Ausschreitungen nach Fußballspiel: Neun verletzte Polizisten und hoher Sachschaden

13. April 2016 at 2:00

Ausschreitungen nach FußballspielAm vergangenen Wochenenden hatten wir noch allen Einsatzkräften, die bei den vielen Fußballspielen eingesetzt sind, eine gesunde Heimkehr gewünscht. Dass dies ein frommer Wunsch bleiben sollte, zeigen mal wieder die verschiedenen Polizeiberichte.

Hierbei möchten wir einen Vorfall, der beträchtlichen Personen- und Sachschaden verursachte, aufgreifen:

Am Sonntag fand in Basel (Schweiz) die Partie zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich statt. Während der Begegnung scheint es offenbar ruhig gewesen zu sein, dann hier findet sich kein Zwischenfall im Polizeibericht.

+ Zeugenaufruf + Versuchtes Tötungsdelikt an Bundespolizist

11. April 2016 at 22:00

Versuchtes Tötungsdelikt an BundespolizistSchutzweste verhinderte schlimmeres

In der vergangenen Nacht wurde eine Bundespolizist Opfer eines Angriffs durch einen Wildpinkler. Wie sich erst später herausstellte war dieser Angriff durch den unbekannten Gewalttäter schlimmer, als zunächst erkennbar.

Kurz nach Mitternacht befand sich ein Bundespolizist im bayerischen Ansbach auf dem Weg zur Dienststelle am Bahnhofsplatz. Auf dem Weg dorthin bemerkte er einen Wildpinkler, der gerade an ein Gebäude urinierte.

Drei Polizisten bei Widerstand verletzt – Täter geht in Haft

4. April 2016 at 1:28

3 verletzte Poliziste bei WiderstandIn der Nacht von Freitag auf Samstag sorgte ein Gewalttäter in Nürnberg (Bayern) dafür, dass drei Polizisten verletzt wurden, von denen zwei bis auf weiteres dienstunfähig sind.

Eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte wurde gegen 03:45 Uhr wegen einer Körperverletzung in einen Club gerufen. Als die Beamten den Sachverhalt aufnahmen, wonach ein unbekannter Täter einen anderen Mann mehrmals mit der Faust ins Gesichts geschlagen hatte und dann geflüchtet war, kam der Täter wieder zurück.

Streifenwagen auf Flucht gerammt: Autofahrer begeht Straftaten quer durchs Strafrecht

2. April 2016 at 16:39

Flüchtiger rammt Streifenwagen

Bild: Kreispolizeibehörde Herford

Zu einem Verkehrsunfall mit drei Verletzten, davon zwei verletzten Polizisten, ist es am späten Mittwochabend gekommen, als ein Autofahrer während der Flucht nach einem Verkehrsunfall einen Streifenwagen rammte, der die Verfolgung aufgenommen hatte. Dabei zeigte sich das ganze Ausmaß der strafrechtlichen Verstöße.

Am Mittwoch gegen 21:55 Uhr beobachteten zwei Bezirksbeamte, die bei der Innenstadtkirmes in Herford (Nordrhein-Westfalen) eingesetzt waren, wie ein Mazda beim Rangieren gegen einen VW Golf stieß und mit quietschenden Reifen davon fuhr.

Polizist rettet Frau aus brennender Wohnung, beide wurden schwer verletzt

1. April 2016 at 15:31

Polizisten retten Frau aus brennendem HausBei einer Rettungsaktion aus einem brennenden Mehrfamilienhaus in Holsterhausen (Essen) wurden in der Nacht vom 30. März 2016, gegen 1.20 Uhr, zwei Personen schwer verletzt.

Ein 28-jähriger Polizeibeamter rettete eine Rollstuhlfahrerin, die im Obergeschoss des Gebäudes an der Gemarkenstraße wohnt, aus ihrer Wohnung und erlitt dabei eine Rauchgasvergiftung. Er musste zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden, aus dem er im Verlauf des Vormittags wieder entlassen wurde.

