Nächtlicher Großinsatz: Mann schießt auf Polizeifahrzeug und verletzt Polizisten – Täter stirbt bei Schusswechsel

23. November 2020 um 20:01

Nächtlicher Einsatz: Mann schießt auf Polizeifahrzeug und verletzt Polizisten - Täter stirbt bei SchusswechselGestern Abend gegen 21 Uhr kam es in Meckenheim (Nordrhein-Westfalen) zu einem Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften. Anwohner hatten die Polizei alarmiert, dass jemand auf offener Straße um sich schießen würde.

Als die erste Streife vor Ort eintraf, wurde das Polizeifahrzeug sofort von dem Mann beschossen. Ein Polizist wurde im Streifenwagen von einem Projektil an der Hand getroffen. Er wurde schwer verletzt in eine Krankenhaus gebracht, wo er sich immer noch befindet.

Friedlicher Protest? 77 Polizisten bei Demo gegen Infektionsschutzgesetz verletzt

20. November 2020 um 19:29

Friedlicher Protest? 77 Polizisten bei Demo gegen <a href=Infektionsschutzgesetz verletzt” width=”300″ height=”225″ class=”alignright size-medium wp-image-30546″ />Es wurde in den vergangenen Tagen gerne behauptet, dass die Polizei in Berlin während der Demonstration gegen das Infektionsschutzgesetz hart gegen “friedliche Bürger” vorgegangen sei. Von Polizeigewalt und Unverhältnismäßigkeit ist die Rede. Doch ist das so? Schauen wir uns mal den Polizeibericht an.

Gegen 10:45 Uhr begann die Veranstaltung und gegen 12 Uhr waren schon so viele Demonstranten, überwiegend ohne Abstand zu halten oder Mundnasenschutz zu tragen, anwesend, dass nach mehrmaliger Ermahnung durch die Polizei die Versammlung für aufgelöst erklärt wurde. Dem Versammlungsleiter sei es nicht mehr möglich gewesen seiner Verantwortung nachzukommen.

Maskenverweigerer eskalieren: Mehrere Polizisten verletzt

12. November 2020 um 20:03

Maskenverweigerer eskalieren: Mehrere Polizisten verletztDer Ton wird rauer auf Seiten der Maskenverweigerer. Dabei reichen die Gründe, warum diese Menschen an Orten keine Mundnasenschutz tragen, an denen eine Maskenpflicht gilt, von purem Egoismus, weil man damit nicht sich selbst, sondern andere schützt, bis hin zu den wildesten Verschwörungstheorien.

Und so passiert es immer öfter, dass diese Menschen, wenn sie von Mitarbeitern des Ordnungsamtes oder der Polizei erst einmal nur darauf hingewiesen werden, auf Krawall gebürstet sind. In den vergangenen Tagen sind deswegen mehrere Polizisten verletzt worden, einer war sogar danach dienstunfähig.

“Eventszene” eskalierte mal wieder: Polizisten massiv beworfen und angegriffen – Mehrere Festnahmen

2. November 2020 um 20:25

"Eventszene" eskalierte mal wieder: Polizisten massiv beworfen und angegriffen - Mehrere FestnahmenNachdem es bereits im Sommer zu massiven Angriffen auf Polizisten in Stuttgart (Baden-Württemberg) und Frankfurt am Main (Hessen) gekommen war und die Gewalttäter von den Medien teils als Angehörige der “Eventszene” genannt wurden, kam es am vergangenen Wochenende, kurz vor dem zweiten Lockdown, abermals mehrfach zu massiven Angriffen auf Polizisten in Frankfurt und Darmstadt.

 

Wie die Polizei Frankfurt mitteilt, wurde eine Streife in der Nacht von Freitag auf Samstag Zeuge einer Schlägerei auf der Zeil. Als die Polizisten dazwischen gehen wollten wurden sie sogleich von einem der Täter angegriffen. Der Widerstand war so stark, dass der Täter und ein Polizist zu Boden fielen. Anschließend wurden die Beamten aus einer größeren Personengruppe heraus mit Steinen und Flaschen beworfen.

Feiger Angriff bei Räumung des “Syndikat”: Polizist auf dem Wege der Besserung

28. Oktober 2020 um 12:02

Feiger Angriff bei Räumung des "Syndikat": Polizist auf dem Wege der BesserungIm August wurde die linke Szenekneipe “Syndikat” in Berlin zwangsgeräumt. Einem Polizisten wurde am Rande der Krawalle mit Gewalt das Visier des Einsatzhelmes hochgeschoben und dann zerschmetterte ein unbekannter Täter eine Glasflasche in seinem Gesicht. Wir berichteten.

