenministerium gewandt. Ihm war aufgefallen, dass seine Kollegen draußen schlechter zu erkennen waren als zum Beispiel die Kollegen der Autobahnmeisterei, die komplett in Warnkleidung im Einsatz sind.

Kurios: Siebenjähriger erscheint in Handschellen bei der Polizei

19. Februar 2020 um 12:11 Uhr

Kurios: Siebenjähriger erscheint in Handschellen bei der PolizeiDer ein oder andere Kollege kennt das, wenn jemand auf der Wache erscheint und Handschellen trägt – freiwillig. Doch dann war auf einmal der Schlüssel nicht mehr auffindbar oder abgebrochen. So ziemlich jeder kann sich vorsteleln, wozu das nun lästige Utensil gedient haben könnte. Nicht jedoch im folgenden Fall, unserem Polizeibericht im Original von den Kollegen in Kusel (Rheinland-Pfalz):

Einen nicht alltäglichen Fall hatten die Beamten der Polizeiinspektion Kusel am heutigen Nachmittag zu lösen. Mit Handschellen gefesselt erschien ein Siebenjähriger in Begleitung seiner Mutter auf der Wache und hoffte, dass ihm die Polizei den unbequemen Armschmuck entfernen könne.

Widerstand an rechtem Szene-Treff: 19 Streifen im Einsatz, 3 verletzte Polizisten

18. Februar 2020 um 19:19 Uhr

Widerstand an rechtem Szene-Treff: 19 Streifen im Einsatz, 3 verletzte PolizistenIn Löcknitz (Mecklenburg-Vorpommern) kam es an einem rechten Szene-Treff bei einem nächtlichen Polizeieinsatz zu Widerstandshandlungen, bei denen drei Polizisten zum Glück nur leicht verletzt wurden. Um die Lage in den Griff zu bekommen mussten 19 Streifenwagen zusammen gezogen werden. Es kam auch zu versuchter Gefangenenbefreiung.

Wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg mitteilt hatten Polizisten an einem Garagenkomplex ein größeres Lagerfeuer festgestellt, um das sich eine Gruppe Deutscher versammelt hatte. Die Örtlichkeit ist der Polizei als Treffpunkt der rechten Szene bekannt.

Verdächtige Geräusche: Elfjähriger wählt den Notruf

18. Februar 2020 um 12:26 Uhr

Verdächtige Geräusche: Elfjähriger wählt den NotrufWenn man alleine zuhause ist und plötzlich verdächtige Geräusche im Haus wahrnimmt, dann kann man schon ins Grübeln kommen, woher diese seltsamen Geräusche kommen. Besonders als Kind kann dann schnell Angst oder Panik entstehen. Wie gut, wenn man sich dann auf die Polizei verlassen kann.

So wie der Elfjährige aus Worbis (Thüringen), der alleine zuhause war und verdächtige Geräusche aus dem Keller hörte. Er hatte Angst, dass sich ein Fremder im Keller befinden könnte und so wählte er den Polizei Notruf.

Ruhezeit ist Bereitschaftszeit: Polizisten mussten sich Freizeitausgleich erklagen

17. Februar 2020 um 11:52 Uhr

Ruhezeit ist Bereitschaftszeit: Polizisten mussten sich Freizeitausgleich erklagenWenn sich Polizisten in größeren und geschlossenen Einsätzen befinden, können sie oft selbst dann nicht ihre Freizeit selbst gestalten, wenn sie nicht gerade im Einsatzraum eingesetzt sind und sich bereit halten müssen. Hierbei handelt es sich nicht um Freizeit, sondern um Bereitschaftszeit die vergütet werden muss, urteilte nun ein Gericht.

Es geht bei dem Gerichtsurteil um die Einsätze beim G7-Gipfel in Schloss Elmau 2015 und kurz darauf bei der Bilderbergerkonferenz in Österreich. Die Bundespolizisten waren in Hotels untergebracht und hatten strikte Vorgaben für die einsatzfreie Zeit.

Abgesagtes Fußballspiel: Polizisten verteilen Einsatzverpflegung an Feuerwehren, Jugendheime und Obdachlose

15. Februar 2020 um 12:10 Uhr

Abgesagtes Fußballspiel: Polizisten verteilen Einsatzverpflegung an Feuerwehren, Jugendheime und ObdachloseEin abgesagter Fußballeinsatz kann unverhofft auch Gutes bewirken. Nicht nur, dass die Polizisten dann unerwartet dienstfrei bekommen, auch andere positive Auswirkungen hatte das am vergangenen Sonntag. Da wurde nämlich wegen Orkantief Sabine das Hochrisikospiel Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln abgesagt, welches in Mönchengladbach ausgetragen werden sollte.

