Wien: 3 Tage, 4 Widerstände, 3 verletzte Polizisten, 1 Schusswaffengebrauch

11. August 2017 at 21:00

Wien: 3 Tage, 4 Widerstände, 3 verletzte Polizisten, 1 SchusswaffengebrauchDas ist die Kurzfassung der Einsatzlage in Wien (Österreich) von vorgestern, gestern und heute. Natürlich hatten die Kollegen von dort auch noch anderes zu berichten, aber auch für die Landeshauptstadt ist diese Einsatzlage nicht gerade alltäglich.

 

Betrunkener Radfahrer leistete Widerstand

Am Mittwoch bemerkte eine Streife einen Radfahrer, der Schlangenlinie fuhr und kein Licht eingeschaltet hatte. Ein Alkoholtest ergab 1,7 Promille bei dem 52-Jährigen. Nun wollte der Radfahrer wieder auf sein Rad aufsteigen und sich den weiteren Maßnahmen entziehen.

Kollision auf Einsatzfahrt fordert sechs zum Teil schwer Verletzte

9. August 2017 at 20:15

Am Dienstagabend kam es in Leipzig-Ost zu einem Verkehrsunfall mit einem Kleinbus der Polizei, bei dem insgesamt sechs Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Ein 30-Jähriger übersah den mit Sondersignal fahrenden Bulli.

Ein Kleinbus der Polizei befuhr am Dienstagabend gegen 23:15 Uhr mit eingeschaltetem Blaulicht den Täubchenweg. Auf Höhe des Gerichtsweges fuhr ein 30-Jähriger Mann in den Kreuzungsbereich ein, wo es zum Zusammenstoß kam.

Randale im Discounter: Zwei Polizisten dienstunfähig

5. August 2017 at 18:49

Randale im Discounter: Zwei Polizisten dienstunfähigKunden und Polizisten angegriffen

Zu Streitigkeiten kam es zwischen einem 42-jährigen Kunden und zwei weiteren Kunden in einem Discounter in Karlsruhe (Baden-Württemberg). Bei der Festnahme biss der 42-Jährige dann zu.

Ein 22-Jähriger Kunde informierte am Freitag gegen 12:15 Uhr die Polizei über eine Streitigkeit zwischen einem 42-jährigen Kongolesen und einem 23-jährigen Chinesen in einem Discounter in der Waldstrasse. Der Notruf genügte dem 42-Jährigen auf den 23-Jährigen loszugehen und ihm gegen den Hals und ins Gesicht zu schlagen.

Straßensperren durchbrochen: Rücksichtslose Fahrt fordert bei schwerem Verkehrsunfall mehrere Verletzte, darunter einen Polizisten

1. August 2017 at 18:33

Straßensperren durchbrochen: Rücksichtslose Fahrt fordert bei schwerem Verkehrsunfall mehrere Verletzte, darunter einen Polizisten

Bild: Landespolizeidirektion Niederösterreich

Gestern Morgen kam es in den frühen Morgenstunden zwischen Biedermannsdorf und Hainburg (Niederösterreich) zu einer wilden und rücksichtslosen Fahrt eines 52-jährigen Autofahrers, bei dem er sämtliche Verkehrsregeln missachtete, mehrere Straßensperren durchbrach und dann einen schweren Verkehrsunfall verursachte.

In Biedermannsdorf war eine Polizist in seiner Freizeit mit dem Motorrad unterwegs, als ihm der Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit entgegen kam. Der Polizist musste sein Motorrad stark abbremsen um eine Frontalkollision zu verhindern. Daraufhin verständigte er seine Kollegen im Dienst, die sofort die Verfolgung aufnahmen. Auch der Kradfahrer nahm die Verfolgung auf und gab bis zum Eintreffen seiner Kollegen ständig den aktuellen Standort weiter.

Nach Schießerei in Konstanz: Angeschossener Polizist überlebte nur dank Titanhelm

31. Juli 2017 at 20:44

Nach Schießerei in Konstanz: Angeschossener Polizist überlebte nur dank Titanhelm

Angriff erfolgte mit M16 Sturmgewehr

Gestern berichteten wir in einer Eilmeldung über eine Schießerei in einer Konstanzer Diskothek (Baden-Württemberg), bei dem zwei Todesopfer und vier Verletzte zu beklagen waren. Der Angreifer starb durch einen Schuss aus einer polizeilichen Dienstwaffe, ein Polizist wurde schwer verletzt.

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Konstanz haben nun in einer gemeinsamen Presseerklärung weitere Details genannt, wobei wir hier weniger auf die Tatausführung eingehen möchten, sondern den Vorfall unter dem Eigensicherungsaspekt beleuchten möchten.

Wie mitgeteilt wird, wurde der Täter, der in der Diskothek bereits einen Menschen ermordet und drei weitere verletzt hatte, von ersten alarmierten Polizeikräften beim Verlassen der Diskothek gestellt. Sogleich eröffnete der Täter das Feuer auf die Polizisten, die ihrerseits mehrere Schüsse aus ihren Waffen abgaben.