Der 30-jährige Polizeiobermeister der 36. Einsatzhundertschaft kam schwer verletzt in ein Krankenhaus und auch nach einer Notoperation war zu befürchten, dass er auf einem Auge erblinden könnte.

Einsatz auf der Autobahn: Polizist stürzt neun Meter in die Tiefe

26. Oktober 2020 um 18:55

Einsatz auf der Autobahn: Polizist stürzt neun Meter in die TiefeWährend eines Einsatzes der Autobahnpolizei Göttingen (Niedersachsen) war ein Polizist auf einer Baustelle neun Meter in die Tiefe gestürzt und verletzte sich schwer. Nach ersten Ermittlungen scheint zur Absicherung ein Bauzaun gefehlt zu haben.

Wie berichtet wird war eine Streife der Autobahnpolizei nachts gegen 2 Uhr auf die A7 bei Northeim gerufen worden. Ein Waschbär lag auf der Straße und die Polizisten sollten die Gefahrenstelle beseitigen.

Ein 58-jähriger Beamter war ausgestiegen, um das Tier zu entsorgen und trat plötzlich ins Leere. Er stürzte neun Meter in die Tiefe und zog sich zahlreiche Knochenbrüche, darunter auch an der Wirbelsäule zu, wie ein Polizeisprecher berichtete.

Was auch immer einem von uns zustößt, das trifft uns alle

25. Oktober 2020 um 22:32

Was auch immer einem von uns zustößt, das trifft uns alle.

Wadenbeinbruch: Flüchtender Radfahrer fährt Polizisten absichtlich um

19. Oktober 2020 um 20:07

Wadenbeinbruch: Flüchtender Radfahrer fährt Polizisten absichtlich um

Polizeipräsidentin fordert Kennzeichnungspflicht für Radfahrer

Gestern Mittag ist ein Polizist der Polizeidirektion 5 in Berlin schwer verletzt worden. Er und seine Kollegen, die sich auf einer Brennpunktstreife befanden, entdeckten eine Personengruppe am Görlitzer Park auf einer Brücke, die über den Landwehrkanal führt.

Die Beamten entschlossen sich zu einer Personenkontrolle, doch als die Männer die Polizisten sahen, flüchteten sie. Einer der Flüchtenden soll mit seinem Fahrrad gezielt auf einen der Polizisten zugefahren sein und ihn umgefahren haben. Als der Beamte am Boden lag, fuhr der Radfahrer über dessen Bein.

Gedanken der Ehefrau eines Polizisten: Unsere Tochter feiert Geburtstag ohne ihren Papa, weil ihn jemand im Dienst ins Krankenhaus getreten hat

12. Oktober 2020 um 19:27

Gedanken der Ehefrau eines Polizisten: Unsere Tochter feiert Geburtstag ohne ihren Papa, weil ihn jemand im Dienst ins Krankenhaus getreten hatAm vergangenen Wochenende haben wir euch von einem Widerstand in Andernach (Rheinland-Pfalz) berichtet, bei dem ein Polizist zu Boden gebracht und dort auf seinen Kopf mehrfach eingetreten wurde. Der schwer verletzte Kollege kam in ein Krankenhaus auf die Intensivstation.

Die Verletzungen des Kollegen sind die eine Seite der Gewalt gegen Polizisten, aber es gibt noch eine weitere Seite, über die uns nun die Ehefrau des Kollegen berichtet:

Widerstand nach Schlägerei: Polizist kam schwer verletzt auf Intensivstation

10. Oktober 2020 um 20:27

Widerstand nach Schlägerei: Polizist kam schwer verletzt auf IntensivstationIn der vergangenen Nacht ist ein Polizist in Andernach (Rheinland-Pfalz) bei einer Widerstandshandlung schwer, ein weiterer leicht verletzt worden. Gegen 03:15 Uhr soll vor einer dortigen Gaststätte eine Schlägerei zwischen mehreren Personen stattgefunden haben. Zeugen alarmierten die Polizei.

Die eingesetzten Polizisten versuchten der Sache auf den Grund zu gehen und sogleich wurden die Beamten von den Störern bedrängt. Diesen wurde daraufhin Platzverweise erteilt, die sie jedoch nicht befolgten. Als die Situation immer brenzliger wurde, wurde sogar der Taser-Einsatz angedroht.

Google+