Marodierende Gewalttäter beim Fußball – Es reicht!

17. Mai 2017 um 22:12 Uhr

Marodierende Gewalttäter beim Fußball Es reicht!Am vergangenen Wochenende war es mal wieder so weit. Fußballspiele allenthalben. Viele treue Fans, die sich auf das Spiel und ihren Verein freuten. Aber das ging völlig unter, andere Nachrichten bestimmten die Presse.

Denn am Sonntag fand auch die Bundesligabegegnung Karlsruher SC gegen Dynamo Dresden in Karlsruhe statt. Während das Spiel vor fast leeren Rängen stattfand, spielten sich rund um das Stadion und zudem auch in der Karlsruher Innenstadt völlig andere Szenen ab.

Ganze 1.500 sogenannte “Fans” von Dynamo Dresden zogen durch die Innenstadt. Hierbei kam es laut Polizeibericht zu “massivem Einsatz von Pyrotechnik in Form von Sprengkörpern, Bengalfackeln und Rauchbomben”, die teils gezielt auf dort eingesetzten Polizisten geworfen wurden.

Polizeihund Casper rettet seinem Herrchen das Leben und wird selbst schwer verletzt

16. Mai 2017 um 20:16 Uhr

Der Polizeihund Kasper ist ein erfahrener Mitarbeiter der Polizei in Florida beim Palm Beach County Sheriff’s Office (USA) und war schon in vielen Einsätzen, unter anderem bei dem Besuch des Präsidenten, um Sprengsätze zu finden oder auch bei der Verfolgung von Kriminellen.

Am vergangenen Samstag wurden Casper und sein Diensthundeführer zu einem brisanten Einsatz gerufen, den der tapfere Hund fast mit seinem Leben bezahlte. Ein bekannter Krimineller überfiel in der Nacht eine Bar und eröffnete sofort das Feuer auf die eintreffenden Polizisten.

23-Jährige fährt auf Streifenwagen auf, zeigt keine Einsicht und macht abfällige Bemerkung über verletzte Polizisten

14. Mai 2017 um 18:25 Uhr

23-Jährige fährt auf Streifenwagen auf, zeigt keine Einsicht und macht abfällige Bemerkung über verletzte Polizisten

Bild: Polizei Bremen

Am Freitagabend, um ca. 21:35 Uhr, kam es auf der A27 bei Bremen zu einem Verkehrsunfall, den die Streife gerade dabei war aufzunehmen.

Die Kollegen der Verkehrsbereitschaft standen mit eingeschaltetem Blaulicht und mit dem Hinweis “Unfall” auf der Blaulichtbrücke hinter den Unfallbeteiligten. Die 23-jährige Fahrerin eines Kleinwagens näherte sich mit hoher Geschwindigkeit und leitete kurz vor dem Streifenwagen eine Vollbremsung ein.

Sie wollte noch nach rechts ausweichen, was ihr aber nicht gelang und sie rammte den Streifenwagen. Ein 28-jähriger Polizist saß noch angeschnallt im Polizeiwagen und erlitt durch den Aufprall des Clio leichte Verletzungen. Sein 39-jähriger Kollege war kurz vor dem Unfall ausgestiegen und brachte sich durch einen Sprung auf den Seitenstreifen in Sicherheit. Der 39-jährige Beamte erlitt einen Schock.

Bei Verfolgungsfahrt Polizist angefahren und schwer verletzt

13. Mai 2017 um 23:15 Uhr

Bei Verfolgungsfahrt Polizist angefahren und schwer verletztIn der vergangenen Nacht kam es in Hessen zu einer Verfolgungsfahrt, infolge dessen der Flüchtige in Wiesbaden einen Polizisten anfuhr und hierbei schwer verletzte.

Ein Smart war einer Streife der Polizeiautobahnstation (PASt) Wiesbaden gegen 00:50 Uhr aufgefallen, sodass Fahrzeug und Fahrer auf der B455 einer Kontrolle unterzogen werden sollten. Der Fahrer ignorierte jedoch die Haltezeichen und gab Gas.

Die Streife verfolgte den Smart bis in eine Sackgasse in Wiesbaden Auringen, wo die Verfolgungsfahrt vorläufig endete. Die Polizisten stiegen aus und forderten den Fahrer auf, das Fahrzeug zu verlassen. Doch auch dieses Mal tat der Fahrer das Gegenteil von dem, was er tun sollte.

Geflohener Psychiatrie-Patient verletzt bei Festnahme drei Polizisten

11. Mai 2017 um 20:47 Uhr

Geflohener Psychiatrie-Patient verletzt bei Festnahme drei PolizistenGestern war ein Patient der Psychiatrie aus dem schweizerischen Neuenburg (Kanton Neuchâtel) entflohen und die dortige Polizei wurde beauftragt, nach dem Entflohenen zu fahnden. Gegen 12:30 Uhr konnte eine Patrouille den Abgängigen auffinden und stellen.

