Mann bricht wegen Drogen einem Polizisten mehrere Rippen

21. Juli 2016 um 18:50 Uhr

Mann bricht wegen Drogen einem Polizisten mehrere RippenVergangenen Dienstag kam es in österreichischen Kühnsdorf zu einer Verkehrsunfallflucht. Im Rahmen der Unfallermittlungen konnte der Fahrer des Wagens ausfindig gemacht werden und zwei Polizisten der Polizeiinspektion St. Kanzian suchten dessen Wohnung auf.

Als die Beamten den 25jährigen Mann zur Sache befragen wollen, entdecken sie Drogen bei ihm. Bei der anschließenden Sicherstellung der Betäubungsmittel eskalierte die Situation. “Der Polizist wollte das Cannabis an sich nehmen. Da ist der Verdächtige durchgedreht und auf den Polizisten losgegangen”, heißt es von einem Ermittler.

Autofahrerin wehrt sich gegen Blutprobe und beißt Polizist ins Bein

19. Juli 2016 um 23:22 Uhr

Autofahrerin beißt Polizist ins BeinHeute Morgen gegen 01:40 Uhr führte eine Streife in Darmstadt (Hessen) eine Verkehrskontrolle durch. Eine Autofahrerin wurde hierbei angehalten und kontrolliert.

Es gab Hinweise auf Alkoholkonsum und der anschließende Alkoholtest bestätigte dies mehr als deutlich: 2,15 Promille wurden vom Testgerät angezeigt. Die Frau wurde zur Wache verbracht.

Osthofen und Wien: Zweimal Messerangriff, zweimal Schusswaffengebrauch

18. Juli 2016 um 20:24 Uhr

Osthofen und WienGestern und heute kam es zweimal zu einem Messerangriff auf Polizisten. Im einen Fall konnte der Täter durch den Dienstwaffeneinsatz gestoppt werden, im anderen Fall erlitt dieser tödliche Verletzungen.

In Osthofen (Deutschland) informierten Angehörige eines 28jährigen Mannes gestern Morgen die Polizei. Dieser habe sich bewaffnet in ein Zimmer eingeschlossen. Die Angehörigen fürchteten, dass sich der Mann etwas antun könnte.

Messerangriff bei Amtshilfeeinsatz: Polizist schwer verletzt, Angreifer tödlich getroffen

16. Juli 2016 um 17:08 Uhr

Messerangriff bei AmtshilfeeinsatzBei einem Amtshilfeeinsatz im bayerischen Erharting ist es heute Mittag zu einem Messerangriff durch einen Senior und einem Einsatz der Dienstwaffe gekommen. Ein Polizist wurde schwer, der Angreifer lebensgefährlich verletzt.

Wie es heißt, sei die Polizei zu einem Amtshilfeeinsatz gerufen worden. Ein Patient in einem Seniorenheim sollte auf Antrag des Landratsamtes Mühldorf in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden.

Über 100 verletzte Kollegen und Kolleginnen!

11. Juli 2016 um 19:41 Uhr

Brennende Autos!
Straftaten en masse! Schwerer Landfriedensbruch, gefährliche Körperverletzung, Sachbeschädigung …!
Mindestens 86 Festnahmen!
Über 100 eingeleitete Strafverfahren!

DAS ist die Bilanz der schweren Krawalle in Bezug auf die Rigaer 94 in Friedrichshain/Berlin vom vergangenen Samstag.

Wollen wir dazu noch mehr sagen? Nein, wollen wir nicht, denn zu diesem Hass gegen Polizisten, zu dieser Bereitschaft, Gewalt gegen Mensch und Sachen anzuwenden, gibt es nicht mehr zu sagen.

Die Zahlen sprechen für sich und es mag sich jeder selbst dazu seine Gedanken machen, ob es so weiter gehen soll in diesem Land.

Unseren verletzten Kollegen und Kolleginnen wünschen wir wie immer eine schnelle Genesung.
Leider ist es mittlerweile so, dass wir für diesen Wunsch nur noch Copy and Paste nutzen müssen, da wir diesen Wunsch schon fast täglich äußern MÜSSEN.

http://www.focus.de/regional/berlin/rigaer-strasse-schwere-krawalle-bei-demonstration-von-linksautonomen-in-berlin_id_5715873.html

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/07/demo-rigaer-strasse-grossaufgebot-polizei.html

Nackter Mann entreißt Polizist die Dienstwaffe und verletzt sich selbst

11. Juli 2016 um 19:40 Uhr

Mann reißt Polizist Waffe aus dem HolsterEinen schwierigen Einsatz hatten Polizisten in Berlin Moabit, bei dem ein Mann einem der Beamten die Dienstwaffe entreißen und sich selbst verletzen konnte.

