Fahrsimulator bietet neue Wege eine Einsatzfahrt zu trainieren und Unfälle zu vermeiden

19. März 2017 um 09:01 Uhr

Eine Einsatzfahrt mit eingeschaltetem Blaulicht und Signalhorn nötigt dem Fahrer immer viel Konzentration ab. Es ist nicht einfach damit getan, dass man sich an die Regeln der Straßenverkehrsordnung im Rahmen der Verhältnismäßigkeit nicht zu halten braucht. Manch einer ist damit überfordert, wenn sich ein Fahrzeug auf Einsatzfahrt nähert.

Hinzu kommen Kreuzungen, Fußgänger, Wetterverhältnisse und Straßenbeschaffenheit, die man bei einer Einsatzfahrt berücksichtigen muss. In der Ausbildung bzw. im Studium wird gelehrt, dass sicher ankommen die oberste Prämisse ist. Doch das ist nicht immer leicht, da man mit dem Fehlverhalten anderer rechnen muss. Aber man kann nicht jede Situation voraussehen, weswegen es immer wieder zu Verkehrsunfällen zwischen Einsatzfahrzeugen und anderen Verkehrsteilnehmern kommt, über die wir hin und wieder berichten müssen.

Aufmerksamer Polizeischüler verhilft zur Festnahme

13. März 2017 um 18:45 Uhr

Aufmerksamer Polizeischüler verhilft zur FestnahmeWir Polizisten mögen kein Unrecht, daher sind wir auch zur Stelle, wenn jemandem etwas Unrechtes getan wurde. Dass dies auch zur Berufung gehört, zeigte ein Berliner Polizeischüler, dank dessen Aufmerksamkeit ein Mann in Wedding nach einer Sachbeschädigung durch seine im Dienst befindlichen Kollegen festgenommen werden konnte.

Der 19-jährige angehende Polizist beobachtete gegen 18:50 Uhr zwei Männer im Alter von 48 und 66 Jahren, die vor einer Kneipe in der Schöningstraße in Streit geraten waren. Der jüngere der beiden Kontrahenten warf, nachdem sich die zwei Männer getrennt hatten, Steine in die Fensterscheibe der Kneipe und lief davon.

Denise hat uns hier einen ganz besonderen Bildgruß zugesandt

22. Februar 2017 um 20:25 Uhr

Denise hat uns hier einen ganz besonderen Bildgruß zugesandt…den wir sehr gerne mit allen teilen:

“Hallo liebes Polizist=Mensch-Team.

Endlich ist es geschafft und meine Kollegen/-innen und ich wurden nun, nach der erfolgreich absolvierten Ausbildung, zu Polizeimeistern/-innen ernannt.

Ab März beginnt ein ganz neuer, spannender, besonderer und interessanter Lebensabschnitt, worauf wir uns alle sehr freuen. Ich bin wirklich stolz darauf es endgültig geschafft zu haben und Teil der großen Polizeifamilie zu sein.

Liebe Grüße an alle die sich täglich für unsere Sicherheit einsetzen, egal ob Polizei, Rettungsdienst oder Feuerwehr, passt auf euch auf und kommt gesund wieder nach Hause.”

Wir gratulieren 💙lich den Kolleginnen und Kollegen zur bestandenen Ausbildung und zur Ernennung zum PM. Wir wünschen Euch immer eine glückliche Hand bei Ausübung Eurer Berufung und hoffen ebenso, dass Ihr immer gesund nach Hause kommt. Passt auf Euch auf!

Die möglichen Konsequenzen durch die Anpassungen der Einstellungsvorschriften

19. Februar 2017 um 20:41 Uhr

Die möglichen Konsequenzen durch die Anpassungen der EinstellungsvorschriftenDie Voraussetzungen um den Polizeiberuf zu erlernen wurden gelockert, das konntet ihr ja unserem Bericht von heute Morgen entnehmen (unsere Umfrage findet ihr hier). Wir möchten das Thema mal noch etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Eine Admina unserer Seite, die übrigens keine Polizistin ist, hat sich mit diesem Thema befasst und möchte euch an ihren Gedanken teilhaben lassen. Sie ist, wie wir alle, auf Eure Meinungen gespannt.

Eine der wesentlichen Anpassungen, die in letzter Zeit häufig auch seitens der Gerichte aufgehoben wurde, ist die Mindestgröße. Sie wurde als veraltet, diskriminierend und unbegründet dargelegt, dabei war sie Jahre-, sogar Jahrzehnte lang festgeschrieben und wurde akzeptiert. Hierzu ein paar Überlegungen, denn so unbegründet ist diese gar nicht.

Umfrage: Wie findet ihr die Anpassung der Einstellungsvoraussetzungen?