Wie viele Polizisten im Einsatz gewesen wären wird offiziell nicht kommuniziert, es dürften aber um die 1.000 Einsatzkräfte gewesen sein. Abgesagt ist der Einsatz schnell, was aber geschieht dann mit der Einsatzverpflegung?

Internationaler Schlag gegen Betrüger-Bande: Echte Polizisten nehmen falsche Polizisten fest

14. Februar 2020 um 12:45 Uhr

Internationaler Schlag gegen Betrüger-Bande: Echte Polizisten nehmen falsche Polizisten fest

Bild: Polizei Osnabrück

Vor wenigen Tagen ist der Polizei ein internationaler Schlag gegen Callcenter-Betrüger gelungen, die sich am Telefon als Polizisten ausgaben. Knapp ein Jahr haben die Polizei Osnabrück (Niedersachsen) und die Polizei Koblenz (Rheinland-Pfalz) intensiv ermittelt und in dieser Woche klickten die Handschellen.

Über 100 erfolgreiche Taten in über 10 Bundesländern konnten der Bande nachgewiesen werden. Schwerpunkte waren die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz, aber auch in Schleswig-Holstein, Hamburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Bayern und Baden-Württemberg war die Bande aktiv.

Frauen- und ausländerfeindlicher Gruppenchat: Sieben Polizeischüler suspendiert

13. Februar 2020 um 20:00 Uhr

Frauen- und ausländerfeindlicher Gruppenchat: Sieben Polizeischüler suspendiertDie freiheitlich-demokratische Grundordnung zu verteidigen und für sie einzustehen ist Grundlage des Berufsbeamtentums. Jeder Polizist schwört darauf und zu diesen Grundregeln gehört allen voran die Menschenwürde, aber auch die weiteren Menschen- und Grundrechte.

Und so kann es wenig verwundern, dass Polizisten, die hier ganz klar erkennen lassen, dass sie es mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung nicht so haben, entweder nahegelegt bekommen ihren Berufswunsch zu überdenken oder aus dem Polizeidienst entfernt werden.

Straferlass gegen sexuelle Gefälligkeiten: Polizist aus dem Dienst entfernt

10. Februar 2020 um 20:28 Uhr

Straferlass gegen sexuelle Gefälligkeiten: Polizist aus dem Dienst entferntEs gibt gewisse Dinge, die kennt man aus dem Kino oder dem Fernsehen, die kann und möchte man sich nicht im wahren Leben vorstellen. Eigentlich, denn worüber wir nun berichten, hat tatsächlich stattgefunden und macht es daher umso verwerflicher.

Es war ein Dienstagmorgen im Mai 2019, als eine Streife bei Grafenwöhr (Bayern) eine Verkehrskontrolle durchführte. Eine 25-jährige Tschechin umfuhr eine Baustelle und nutzt dafür einen nicht dafür freigegebenen Forstweg. Die Polizisten kontrollierten die junge Frau.

Das stinkt! Mann sorgt erst für Polizei-, dann Feuerwehreinsatz

10. Februar 2020 um 12:18 Uhr

Das stinkt! Mann sorgt erst für Polizei-, dann FeuerwehreinsatzGestern Morgen kam es in Kreuztal (Nordrhein-Westfalen) gleich zu zwei verschiedenen Einsätzen in Folge, bei denen erst die Polizei, dann die Feuerwehr gefordert waren. Doch es war nichts Schlimmes geschehen, die Einsätze passen eher in die Kategorie “kurios“.

Der Kunde einer örtlichen Bank hatte die Polizei alarmiert. Im Schalterraum hatte es sich ein Mann hinter einem Tresen gemütlich gemacht und lag dort auf dem Boden. So weit, so gewöhnlich.

Die Beamten der Wache Kreuztal trafen den Herrn auch an. Die Polizisten weckten ihn und baten ihn freundlich die Bankräumlichkeiten zu verlassen, was er auch tat. Doch auch wenn der Herr nun körperlich nicht mehr anwesend war, verschwand er nicht so ganz aus der Bank.

Google+