Wie die Polizei Berlin gegenüber den Medien erklärte, sei der Leitstelle gestern ein “aufgebrachter nackter Mann” gemeldet worden. Eine gemischte Streife wird zum Einsatzort entsandt. Auch bei der Feuerwehr gingen Notrufe ein, die einen psychiatrischen Notfall mitteilten.

Polizisten in Hinterhalt gelockt: Schusswaffengebrauch und mehrere Verletzte

11. Juli 2016 um 19:09 Uhr

Polizisten in Hinterhalt gelocktHeute in den frühen Morgenstunden wurden Polizisten in Stuttgart in einen Hinterhalt gelockt, wo der Anrufer die Beamten unvermittelt mit einem Messer angriff und diese sich durch den Einsatz der Schusswaffe verteidigen mussten.

Gegen 05:00 Uhr heute Morgen erhielt die Polizei einen Anruf. Der Mitteiler habe bei einem Parkhaus angeblich ein verdächtiges zischendes Geräusch gehört.

Als die Streife dort eintraf wurde diese unvermittelt von dem 33jährigen Anrufer mit einem Messer angegriffen. Die Polizisten gaben daraufhin, um sich zu verteidigen und den Gewalttäter festzunehmen, mehrere Schüsse auf den Angreifer ab.

Rostock: Randalierer verletzt drei Polizisten, davon einen schwer.

13. Juni 2016 um 22:19 Uhr

Drei verletzte Polizisten in RostockHeute Morgen gegen 7 Uhr wurde die Rostocker Polizei wegen eines Randalierers in die Kröpeliner Straße gerufen. Dort war ein fast vollständig unbekleideter Angreifer in eine Wohnung eingedrungen und hatte das Mobiliar zerstört.

Ein etwa 30 Jahre alter Mann war mit einem Beutel, in dem sich Steine befanden , bewaffnet und verschaffte sich so Zutritt in ein Wohn- und Geschäftshaus. Nachdem der nur mit einer Unterhose bekleidete und agressive Mann sich Zutritt zum Treppenhaus verschafft hatte, trat er eine weitere Tür im obersten Stock des Hauses ein. Dort wurden die Bewohner vollkommen überrascht. Der Angreifer zerstörte wahllos ein Großteil des dortigen Inventars.

Streifenwagen kommt ins Rutschen und stürzt in den Inn: Polizisten können sich aus untergehendem Wagen retten

10. Juni 2016 um 13:50 Uhr

Riesiges Glück im Unglück hatte eine Streifenwagenbesatzung in Rosenheim (Bayern). Diese befuhr im Stadtteil Kastenau einen Weg im Bereich der dortigen Staustufe.

Beim Wenden kam das Fahrzeug auf die matschige Wiese und durch die vielen Regenfälle der letzten Tage war der Untergrund so schmierig, dass der Streifenwagen in Rutschen geriet.

Das Polizeifahrzeug rutschte in Richtung Kaimauer und stürzte dann in den Inn. Die beiden Polizisten konnten sich aus dem untergehenden Fahrzeug retten und erlitten neben einem Schock auch Verletzungen durch Unterkühlung. Sie wurden in ein Krankenhaus zur medizinischen Behandlung gebracht.

Polizist setzt Messerangreifer mit Schussabgabe außer Gefecht – Polizist verletzt

9. Juni 2016 um 22:50 Uhr

Polizist setzt Messerangreifer mit Schussabgabe außer GefechtGestern Nachmittag kam es in Mittelfeld (Hannover) zu einem Schusswaffengebrauch. Gegen 15:00 Uhr hat ein 52-jähriger Mann eine Streifenwagenbesatzung mit einem Messer bedroht wobei ein Beamter verletzt wurde. Dabei machte der Polizist von seiner Schusswaffe Gebrauch und verletzte den Angreifer schwer.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand wurde die Polizei durch einen Mitarbeiter der Johanniter informiert, nachdem er von dem 52-Jährigen mit einem Messer vor seiner Wohnung bedroht wurde. Als die beiden Beamten – ein 30-Jähriger Beamter und seine 23 Jahre alte Kollegin – im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses eintrafen, wurden sie ebenfalls von dem Bewohner mit dem Messer bedroht.

Google+