Ein besonderer Gast im Streifenwagen

24. Januar 2017 um 09:13 Uhr

Ein besonderer Gast im Streifenwagen

“Liebe Grüße von Stefan aus Dresden. Heute mit einem besonderen Gast im Streifenwagen. 🐶 Er hat bei der Tierrettung ein neues Zuhause gefunden.”

Sonniger Spätdienst im PP Mainz

23. Januar 2017 um 18:06 Uhr

Sonniger Spätdienst im PP Mainz

“Hallo,
wir senden euch schöne Grüße aus dem Polizeipräsidium Mainz.
Heute war der bisher wohl sonnigste Spätdienst in 2017.
Wünsche allen eine ruhige Schicht!
Gruß Flo”

Polizistin befreit Kater Merlin aus Kanalschacht

23. Januar 2017 um 15:45 Uhr

Polizistin befreit Kater Merlin aus KanalschachtBereits seit Dezember war Kater Merlin abgängig und seine “Katzeneltern” hatten schon mittels Flugblatt in Leutenbach (Baden-Württemberg) nach ihm gesucht. Bislang war diese Suche erfolglos, was gerade bei den derzeitigen Temperaturen die Hoffnung auf ein Wiedersehen schwinden ließ.

Am gestrigen Sonntag hörte allerdings eine Frau gegen 15 Uhr ein lautes Miauen aus einem verschlossenen Kanal in Weiler zum Stein. Sie verständigte die Polizei. Die eingesetzten Polizisten konnte das Miauen ebenfalls hören, so dass sie den Kanaldeckel anhoben.

Gruß zum Nachtdienst von einer Kollegin aus dem Schwarzwald

23. Januar 2017 um 00:34 Uhr

Gruß zum Nachtdienst von einer Kollegin aus dem Schwarzwald

“Grüße aus dem Schwarzwald in Baden-Württemberg. 🙂 Wünsche allen Kollegen einen ruhigen Dienst & einen lieben Gruß aus dem Ländle.”

Polizisten: mal Prügelknabe, mal notwendiges Übel

22. Januar 2017 um 17:42 Uhr

Polizei-Meme Linksextremisten

Bild via Polizei-Memes (bitte auf das Bild klicken)

Zur vorherigen Meldung bezüglich gewalttätiger Angriffe auf Streifenwagen in Berlin und Bern vermutlich sehr passend…

Hinterhältig und feige: Polizeifahrzeuge in Berlin mit Steinen beworfen

22. Januar 2017 um 15:18 Uhr
Hinterhältig und feige: Polizeifahrzeuge in Berlin mit Steinen beworfen

Bild: Mit freundl. Genehmigung der Polizeireporter der Berliner Morgenpost via Twitter (weitere Bilder)

Fünf beschädigte Fahrzeuge und ein verletzter Polizist

Gegen 2 Uhr in der vergangenen Nacht befand sich eine Streife des Zentralen Objektschutzes auf Streifenfahrt und wurde unvermittelt auf der Köpenicker Straße in Berlin Kreuzberg aus dem Hinterhalt mit Steinen attackiert.

Darauf wurde die Polizei alarmiert. Als die Funkwagen eintrafen wurden auch diese mit Steinen beworfen. Die Gewalttäter konnten unerkannt fliehen. Der Staatsschutz ermittelt.

Insgesamt wurden fünf Polizeifahrzeuge stark beschädigt, hiervon zwei Fahrzeuge des Zentralen Objektschutzes. Ein Angestellter des Objektschutzes wurde leicht verletzt.

Sonntagmorgengruß

22. Januar 2017 um 08:27 Uhr

Sonntagmorgengruß

“So startet man Sonntagmorgen in den Tag! ☕️ Viele Grüße aus Baden-Württemberg, Jonas.”

Unser tiefes Mitgefühl: Polizist der Spezialeinheiten begeht Suizid in der Nähe der Dienststelle

21. Januar 2017 um 17:06 Uhr

Unser tiefes Mitgefühl: Polizist der Spezialeinheiten begeht Suizid in der Nähe der DienststelleEin 45-jähriger Polizist des Spezialeinsatzkommandos (SEK) hat am gestrigen Freitag in der Nähe des Polizeigeländes in der Wallensteinstraße in Nürnberg (Bayern) Suizid begangen. Er erschoss sich mit seiner Dienstwaffe im seinem Auto.

Seine Kollegen entdeckten ihn, allerdings kam jede Hilfe zu spät.

In der Folge kam es es zu einem großen Polizeieinsatz, bei dem die Straße für den Verkehr gesperrt wurde. Daher bekamen auch Passanten Kenntnis von dem Vorfall.

Ein sehr tragischer Vorfall, besonders auch für die Kollegen die ihn entdeckten. Nicht nur, dass sie ihren eigenen Schmerz über die Trauer des verlorenen Kollegen verarbeiten müssen, haben sie nun auch mit den gesehenen Bildern zu kämpfen. Das alles zu verarbeiten ist verdammt schwer.

Wie sind in Gedanken bei Euch.

Unser tiefes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden des Abschiedsnehmens der Familie, den Angehörigen, Freunden und Kollegen. Wir wünschen Euch ganz viel Kraft.

Lieber Kollege, wir hoffen, du hast nun gefunden, wonach du offenbar auf dieser Welt erfolglos suchtest. Ruhe in Frieden.

Du bleibst unvergessen als Teil der Polizeifamilie! ⚫🔵⚫

Ungewöhnlicher Hilferuf einer 87-jährigen Frau

21. Januar 2017 um 14:31 Uhr

Ungewöhnlicher Hilferuf einer 87-jährigen FrauEin nicht alltäglicher Notruf ist bei der Polizei in Speyer (Rheinland-Pfalz) eingegangen. Etwas hilflos schilderte eine 87-jährige Frau, dass ihre WC-Spülung schon seit einiger Zeit laufen würde und sie die verklemmte Spültaste nicht reparieren könne.

Ein kompetentes Streifenteam fuhr zu der älteren Dame und behob die Störung im Nu – und zwar ganz ohne fachliche Ausbildung.

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die so viel bedeuten. Dieser für die Kollegen doch eher ungewöhnliche Einsatz machte die Senioren überglücklich.

Allzu oft kommen solche Einsätze nicht vor, doch auch hier bewiesen die Kollegen, dass Menschen mit 💙 in der Uniform stecken.

60 Jahre Blitzer, das notwendige Übel

20. Januar 2017 um 18:15 Uhr

60 Jahre Blitzer, das notwendige Übel

Bildausschnitte: Polizei Bayern

Geschwindigkeitskontrollen gehören zu unserem Aufgabenfeld, wie Straftäter zu verhaften. So, wie sich Straftäter nicht an geltendes Recht halten, so hält sich auch mancher Verkehrsteilnehmer nicht an die geltenden Verkehrsregeln. Von daher ist es erforderlich, dass wir einschreiten. Gäbe es keine Verstöße, so müssten wir nicht handeln. Auch im Straßenverkehr wird übrigens zwischen Ordnungswidrigkeiten und Straftaten unterschieden, so dass bei geringen Verstößen auch mal nur eine mündliche Verwarnung von uns ausgesprochen werden kann.

Für uns Polizisten ist es wichtig für ihre Sicherheit zu sorgen und leider geht das oft nicht anders als über das Maßregeln.

Google+