Sie greifen die Uniform an, verletzen aber den Menschen darin

23. März 2016 at 17:38

Sie verletzen den Mensch in der UniformVergangene Nacht wurden die niederländischen Kollegen gerufen. Im Rahmen des Einsatzes wurde einer der Kollegen mit einer abgebrochenen Glasflasche angegriffen und am Unterarm verletzt.

Trotz Verletzung konnten die Polizisten den Angreifer überwältigen. Der verletzte Kollege musste im Krankenhaus behandelt und die Wunde genäht werden. Zum Glück war der Schnitt nicht tief und die Wunde wird wohl gut verheilen.

Das Bild zeigt ganz deutlich, dass Personen, die uns Polizisten angreifen, zwar eine Uniform angreifen, eine Kleidung die den Staat repräsentiert, aber sie verletzen den Menschen, der diese Uniform trägt.

Betrunkener übersieht Verkehrskontrolle und rammt Streifenwagen – vier Personen verletzt

23. März 2016 at 17:35

Pkw rammt StreifenwagenGestern Abend gegen 22.50 Uhr hielten die Beamte der PI Ebersberg in Kirchseeon (Bayern) einen 25-jährigen BMW-Fahrer an um ihn zu kontrollieren. Ein 24-jähriger Polizist saß dabei zur Überprüfung der Dokumente im Streifenwagen, während sein 23-jähriger Kollege die Kontrollstelle auf dem Gehweg stehend sicherte.

Der BMW-Fahrer saß in seinem PKW als ein 50-jähriger polnischer Staatsbürger ungebremst mit seinem Renault auf das stehende Polizeifahrzeug auffuhr. Durch den Aufprall wurde der Streifenwagen auf den BMW geschoben.

Polizist nach Frankenderby schwer verletzt: Tatverdächtiger ermittelt und in U-Haft

15. März 2016 at 19:50

Tatverdächtiger in U-HaftEnde Februar berichteten wir vom Frankenderby in Nürnberg (Bayern), bei dem damals lange nach dem Spiel, während der Begleitung von Fans zur U-Bahn, ein Polizist schwer verletzt wurde.

Er wurde am Kopf von einem 3 kg schweren Metallteil getroffen und ging trotz aufgesetztem Helm zu Boden. Nachdem er sein Bewusstsein wieder erlangt hatte wurde er nach Erstversorgung in ein Krankenhaus verbracht.

Großeinsatz der Polizei in Köln: Gewalt, Verletzte und Festnahmen bei Zulassungsfeier zur Abiturprüfung

15. März 2016 at 19:03

Abifeier KölnIn der Nacht zu Samstag kam es in Köln (Nordrhein-Westfalen) zu einem Großeinsatz der Polizei, nachdem sich Anwohner über massiven Lärm von rund 50 Jugendlichen beschwerten, die ihre Zulassung zur Abiturprüfung feierten.

Als die ersten Beamten vor Ort eintrafen wurden sie sofort beschimpft, bedroht und mit Gegenständen beworfen.
Kurz darauf trafen die ersten Unterstützungskräfte ein und nahmen die beiden Rädelsführer der aggressiven Gruppe in Gewahrsam.

Linke Gewalttäter errichten brennende Barrikaden und greifen Einsatzkräfte von Polizei und Feuewehr an – Elf Polizisten verletzt

8. März 2016 at 20:11

Linke Gewalttäter verletzten Einsatzkräfte

Bild: zvg Kantonspolizei Bern

In den Nachtstunden des vergangenen Sonntags hatten linke Gewalttäter rund um die sogenannte Reitschule in Bern (Schweiz) brennende Barrikaden errichtet. Kurz nach Mitternacht wurde die Berner Polizei darüber informiert und rückte sogleich an.

Sofort nach ihrem Eintreffen wurden die Polizisten massiv mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern beworfen. Die Beamten reagierten mit dem gezielten Einsatz von Gummischrot und Reizstoff.

Zum Ablöschen der beiden brennenden Barrikaden, die die Straße vollständig blockierten, wurde die Berufsfeuerwehr Bern alarmiert. Doch auch die Kameraden wurden Ziel des Angriffs, als mehrfach Feuerwerksbatterien und Steine in hoher Anzahl offenbar gezielt auf die Einsatzkräfte geworfen wurden.

Google+