++ Eilmeldung ++ Zwei Tote und vier Verletzte nach Schießerei in Konstanz

30. Juli 2017 at 11:12

++ Eilmeldung ++ Zwei Tote und vier Verletzte nach Schießerei in KonstanzEin Polizist angeschossen

Am frühen Sonntagmorgen wurden die Polizei in Konstanz (Baden-Württemberg) über eine Schießere in einer Diskothek informiert. Hier soll gegen 04:30 Uhr ein 34-jähriger Täter um sich geschossen und eine Person getötet und drei weitere verletzt haben.

Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft Konstanz in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilen, sei der Täter beim Verlassen des Gebäudes in einem Schusswechsel mit der Polizei lebensgefährlich getroffen worden und erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Auch ein Polizist wurde bei dem Schusswechsel verletzt, es bestehe jedoch keine Lebensgefahr.

Verkehrsunfall auf Einsatzfahrt fordert vier zum Teil schwer Verletzte

26. Juli 2017 at 9:50

Streifenwagen überschlug sich

Leider kam es mal wieder zu einem Verkehrsunfall mit einem, mit Sondersignal fahrenden Streifenwagen. Wir wissen, es ist oft schwer zu orten woher das Signal kommt, aber gerade dann sollten sich alle noch mehr auf ihre Umgebung achten, noch vorsichtiger in Kreuzungen einfahren, Spiegelblicke etc.

Am Montag Nachmittag kam es in Chemnitz (Sachsen) zu einem schweren Verkehrsunfall, nachdem ein Skodafahrer den Streifenwagen übersehen hatte. Nach ersten Informationen war der Streifenwagen vom Kaßberg in Richtung Zwickauer Straße mit Sondersignal unterwegs.

Hansa Rostock “Fans” attackieren Polizisten und treten Diensthund

25. Juli 2017 at 12:00

Hansa Rostock "Fans" attackieren Polizisten und treten Diensthund

Ein Polizist und Diensthund nicht mehr dienstfähig

Was uns im Kopf herum geht bei solchen Meldungen mögen und dürfen wir nicht in Worte fassen…

Samstagmittag, 14 Uhr, Anpfiff beim Spiel FC Lotte gegen Hansa Rostock. Was ja eigentlich schon an ein Wunder grenzt, dass es vor und während des Spiels zu keinen besonderen Vorkommnissen kam.

Unter den insgesamt 3.354 Zuschauern befanden sich 1.550 Rostock-Anhänger. Von Teilen der Rostocker Fans ist man ja leider schon einiges gewohnt. Jedenfalls sind die, die regelmäßig für Stunk sorgen, keine richtigen “Fans”. Uns würde da ein anderes Wort einfallen, aber das lassen wir mal lieber.

Körperverletzung und Widerstand fordern mehrere Verletzte, die ins Krankenhaus kamen

22. Juli 2017 at 9:45

Körperverletzung und Widerstand fordern mehrere Verletzte, die ins Krankenhaus kamen

Bildquelle: Mit freundlicher Genehmigung von Steve Remesch

Wir haben viele Berichte von Gewalt gegen Polizisten, die meisten Berichte sind aus Deutschland, da wir hier die meisten Hinweise erhalten. Die vielen tägliche Polizeimeldungen sind kaum zu überschauen. Aber eines ist dennoch klar, die Gewalt gegen Polizisten ist kein rein deutsches Phänomen, wie der folgende Bericht zeigt.

In Luxemburg (Region Capellen) wurde die Polizei früh morgens zu einer Schlägerei gerufen. Der Geschädigte hatte die Polizei alarmiert, da er angeblich Schläge erhalten habe, als er einen Schnellimbiss verließ. Der Schläger sei noch vor Ort.

Zahl des Tages: 709 (verletzte Polizisten während des G20-Einsatzes)

20. Juli 2017 at 18:00

Zahl des Tages: 709 (verletzte Polizisten während des G20-Einsatzes)Es sind schon so einige Zahlen über die verletzten Polizisten während des G20-Einsatzes in Hamburg kursiert. Mal waren es mehr wie 400, dann fast 600. Und um diese Zahlen zu relativieren behaupteten manche Medien, dass die Zahl gar nicht so hoch sei, da viele Beamte während des Einsatzes an Erschöpfung aufgeben mussten.

Nun liegen die endgültigen Zahlen vor und sie sind erschreckend, genau wie die Bilder, die den Einsatz bestimmten. Insgesamt haben 709 Polizisten während des Einsatzes gesundheitliche Schäden davon getragen. Von diesen 709 wurden 592 Beamte vorsätzlich verletzt, 117 mussten wegen Erschöpfung (nach teils über 30-Stunden-Schichten) abgelöst und medizinisch behandelt werden. Alle verletzten Polizisten seien auf dem Wege der Besserung.

Google+