Demonstration: Nicht angemeldet, keine Coronaregeln eingehalten, Polizist mit heißem Kerzenwachs überschüttet

4. März 2021 um 19:01

Demonstration: Nicht angemeldet, keine Coronaregeln eingehalten, Polizist mit heißem Kerzenwachs überschüttetAm vergangenen Montag ist es in Herrenberg (Baden-Württemberg) zu einer nicht angemeldeten Demonstration gekommen. Doch die Anmeldung war nicht das einzige Problem. So hielten sich die Teilnehmer nicht an die geltenden Coronaregeln und leistet bei der anschließenden Kontrolle teilweise Widerstand.

Demnach standen die 15 Personen bereits bei einem Einkaufszentrum, dicht beieinander, ohne Mundnasenschutz, hielten Kerzen in der Hand und sagen politische Parolen. Der Sicherheitsdienste meldete die Gruppe der Polizei und forderte die Personen auf, die Örtlichkeit zu verlassen.

Während Absicherung weggeräumt wird: Polizist auf Autobahn von Pkw erfasst und schwer verletzt

16. Februar 2021 um 15:58

Gestern Abend ist es in Brandenburg zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein junger Polizist schwer verletzt wurde. Es war nicht der einzige Unfall im dichten Schneetreiben auf Brandenburgs Autobahnen, aber einer der folgenschwersten.

Wie berichtet wird war eine Streife der Autobahnpolizei auf die A10 zum Dreieck Havelland ausgerückt, weil ein Lkw in eine Leitplanke gefahren war. Die Polizisten sicherten die Unfallstelle ab, bis die Straße wieder geräumt war.

Stauabsicherung: Transporter fährt in Streifenwagen, drei Personen zum Teil schwer verletzt

11. Januar 2021 um 20:05

Viele von euch werden noch unsere Meldung vom Dezember 2020 im Gedächtnis haben, als auf der A6 in Bayern zwei Polizisten während einer Unfallaufnahme umgefahren wurden. Beide Polizisten starben danach im Krankenhaus. Der folgende Fall hätte ebenso enden können, doch zum Glück blieb es “nur” bei Verletzten.

Eine Streife der Autobahnpolizei befand sich vergangene Woche auf der A8 in Fahrtrichtung Österreich in Höhe Bad Aibling um einen Stau abzusichern. Ein Transporterfahrer fuhr aus bislang unbekannter Ursache auf den Streifenwagen auf (Bild im verlinkten Artikel), der auf dem Seitenstreifen stand.

Nachlese: Silvester war überwiegend ruhig, aber…

4. Januar 2021 um 19:00

Nachlese: Silvester war überwiegend ruhig, aber...Silvester war in diesem Jahr etwas anders als sonst. Einerseits galten Kontaktbeschränkungen, andererseits war das Böllern zumindest in Deutschland auf öffentlichen Plätzen verboten, ebenso wie der Verkauf von Silvesterfeuerwerk. Vermutlich deswegen konnten Feuerwehren und Polizeien überwiegend von einem ruhigen Silvesterverlauf berichten.

 

Während die einen sogar feststellten, dass es an Silvester noch nie so ruhig war, hatten anderen alle Hände voll zu tun. In Berlin zum Beispiel gab es um Mitternacht keine Zeit zum (alkoholfreien) Anstoßen und am Ende der Nacht waren 700 Personen vorläufig festgenommen worden, am Ende der Maßnahmen aber wieder entlassen worden. Sieben Polizisten wurden verletzt.

Wir trauern: Polizisten während Unfallaufnahme umgefahren – Einer starb heute im Krankenhaus

9. Dezember 2020 um 20:35

Wir trauern: #Polizisten während Unfallaufnahme umgefahren - Einer starb heute im KrankenhausHeute ist ein trauriger Tag, die Polizeifamilie trauert um einen der ihren. Zwei Polizisten waren gestern während einer Unfallaufnahme umgefahren und lebensgefährlich verletzt worden. Heute starb einer der Beamten im Krankenhaus.

 

Gestern ereignete sich gegen 16:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der auf der A6 bei Amberg und einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion (VPI) Amberg (Bayern) begab sich an die Unfallstelle, um diese abzusichern und den Unfall aufzunehmen. An dem Unfall waren zwei Lkw und ein Auto beteiligt.

Gerichtsurteil: Weil er die Polizei hasst, wollte er “einen beliebigen Polizisten erstechen”

3. Dezember 2020 um 19:24

Gerichtsurteil: Weil er die Polizei hasst, wollte er "einen beliebigen Polizisten erstechen"Es ist fast ein Jahr her, als ein Unbeteiligter einen Polizisten während einer Personenkontrolle am Hauptbahnhof München (Bayern) von hinten niederstach. Der Vorfall wurde bundesweit bekannt, da die Tatausführung sehr brutal war. Nun erging das Urteil.

