Dümmer als die Polizei erlaubt: Wegen Handy am Steuer Polizei übersehen

20. Mai 2018 um 11:32 Uhr

Dümmer als die Polizei erlaubt: Wegen Handy am Steuer Polizei übersehenEs dürfte mittlerweile Allgemeinwissen sein, dass man hinterm Steuer das Handy am Besten nicht in die Hand nimmt, geschweige denn damit Anrufe tätigt oder Nachrichten schreibt, wenn er dafür das Handy in der Hand halten muss. Wer das tut, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern – und das ist viel schlimmer – auch andere! Wie sehr man dadurch abgelenkt ist, zeigt der folgende Vorfall.

Ein Autofahrer war einer Streife der Autobahnpolizei Gau-Bickelheim (Rheinland-Pfalz) aufgefallen, als dieser im Kreisverkehr fast die Ausfahrt zur A61 verpasste und dann ohne zu blinken und auffallend langsam auf die Autobahn auffuhr. Für die Polizisten war klar: Das müssen wir kontrollieren.

Spitzensport trifft Bundespolizei

18. Mai 2018 um 18:47 Uhr

Spitzensport trifft BundespolizeiTina ist eine Sportskanone. Sie trainiert als Rennrodlerin für Olympia, doch jetzt im Moment befindet sie sich in der Ausbildung zur Bundespolizistin. Zum Bild schreibt uns Tina:

“Polizistin zu werden war schon immer mein Traum und das jetzt noch mit meinem Sport zu verbinden ist einfach großartig! 😀 “

Wir wünschen Tina, dass sie ihre sportlichen Ziele erreicht und ihr und ihren Kollegen natürlich viel Erfolg bei der Ausbildung!

Freund und Helfer für die Älteren: “Senioren sind auf Zack”

18. Mai 2018 um 8:21 Uhr

Freund und Helfer für die Älteren: "Senioren sind auf Zack"

Bild: Polizeipräsidium Osthessen

So heißt eine neue Sicherheitskampagne der Polizei Osthessen. Gerade Senioren werden öfters Opfer von Betrügern. Sei des der Enkeltrick, falsche Polizisten oder andere Betrugsformen, bei denen die Täter es nur auf Wertgegenstände und das sauer verdiente Geld der Senioren abgesehen haben.

Aus diesem Grund haben die Kollegen eine Initiative mit dem Namen “Senioren sind auf Zack” ins Leben gerufen. Insgesamt werden sechs Veranstaltungen in sechs Städten stattfinden. Die älteren Mitbürger sollen sensibilisiert werden um nicht Opfer zu werden. Für Kriminelle sind Personen über 65 wegen körperlicher und geistiger Hemmnisse ein lohnendes Ziel.

“Schönen Gruß vom Zusatzdienst aus Kirchheim unter Teck. Sarah und Tobi”

17. Mai 2018 um 23:07 Uhr

"Schönen Gruß vom Zusatzdienst aus Kirchheim unter Teck. Sarah und Tobi"

Ein besonderer Moment

17. Mai 2018 um 17:25 Uhr

Ein besonderer MomentWährend eines zufällig Zusammentreffens, als sich die Kollegen ihr verdientes Eis holen wollten, ließ es sich Lukas Podolski als echter kölscher Jung nicht nehmen, sich mit Kollegin Mel und Kollege Ali von der Polizei Kölle ablichten zu lassen. Wie man sieht, hatten alle ihren Spaß. Cheeeese 😀

“Was lange währt, wird endlich gut”: Entwendete Dienstmütze kehrt nach 37 Jahren nach Hause zurück

17. Mai 2018 um 15:05 Uhr

"Was lange währt, wird endlich gut": Entwendete Dienstmütze kehrt nach 37 Jahren nach Hause zurück

Bild: Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg

Das schlechte Gewissen ist ein eher flüchtiger Geisteszustand, der mal vorhanden ist und mal nicht. In einem Akt tätiger Reue, wie es so schön im Beamtendeutsch heißt, verschaffte seinem Gewissen ein Mann kürzlich Luft, als er eine Polizeidienstmütze, die er vor 37 Jahre gestohlen hatte, wieder an die Heimatdienststelle in Niedersachsen zurück gab.

Die Geschichte liest sich recht abenteuerlich, aber am Ende ist ja alles gut gegangen. Eine gewisser “Jeff” war Anfang der 1980er Jahre in Niedersachsen als britischer Soldat eingesetzt. In der Freizeit war er, wie es heißt, für jeden Spaß zu haben und so nutzte er die Gelegenheit während eines Polizeieinsatzes in einer Nienburger Bar die Dienstmütze eines eingesetzten Polizisten an sich zu nehmen, quasi als Souvenir.

“Wenn man sich plötzlich ganz klein vorkommt. LG vom Großstadtrevier (PK 14)! Vossi”

17. Mai 2018 um 11:26 Uhr

"Wenn man sich plötzlich ganz klein vorkommt. LG vom Großstadtrevier (PK 14)! Vossi"

Lautes Geschrei führt zu Polizeieinsatz: Streitschlichtung der besonderen Art

17. Mai 2018 um 8:45 Uhr

Lautes Geschrei führt zu Polizeieinsatz: Streitschlichtung der besonderen ArtImmer wieder erleben wir im Dienst ja die ein oder andere Kuriosität, so die Kollegen aus Lörrach (Baden-Württemberg), die eine besondere Art der Streitschlichtung durchführen mussten. Das sind Geschichten die man sich nicht ausdenken kann, sondern wirklich erlebt haben muss.

Am Montagnachmittag meldete ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses, dass aus der Nachbarwohnung seit längerer Zeit sehr lautes Geschrei zu hören sei und er sich Sorgen macht. Die Beamten machten sich sofort auf den Weg und staunten nicht schlecht als sie am Einsatzort eintrafen. Tatsächlich war auch lautes Geschrei aus der Wohnung zu hören, doch waren die Kontrahenten dann doch etwas ungewöhnlich.

Gedroht, geschlagen, gebissen, beleidigt: Fremdenfeindlicher landet im Polizeigewahrsam

16. Mai 2018 um 17:54 Uhr

Gedroht, geschlagen, gebissen, beleidigt: Fremdenfeindlicher landet im PolizeigewahrsamAlkohol vernebelt die Sinne, das erleben wir im Dienst leider täglich. So erging es auch den Kollegen in Dortmund (Nordrhein-Westfalen), die auf einen “schlimmen Finger” trafen.

Die Beamten hatten es mit einem Mann zu tun, dessen verbale und körperliche Auswüchse nur auf die oben angesprochenen vernebelten Sinne durch Alkohol erklärbar werden.

Ein 34-Jähriger wollte seine 21-Jährige Freundin abholen, als er plötzlich von einem 38-Jährigen angepöbelt und mit einem Messer bedroht wurde. Der Angegriffene wollte der Klügere sein und versuchte sich der Attacke durch Rückzug zu entziehen. Doch selbst auf der Straße ging es weiter. Der 38-Jährige steckte zwar sein Messer weg, drohte aber dem 34-Jährigen mit Prügel.

“Morgens auf der A2 bei Hannover… Peter”

16. Mai 2018 um 11:24 Uhr

"Morgens auf der A2 bei Hannover... Peter"

Google+