“Elsa” on Tour – Die Geschichte einer Reise

16. September 2018 um 11:29 Uhr

"Elsa" on Tour - Die Geschichte einer Reise

Bild und Text: Polizeipräsidium Mittelhessen

Von einer Kuh, die auszog um die Welt zu erkunden und dabei mehrere Monate lang zwischen Hessen und Nordrhein-Westfalen umherzog und zahlreiche Einsätze der Polizei und anderer Helfer verursachte, davon berichten uns die Kollegen vom Polizeipräsidium Mittelhessen hier im Original:

——————-

Sie war lange weg, schloss ungewöhnliche Freundschaften, schlich sich in eine andere Familie ein und ist nun nach Monaten wieder in ihrem Domizil. Den Ordnungshütern hat sie schon viel Arbeit gemacht. Gleich fünfzehn Mal mussten die Ordnungshüter wegen ihr ausrücken. Trotzdem haben die Polizeibeamten ihr den liebevollen Namen “Elsa” gegeben.

Chickenrun auf der Autobahn: Widerspenstige Hühner festgenommen, Einsatzeier sichergestellt

11. September 2018 um 7:53 Uhr

Chickenrun auf der Autobahn: Widerspenstige Hühner festgenommen, Einsatzeier sichergestellt

Bild: Polizei Dortmund

Die Autobahnpolizei Dortmund bekam eine ungewöhnlichen Einsatz, meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer, dass auf der Raststätte Vellern-Nord Hühner herum laufen würden. Der Polizeibericht der Kollegen lädt zum Kopfkino ein:

“An der Einsatzörtlichkeit traf das Streifenteam dann tatsächlich auf zwei verängstigte Hühner die quer über den Rastplatz liefen. Um zu verhindern, dass die Hühner auf die Autobahn 2 laufen, nahmen die eingesetzten Beamten die Verfolgung des Federviehs auf.

Der Pressebericht im Original: Don Quichotte im Opel Tigra – Windmühle war ein Streifenwagen

7. September 2018 um 8:26 Uhr

Der Pressebericht im Original: Don Quichotte im Opel Tigra - Windmühle war ein StreifenwagenChristoph Gilles von der Pressestelle der Polizei Köln ist schon eine Kanone – und zwar im absolut positiven Sinne. Er fällt regelmäßig durch seine Pressemitteilungen auf, die er mit farbigen Metaphern versieht und damit einen strafrechtlich-trockenen Sachverhalt sehr unterhaltsam verpackt.

Deswegen können wir auch diesmal nicht anders, als den folgenden Pressebericht aus seiner Feder (oder Tastatur) im Original zu zitieren:

Wie gerne erinnert man sich an Cervantes` Romanhelden Don Quichotte von La Mancha, den unterbelichteten “Ritter von der traurigen Gestalt”. Auf seinem klapprigen Gaul namens Rosinante und mit eingelegter Lanze auf Windmühlen losgehend, die er halluzinierend für verzauberte Riesen hielt. Auch aus seinem vermeintlich heroischen Angriff auf eine Hammelherde, die der verarmte Adlige für eine feindliche Armee hielt, ging er dann arg lädiert hervor.

Kleiner Einbrecher aus bemitleidenswerter Situation befreit

15. Juni 2018 um 10:43 Uhr

Manche Polizeimeldungen kann man einfach nur im O-Ton wiedergeben und das möchten wir mit dem folgenden Bericht gerne tun:

“Beim Versuch widerrechtlich in eine Reithalle einzudringen, brachte sich am vergangenen Mittwoch ein kleiner Marder in eine bemitleidenswerte Situation. Nachdem eine Frau kurz vor sieben Uhr auf das jämmerlich schreiende Tier aufmerksam wurde und es aber nicht selbst befreien konnte, blieb ihr nur noch der Notruf 110.

Die Sendener Polizeibeamten rekonstruierten den Weg des Eindringlings: Dieser hatte sich beim Versuch in das Gebäude „einzusteigen“ auf Höhe seines Halses eingeklemmt und steckte nun fest.

Polizeiprosa: Die etwas andere Polizeimeldung

1. Mai 2018 um 12:03 Uhr

Polizeiprosa: Die etwas andere PolizeimeldungPolizeiberichte lesen sich für gewöhnlich relativ langweilig. Beamtendeutsch und Fakten, die sich an Tatbestandsmerkmalen entlang hangeln, sind nicht gerade der Renner, wenn es um den Unterhaltungswert geht. Sollen sie auch nicht, es geht um Fakten. Doch immer wieder stoßen wir auf Berichte, die es wert sind wörtlich zitiert zu werden. So wie der folgende von unseren Kollegen aus Köln (Nordrhein-Westfalen):

“Sage mir, mit wem Du umgehst, so sage ich Dir, wer Du bist…”, wusste schon Dichterfürst Goethe herzuleiten. Doch mit derlei Sinnsprüchen hat sich der Drogenkonsument (35), den Kölner Polizisten in der Nacht auf Montag (30. April) in Dom-Nähe zur Rede stellten, bislang wohl eher weniger befasst. Sicher auch nicht mit der überlieferten Fortsetzung dieses Aphorismus’: “Weiß ich, womit Du Dich beschäftigst, so weiß ich, was aus Dir werden kann.” Denn angesichts seines Lebenswandels sollte der bereits als Junkie und Einbrecher in Erscheinung Getretene seine Erwartungshaltung nicht zu hoch schrauben.

Bekiffter Ballerino gibt Tanzeinlage für Polizisten

7. Dezember 2017 um 9:46 Uhr

Wieder einmal ein Einsatz der zur Gattung kurios gehört. Ganz ehrlich, wir mussten bei der Meldung richtig lachen. Wir mögen uns gar nicht vorstellen was in den Kollegen vorging als sie den tanzenden Mann sahen.

Die Pressemitteilung der Kollegen ist so klasse geschrieben, dass wir sie genauso wiedergeben und kein Wort daran verändern:

“Eine Sondervorstellung für die Polizei gab ein “Ballerino” am Sonntagnachmittag in Lörrach. Um 16 Uhr fuhr eine Polizeistreife an der Kreuzung Tumringer-/Luisentraße vorbei und wurde auf eine Person aufmerksam, die auf der Straße herumhüpfte.

Schneller als die Policija erlaubt…

26. Januar 2017 um 14:19 Uhr

Die folgende Meldung möchten wir gerne von den Kollegen aus Dortmund (Nordrhein-Westfalen) zitieren, da wir sie nicht besser wiedergeben könnten:

1

Text und Bild: Polizei Dortmund

Der Fuhrpark der Dortmunder Polizei bietet den Polizeibeamten des Präsidiums Dortmund in der Regel eine große Auswahl an. Dieses Vehikel gehört jedoch eindeutig nicht dazu.

Bereits am 11. Januar fuhr der Mann in seinem, wir nennen es mal “Möchtegern-Einsatzwagen”, über die Dortmunder Schützenstraße. Wohin der Fahrer wollte, ist nicht bekannt. Zu einem polizeilichen Einsatz der Dortmunder Polizei mit Sicherheit nicht!

Egal, auf seiner Fahrt wohin auch immer wurde er geblitzt (siehe Foto). Für die Überschreitung von 9 km/h erhält der Fahrer nun ein Verwarngeld in Höhe von 15 Euro – der aus unserer Sicht plumpe “Täuschungsversuch” bleibt für den Halter hingegen folgenlos. Eine “Policija” hat in Deutschland nun mal keine Befugnisse.

Google+