Frohe Weihnachten

24. Dezember 2015 at 17:00

~Das Geheimnis der Weihnacht besteht darin, dass wir auf unserer Suche nach dem Großen und Außerordentlichen auf das Unscheinbare und Kleine hingewiesen werden.~

Autor unbekannt

Frohe Weihnachten

In diesem Sinne wünscht das gesamte Team von Polizei-Mensch euch allen, egal wo ihr seid:

Frohe Weihnachten!
Merry Christmas!
Joyeux Noël!
Vrolijk Kerstfeest!
Schéi Krëschtdeeg!
E guëti Wiënachtä!

Stephan ist auf der Suche nach dem Winter fündig geworden

21. Dezember 2015 at 18:47

Es gibt ihn doch tatsächlich…

Winter Spielmannsau

Susan hat den Kollegen vor Ort eine sehr nette Geste des Respekts und der Dankbarkeit zum Jahresende erwiesen

21. Dezember 2015 at 18:44

Susan brachte Plätzchen

“Ich habe unserer Polizei ein kleines Weihnachtsgeschenk mit selbstgebackenen Plätzchen und frischen Kaffee vorbei gebracht und mich bedankt, für ihr da sein. 😊”

Super toll und auch von uns einen herzlichen Dank dafür 😀

Wir wünschen Euch einen ruhigen 4. Advent!

21. Dezember 2015 at 17:58

4. AdventAußerdem möchten wir die folgenden Zeilen von Thomas weitergeben, die er uns hat zukommen lassen:

“Hallo ihr Lieben. Ich möchte heute an dieser Stelle, schon mal die Gelegenheit nutzen und allen Polizistinnen und Polizisten:

“Ein frohes und gesundes Weihnachtsfest wünschen! In Euren und im Interesse eurer Familien, kommt Gesund vom Dienst nach Hause. Und genießt dann im Familien- oder Freundeskreis die Feiertage.

Danke das ihr da seid.”

Das gleiche wünsche ich auch meinen Kindern. Ein Polizei Papa 👮”

Bereitschaftspolizei

16. Dezember 2015 at 22:19

Bereitschaftspolizei
von Thorsten Trautmann, Polizei-Poeten

Wenn Steine und Flaschen über euren Köpfen fliegen,
Die Chaoten wieder über die Bürgerlichen siegen,
Wenn zähes Blut eure Stiefel umgibt,
Dann fragt ihr euch, warum ihr diesen Beruf liebt.

Wenn vermummte Gestalten gegen eure Reihen anrennen,
Als Barrieren gegen euch fremde Autos verbrennen,
Wenn Gewalt zur Freizeitbeschäftigung gerät,
Dann fragt ihr euch, wer noch hinter euch steht.

Wenn die Medien eure Arbeit verurteilen,
Weil ihre Blicke immer nur auf euch weilen,
Wenn ihr wieder um euer Leben kämpfen müsst,
Wisst ihr, dass die Regierung euch vergisst.

Wenn jedes Wochenende im Krieg versinkt,
Und eure Mahnung ungehört verklingt,
Wenn die Straßen wieder voller Revoluzzer sind,
Dann ist Justizia wieder wirklich blind.

Diese Zeilen hat Kollege Trautmann, wie er selbst zugibt, unter dem Eindruck der Einsätze im Februar 2010 in Dresden geschrieben. Und diese Einsätze von damals ähneln den aktuellen Geschehnissen (Leipzig, Heidenau, Weinheim, Frankfurt…) auf frappierende Weise.

Nachtdienstgrüße aus Zürich

16. Dezember 2015 at 22:15

“Liebe Grüsse aus dem Nachtdienst aus Zürich. VW Bus Stadtpolizei Zürich, BMW Kantonspolizei Zürich. LG Madlaina”

Stapo/Kapo Zürich

Müssen Polizeihunde auch Berichte schreiben?

15. Dezember 2015 at 22:31

Hier der Beweis 😉

Polizeihundbericht

Viele Grüße nach Süd-Bayern

14. Dezember 2015 at 23:37

Grüße nach Süd-BayernWie wir alle wissen sind viele Polizisten in Süd-Bayern eingesetzt, um die Flüchtlingskrise irgendwie zu bewältigen. Nun hat es auch unser Team erwischt: einer unserer Admins befindet sich in der Vorweihnachtszeit dort im Einsatz.

Aber nicht nur er, auch weitere Leser unserer Seite sind, wie wir wissen, ganz im Süden Deutschlands, weit entfernt von zu Hause. Mit weit über 12 Stunden täglich leisten sie ihren Dienst und haben dabei verschiedene Aufgaben zu bewältigen.

Polizisten sind auch Menschen

14. Dezember 2015 at 19:52

Polizisten Menschen

~Polizisten sind auch Menschen.
Ganz besonders mein Opa.~

Florians Sohn hat eine klare Meinung. Er wächst quasi mit der Uniform auf. Vater und Mutter sind beim Zoll und Opa bei der Polizei. Für ihn macht die Uniform keinen Unterschied: sie alle gehören zum Liebsten was er hat und er würde nie einen Gedanken daran verschwenden, etwas anderes zu behaupten.

Wir, die Willigen…

13. Dezember 2015 at 0:20

Wir, die Willigen, geführt von den Unwissenden, vollbringen das Unmögliche für die Undankbaren.
Wir haben so lange, so viel, mit so wenig vollbracht, dass wir nun qualifiziert sind, alles mit nichts zu erreichen.

Wir die Willigen

Google+