Unser heutiger Gruß zum Nachtdienst kommt aus dem Saarland

27. März 2017 um 0:05 Uhr

“Es geht in die #Nachtschicht! Liebe Grüße aus dem saarländischen Sankt Wendel. Kommt sicher nach Hause! Tobias & Heiko.”

Unser heutiger Gruß zum Nachtdienst kommt aus dem Saarland

Sonnige ☀️ Grüße von der “Weserstreife”

26. März 2017 um 18:36 Uhr

Sonnige ☀️ Grüße von der "Weserstreife"

“Euch allen einen ruhigen Dienst am Wochenende – kommt sicher nach Hause! Torsten & Ruth”

Polizeistreife löscht Brand in PKW auf unkonventionelle Weise

26. März 2017 um 16:13 Uhr

Polizeistreife löscht Brand in PKW auf unkonventionelle WeiseAm Freitagnachmittag in Badbergen (Niedersachsen) wurde eine Streife auf einen mit Warnblinkanlage abgestellten PKW aufmerksam. Eine Frau hatte ihren Audi A6 dort gerade abgestellt und aus der geöffneten Motorhaube schlugen bereits die ersten Flammen.

Die zufällig anwesende Streife aus Bersenbrück zögerte nicht und versuchte mit einigen Mitteln den Brand zu löschen. Doch es war alles vergebens. Nun griffen die Beamten zu einer unkonventionellen aber effektiven Methode dem Brand Herr zu werden. Die Dame kam gerade von ihrem Wochenendeinkauf und die Polizisten löschen nun den Brand mit einigen Litern Cola und Apfelsaft.

Die inzwischen eingetroffene Feuerwehr Quakenbrück musste nicht mehr tätig werden. Der PKW war allerdings nicht mehr fahrbereit, so dass er abgeschleppt werden musste.

Pragmatisch, aber zuverlässig 👍

Nachtdienstgruß aus Stuttgart

26. März 2017 um 4:30 Uhr

Grüße aus der Nachtschicht von der Autobahn in Stuttgart 😉 LG Luke

Nachtdienstgruß aus Stuttgart

“Kommissarin Courage” im Ruhestand: Gina Graichen sorgte sich 33 Jahre lang um vernachlässigte Kinder

25. März 2017 um 10:05 Uhr

Vorweg ein paar Worte von mir. Ich bin Polizist mit Leib und Seele, habe Bilder gesehen, die mich nicht los lassen. Aber man lernt damit zu leben. Ich werde bewusst in diesem Text auch die Stellen aus dem Zeitungsartikel, die einem definitiv an die Nieren gehen, zitieren. Selbst ich musste während des ersten Lesens und Schreibens mehrfach schlucken und gegen die Tränen kämpfen.

Aber es steckt auch eine Botschaft in diesem Text…

“Schaut bitte nicht weg, wenn es um unsere schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft geht…. Um Kinder”

Wem diese Worte schon reichen, sollte das folgende nicht mehr lesen❗️

Entlaufenes Kaninchen in Obhut genommen

25. März 2017 um 9:22 Uhr

Besitzer bedankt sich mit “Stoffkumpel”

Was macht ein Kaninchen früh morgens auf der Straße? Das dachten sich mit Sicherheit auch die Polizisten, die in Stadthagen (Niedersachsen) eben jenes Kaninchen vorfanden, unterkühlt und Mutterseelen alleine.

Zunächst war eine Sofortmaßnahme gefragt, die Beamten nahmen das Kaninchen und setzten es auf die vom Dieselmotor erwärmte Motorhaube (links im Bild). Die Wärme tat bestimmt gut. Dann nahmen sie das Fellkneuel in Obhut und brachten es erst einmal auf die Dienststelle. Doch dort konnte es nicht bleiben.

Tierische Einsätze: Gans viel Glück

24. März 2017 um 19:35 Uhr

Bild: Polizei Dortmund

Am Dienstagmorgen hieß es für eine und ihre zehn : im Un. Mit vereinten Kräften wurden sie daran gehindert, nahe des Stadewäldchens in Dortmund (Nordrhein-Westfalen), auf die Straße zu laufen.

Gegen 9:40 Uhr meldete sich ein aufmerksamer Tierfreund bei der Polizei. Im Bereich Landgrafenstraße, Ecke Friedenstraße, konnte er die1⃣1⃣ köpfige gefiederte Familie gerade so daran hindern, ohne Rücksicht auf über die zu laufen.

Als die vor Ort waren, konnten zwar die mit vereinten Kräften eingefangen werden. Doch Mama wollte diese Maßnahme rein gar nicht akzeptieren und leistete erheblichen Widerstand und holte zur Verstärkung Papa. Der verhielt sich genauso unkooperativ wie seine Partnerin. Die eltern gaben sich extrem beratungsresistent und versuchten sich nun in der “Gefangenenbefreiung”.

Bildgruß aus Oldenburg

24. März 2017 um 17:45 Uhr

Bildgruß aus Oldenburg

“Grüße an alle die Dienst haben. Kommt sicher nach Hause 👍🏼
Niklas”

Gastwirt warnt Gäste vor “Bullen”

24. März 2017 um 15:06 Uhr

Am vergangenen Wochenende in Leipzig, genauer am Südplatz, bekamen gewisse Gäste in einer ungenannten Lokalität einen nett gemeinten Hinweis des Gastwirts: “Nicht kiffen. Tisch 4 ist voll mit Bullen”.

Was gegenüber den adressierten Gästen nett gemeint war, klingt gegenüber den tatsächlichen oder vermeintlichen Polizisten nicht ganz so nett. Dabei traut der Gastwirt den Kollegen offenbar nicht zu, dass sie einfach mal nur ihre Freizeit genießen wollen.

Hier kann sich jeder seine eigenen Gedanken dazu machen, wie diese Geste zu interpretieren ist:

Drei Widerstände am Wochenende, dreimal hieß es: nicht mehr dienstfähig

23. März 2017 um 19:21 Uhr

Drei Widerstände am Wochenende, dreimal hieß es: nicht mehr dienstfähigMan liest immer wieder, dass die Gewalt gegen Polizisten angeblich nicht zugenommen hätte und man hört dann relativierende Statistiken, die sowieso verschieden interpretiert werden können. Wenn man dann Nachrichten wie die folgenden liest, stellt sich die Frage nicht mehr, ob die Gewalt zugenommen haben könnte.

In und um Mainz (Rheinland-Pfalz) kam es innerhalb von vier Tagen zu drei Widerstandshandlungen, bei denen Kollegen und Kolleginnen verletzt wurden. Und alle drei Fälle haben eines gemeinsam: Es hieß danach “nicht mehr dienstfähig”.

Google+