19. Februar 2017 um 17:10 Uhr

Umfrage zur Änderung der EinstellungsvoraussetzungenHeute Morgen haben wir euch die aktuellen Änderungen der Einstellungsvoraussetzungen am Beispiel Sachsen vorgestellt. Sachsen ist hier nur ein Beispiel, da auch andere Polizeien entsprechenden Änderungen beabsichtigen oder bereits eingeführt haben.

Nun möchten wir von euch wissen:

————————

Wie findet ihr die Anpassung der Einstellungsvoraussetzungen?

  • Ich finde die Veränderungen unpassend. (65%, 665 Stimmen)
  • Ich finde die Anpassungen zeitgemäß. (19%, 193 Stimmen)
  • Ich hätte Interesse und würde den Beruf unter den NEUEN Anforderungen erlernen. (8%, 79 Stimmen)
  • Ich hätte Interesse und würde den Beruf unter den ALTEN Anforderungen erlernen. (7%, 72 Stimmen)
  • Ist mir egal. (1%, 12 Stimmen)

Abgegebene Stimmen: 1.021

Loading ... Loading ...

Die Umfrage ist wie immer anonym.

Anpassungen der Einstellungsvoraussetzungen bei der Polizei

19. Februar 2017 um 10:00 Uhr

Anpassungen der Einstellungsvoraussetzungen bei der PolizeiDie Polizei in Sachsen-Anhalt will dieses Jahr 700 Polizeischüler aufnehmen, das sind doppelt so viele wie im Vorjahr. Zeitgleich gibt es aber weniger Schulabgänger Um trotzdem genügend Bewerber zu bekommen wurden die Anforderungen in einigen Ländern und beim Bund heruntergeschraubt.

In Sachsen-Anhalt, um bei diesem Beispiel zu bleiben, wurde die Mindestgröße gesenkt, das Mindestalter erhöht und die Schulnoten sind kein Ausschlusskriterium mehr.

Ist es also damit heute leichter Polizist/in zu werden?

Viel Erfolg bei der ersten Prüfung! 🍀

16. Februar 2017 um 17:43 Uhr

Wir sind von Corinna gebeten worden, diesen Gruß zu posten. Ihr Mann Christian studiert an der Fachhochschule der Polizei Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen und er schreibt morgen seine erste Prüfung.

Zusammen mit Corinna wünschen wir ihm, wie auch seinen Kommilitonen, viel Erfolg! 👍

Schülerpraktikum – Zwei spannende Wochen bei der Bundespolizei

11. Februar 2017 um 09:38 Uhr

Schülerpraktikum - Zwei spannende Wochen bei der Bundespolizei

Bild: Bundespolizeiinspektion Münster

Insgesamt 12 Praktikanten (7 Jungen und 5 Mädchen) aus Münster, Essen, Coesfeld und Mönchengladbach durften vom 23.01. bis 03.02.2017 an dem Praktikum teilnehmen und zwei spannende Wochen mit der Bundespolizei Münster (Nordrhein-Westfalen) erleben.

Sehr interessant und umfangreich gestaltete sich das Programm des Praktikums. Neben der Vermittlung von grenz- und bahnpolizeilicher Aufgaben durften die Schüler auch die Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim besuchen.

Nachwuchswerbung: Die Polizei in einem Video kurz vorgestellt

7. Februar 2017 um 15:03 Uhr

Ihr überlegt euch vielleicht eine Karriere bei der Polizei zu starten, seid euch aber noch unsicher? Was macht die Polizei, wo gibt es sie und um was kümmert sie sich überhaupt? Welche Möglichkeiten habe ich als Polizist, mein Hobby vielleicht zum Beruf zu machen oder mich zu spezialisieren?

Dieses Video stellt die Polizei in seiner gesamten Bandbreite vor. Auch wenn das Video von den Kollegen aus Hamburg stammt, trifft die Vorstellung natürlich auf jede Polizei (Landes- und Bundespolizei) mindestens in Deutschland zu, teils sogar auch auf die Polizeien im deutschsprachigen Raum.

Frauen bei der Polizei

29. Dezember 2016 um 18:54 Uhr

Heute sind Frauen bei der Polizei nicht mehr wegzudenken, das war mal anders. Ganz selbstverständlich bewerben sich Frauen, sie schaffen Ausbildung oder Studium und sitzen später im Streifenwagen oder stehen in der Polizeikette der Bereitschaftspolizei.

Die 21-jährige Fabienne Fischer ist Teamplayerin, beruflich wie privat. Sie ist Handballspielerin beim VfL Waiblingen und studiert seit zwei Jahren an der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg für den gehobenen Polizeidienst. Die Zusage erhielt sie an ihrem Geburtstag und auch wenn sie im Rahmen ihrer Praktika schon den ein oder anderen schwierigen Einsatz hatte, steht eines für sie fest:

“Es ist ein interessanter Beruf, ich habe mir für mich nie etwas anderes überlegt. Ich würde es definitiv wieder machen.”

Sie gibt einen interessanten Einblick in Studium, Berufsbild und zum Thema Frauen bei der Polizei.

Google+