Nach den Anschlägen in Brüssel

23. März 2016 um 18:48 Uhr

Zuversicht

Wir sollten alles gleichermaßen vorsichtig wie auch zuversichtlich angehen.

Epiktet

Mit diesen Worten des griechischen Philosophen möchten wir den heutigen Tag beschließen. Auch wenn wir angesichts der Geschehnisse von heute Grund zur Sorge haben, sollten wir die Zuversicht nicht aufgeben.

Seid also bitte alle vorsichtig, aber dennoch zuversichtlich. Wir wünschen allen eine gute Nacht und allen Dienstleistern einen möglichst angenehmen Nachtdienst ohne Zwischenfälle.

Motorisierte Gendarmerie 1953

23. März 2016 um 18:09 Uhr

Von Heidi bekamen wir ein ganz besonderes Bild zur Verfügung gestellt. Darauf zu erkennen ist ihr Mann, der damals bei der motorisierten Gendarmerie in Mainz (Rheinland-Pfalz) seinen Dienst verrichtete.

Motorisierte Gendarmerie 1953

Heidi berichtete uns, dass ihr Mann mit Leib und Seele Polizist war und wenn er noch erleben könnte, welchen Anfeindungen die Sicherheitskräfte heute ausgesetzt sind, würde ihn das sehr traurig machen.

Danke an Heidi für dieses sehr hübsche Stück Zeitgeschichte 🙂

Wenn man Hunger hat soll man keine Entscheidungen treffen ;)

23. März 2016 um 17:23 Uhr

Frage des Tages

Auflösung

20. März 2016 um 22:06 Uhr

Heute Mittag fragten wir, was das auf dem Bild sein könnte. Hier nun die Auflösung: Es handelt sich um das Gelenk einer Handschließe/Handschelle/Schließacht oder einfach nur Acht.

Auflösung

Einige haben mir ihrer Antwort richtig gelegen 👍

Von Gino wird dieser Einsatz noch etwas Nachbereitung verlangen…

20. März 2016 um 20:51 Uhr

…zumindest, was die Säuberung der Dienstkleidung angeht:

“Schlammige Grüsse aus Luxemburg vom Arbeitsunfall. Ein überladener Lkw war umgekippt. Natürlich im tiefsten Matsch und genau vor Dienstschluss. 😆”

Schlammige Grüße

Was ist das?

20. März 2016 um 16:46 Uhr

Kleiner Tipp: Die meisten Polizisten tragen es bei sich.
Die Auflösung gibt es später 😉

Was ist das?

Süßer Ausstand für die Kollegen

20. März 2016 um 16:44 Uhr

Süßer AusstandPolizisten gehören zu einer besonderen Spezies. Diese possierlichen Zweibeiner können mit süßem Naschwerk leicht zufrieden gestellt werden. Hendrik und seine Kollegen freuten sich zum Beispiel sehr über diesen Ausstand eines Kollegen 😊

Ein Kollege aus Bayern fand diesen Zettel an einem Pkw vor und hat sich darüber gefreut

18. März 2016 um 21:50 Uhr

“Gruß aus Mittelfranken! Hier kann man sich helfen! Ich fand den Zettel einfach nett. 😊”

Mängelbericht hab ich schon

Respektlosigkeit und Aberkennung der Autorität gegenüber der Polizei

18. März 2016 um 21:34 Uhr

Respekt gegenüber der PolizeiDas belegen nun auch die Zahlen, die man im Internet dazu finden kann. 62.000 Polizisten wurden Opfer von Gewalttaten im letzten Jahr. Alleine 2658 Polizeibeamte und 227 Tarifbeschäftigte der Polizei in Berlin.

In Sachsen-Anhalt wurden 1222 Polizisten/innen Opfer einer Straftat. 167 Opfer einer Körperverletzung, 532 Opfer von Widerstandshandlungen und 247 verletzt.

Um einmal einige Zahlen zu nennen. Gewalt gegenüber Polizeibeamten gab es schon immer. Doch in den letzten Jahren lässt sich beobachten, dass diese nicht nur bei Demonstrationen und Fußballspielen erfolgt, sondern auch immer öfter bei Routineeinsätzen. Zum Beispiel bei Verkehrskontrollen und anderen Situationen werden Polizisten beleidigt, bespuckt und angegriffen.

Mittlerweile ist die Gewalt in allen sozialen Schichten zu finden und beschränkt sich nicht mehr nur auf soziale Brennpunkte. Hier müsste ein klares Umdenken in der Gesellschaft und auch in der Politik stattfinden. Bei den Gerichten müsste sich etwas ändern und mehr rechtliche Konsequenzen durchgesetzt werden und die Polizei sollte mehr Vertrauen und Unterstützung seitens der Politik erhalten.

Doch in erster Linie können wir alle, das Volk, dazu beitragen und der Polizei mehr Respekt entgegenbringen. Denn jedes Opfer ist ein Mensch in Uniform.

Diesen Gruß bekamen wir von Jamal aus dem hohen Norden zugesandt

18. März 2016 um 20:53 Uhr

“Hey, liebe Grüße aus Hamburg 😊
Die Ruhe vor dem Sturm 😜”

Jamal Hamburg

Google+