Der Mann beschimpfte die Polizisten und zeigte sich zudem aggressiv, so dass die Beamten Verstärkung anforderten. Doch auch nachdem die Unterstützung eingetroffen war, zeigte sich der Entwichene nicht weniger renitent.

Polizist auf dem Weg zum Dienst angegriffen

9. Mai 2017 um 09:20 Uhr

Polizist auf dem Weg zum Dienst angegriffenAm vergangenen Sonntag wurde ein Berliner Polizist, der sich auf dem Weg zum Frühdienst befand und bei einer Auseinandersetzung schlichtend eingreifen wollte, vom ursprünglichen Täter und dann auch von den anderen Beteiligten angegriffen und verletzt.

Der 28-jährige Beamte sah gegen 05:25 Uhr, als er mit dem Privat-Pkw in Richtung Dienststelle unterwegs war, wie mehrere Männer eine tätliche Auseinandersetzung hatten. Dabei schlug einer der Männer einem anderen mit einer Pfefferspraydose mehrfach auf den Kopf.

Don’t drink and drive: Betrunkene Frau verletzt bei Auffahrunfall drei Polizisten

7. Mai 2017 um 18:40 Uhr

Betrunkene Frau verletzt bei Auffahrunfall drei PolizistenGlück im Unglück hatten drei Beamte und zwei Diensthunde der Polizei Bad Dürrheim (Baden-Württemberg), als sie am Sonntagmorgen bei einem Verkehrsunfall während einer Personen- und Fahrzeugkontrolle leicht verletzt wurden.

Eine 21-jährige Audi-Fahrerin näherte sich aus Richtung Bad Dürrheim der Kontrollstelle nähe des Messegeländes. Dabei übersah sie einen mit Blaulicht und eingeschalteter Beleuchtung abgestellten Streifenwagen und prallte mit voller Wucht ins Heck des Dienstwagens.

Gute Nachrichten aus der Schweiz: Angeschossene Polizisten werden wieder genesen

5. Mai 2017 um 19:19 Uhr

Gute Nachrichten aus der Schweiz: Angeschossene Polizisten werden wieder genesenKantonspolizei bedankt sich für große Solidarität der Bevölkerung

Am 3. Januar dieses Jahres mussten wir über einen Vorfall in Rehetobel (Schweiz, Kanton Appenzell Ausserrhoden) berichten, bei dem zwei Polizisten angeschossen wurden. Einer von ihnen erlitt lebensgefährliche Verletzungen, der andere schwere.

Die Ausserrhoder Kollegen waren zu einer Hausdurchsuchung entsandt worden, da es Hinweise auf eine Indoor-Hanfplantage gab. Zwar konnte keine Plantage aufgefunden werden, aber alles Notwendige hierfür. Nachdem der 33-jährige Täter sich zunächst geständig zeigte, eröffnete er plötzlich und unvorhersehbar das Feuer auf die Polizisten.

Nachlese zum 1. Mai: Deutschsprachiger Raum einigermaßen ruhig, verstörende Bilder aus Frankreich

2. Mai 2017 um 20:40 Uhr

Auch wenn sich viele Verantwortliche Sorgen über den Einsatz am 1. Mai gemacht haben, sind die schlimmsten Befürchtungen doch nicht eingetroffen. Zum Glück, muss man sagen, und leider auch nur hierzulande bzw. im deutschsprachigen Raum.

➡️ In BERLIN wurden mal wieder einige Fahrzeuge in Brand gesetzt, es soll auch verletzte Polizisten geben, aber in den offiziellen Pressemeldungen liest man davon wenig. Beruhigend zumindest, dass hier das große Chaos beim MyFest ausblieb. Grund hierfür dürfte gewesen sein, dass insgesamt 2.000 Polizisten zum Einsatz kamen.

➡️ Nicht weniger, sondern mehr Einsatzkräfte bot die Polizei in HAMBURG auf, um Schlimmeres zu verhindern. Insgesamt 2.100 Beamte befanden sich zum Maifeiertag im Einsatz, davon kamen 700 Polizisten aus der halben Republik, nämlich aus Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Brandenburg und Rheinland-Pfalz sowie von der Bundespolizei ihren Hamburger Kollegen zu Hilfe.

Autofahrer fährt wegen Übermüdung in Kontrollstelle

1. Mai 2017 um 18:19 Uhr

Autofahrer fährt wegen Übermüdung in KontrollstelleZwei Polizisten schwer, eine Polizistin leicht verletzt

In München (Bayern) kam es in der Nacht zum 1. Mai zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Polizisten schwer und eine Polizistin leicht verletzt wurden.

Gegen 3 Uhr nachts führten die Beamten Fahrzeugkontrollen durch und überprüften gerade den Fahrer eines Mercedes, als sich der 22-jährige Unfallverursacher mit seinem BMW der Kontrolle näherte.

Google+