Wir wir damals berichteten, ereignete sich der Vorfall gegen 06:30 Uhr, als zwei Polizisten der Polizeiinspektion 16, ein 30-jähriger Polizeiobermeister und ein 40-jähriger Polizeihauptmeister, gerade dabei waren eine Person zu kontrollieren, als ein 23-jähriger Münchner, der mit der Personenkontrolle nichts zu tun hatte, einen der Polizisten von hinten angriff.

Nächtlicher Großinsatz: Mann schießt auf Polizeifahrzeug und verletzt Polizisten – Täter stirbt bei Schusswechsel

23. November 2020 um 20:01

Nächtlicher Einsatz: Mann schießt auf Polizeifahrzeug und verletzt Polizisten - Täter stirbt bei SchusswechselGestern Abend gegen 21 Uhr kam es in Meckenheim (Nordrhein-Westfalen) zu einem Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften. Anwohner hatten die Polizei alarmiert, dass jemand auf offener Straße um sich schießen würde.

Als die erste Streife vor Ort eintraf, wurde das Polizeifahrzeug sofort von dem Mann beschossen. Ein Polizist wurde im Streifenwagen von einem Projektil an der Hand getroffen. Er wurde schwer verletzt in eine Krankenhaus gebracht, wo er sich immer noch befindet.

Friedlicher Protest? 77 Polizisten bei Demo gegen Infektionsschutzgesetz verletzt

20. November 2020 um 19:29

Friedlicher Protest? 77 Polizisten bei Demo gegen <a href=Infektionsschutzgesetz verletzt” width=”300″ height=”225″ class=”alignright size-medium wp-image-30546″ />Es wurde in den vergangenen Tagen gerne behauptet, dass die Polizei in Berlin während der Demonstration gegen das Infektionsschutzgesetz hart gegen “friedliche Bürger” vorgegangen sei. Von Polizeigewalt und Unverhältnismäßigkeit ist die Rede. Doch ist das so? Schauen wir uns mal den Polizeibericht an.

Gegen 10:45 Uhr begann die Veranstaltung und gegen 12 Uhr waren schon so viele Demonstranten, überwiegend ohne Abstand zu halten oder Mundnasenschutz zu tragen, anwesend, dass nach mehrmaliger Ermahnung durch die Polizei die Versammlung für aufgelöst erklärt wurde. Dem Versammlungsleiter sei es nicht mehr möglich gewesen seiner Verantwortung nachzukommen.

Maskenverweigerer eskalieren: Mehrere Polizisten verletzt

12. November 2020 um 20:03

Maskenverweigerer eskalieren: Mehrere Polizisten verletztDer Ton wird rauer auf Seiten der Maskenverweigerer. Dabei reichen die Gründe, warum diese Menschen an Orten keine Mundnasenschutz tragen, an denen eine Maskenpflicht gilt, von purem Egoismus, weil man damit nicht sich selbst, sondern andere schützt, bis hin zu den wildesten Verschwörungstheorien.

Und so passiert es immer öfter, dass diese Menschen, wenn sie von Mitarbeitern des Ordnungsamtes oder der Polizei erst einmal nur darauf hingewiesen werden, auf Krawall gebürstet sind. In den vergangenen Tagen sind deswegen mehrere Polizisten verletzt worden, einer war sogar danach dienstunfähig.

“Eventszene” eskalierte mal wieder: Polizisten massiv beworfen und angegriffen – Mehrere Festnahmen

2. November 2020 um 20:25

"Eventszene" eskalierte mal wieder: Polizisten massiv beworfen und angegriffen - Mehrere FestnahmenNachdem es bereits im Sommer zu massiven Angriffen auf Polizisten in Stuttgart (Baden-Württemberg) und Frankfurt am Main (Hessen) gekommen war und die Gewalttäter von den Medien teils als Angehörige der “Eventszene” genannt wurden, kam es am vergangenen Wochenende, kurz vor dem zweiten Lockdown, abermals mehrfach zu massiven Angriffen auf Polizisten in Frankfurt und Darmstadt.

 

Wie die Polizei Frankfurt mitteilt, wurde eine Streife in der Nacht von Freitag auf Samstag Zeuge einer Schlägerei auf der Zeil. Als die Polizisten dazwischen gehen wollten wurden sie sogleich von einem der Täter angegriffen. Der Widerstand war so stark, dass der Täter und ein Polizist zu Boden fielen. Anschließend wurden die Beamten aus einer größeren Personengruppe heraus mit Steinen und Flaschen beworfen.

google-site-verification=1KFhRQ9yqQHZvn7yeiJYYY5kP8xO1QM95JrYjpdrtD4