Warnschüsse gegen bewaffneten Reichsbürger: Dieser geht anschließend in Untersuchungshaft

28. März 2017 um 20:29 Uhr

Warnschüsse gegen bewaffneten Reichsbürger: Dieser geht anschließend in UntersuchungshaftEine gefährliche Situation hatten Polizisten in Trier (Rheinland-Pfalz), als sie sich einem bewaffneten Reichsbürger gegenüber sahen, dessen Waffe einer Polizeischusswaffe täuschend ähnlich sah. Die Beamten gaben mehrere Warnschüsse ab, anschließend gelang die Festnahme.

Am frühen Abend gegen 20 Uhr hatte sich der Mann mit einem Freund verabredet und so trafen sie sich vor dem dortigen Alleencenter in der Nähe des Hauptbahnhofs. Der 45-Jährige führte eine Softairpistole mit und nachdem er mehrere Artikel aus einem Geschäft entwendet hatte, geriet er mit seinem Bekannten in Streit.

In sicheren Händen: Dreijährige, von Bundespolizisten in Obhut genommen, schläft seelenruhig weiter

28. März 2017 um 13:46 Uhr

In sicheren Händen: Dreijährige, von Bundespolizisten in Obhut genommen, schläft seelenruhig weiter

Bild: Bundespolizeiinspektion Düsseldorf

Am vergangenen Sonntag, den 26 März, fahndete die Bundespolizei Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen) nach einem verloren gegangen dreijährigen Mädchen. Sie konnte wohlbehalten von den Beamten aufgefunden und seelenruhig weiterschlafend zur Dienststelle verbracht werden, wo die Familienzusammenführung dann stattfand.

Eine 30-jährige mongolische Staatsangehörige aus Viersen meldete sich Sonntagabend komplett aufgelöst beim Polizeipräsidium in Krefeld. Sie habe beim Ausstieg in Krefeld-Linn mit ihren Kindern und dem Gepäck die Dreijährige verloren.

Die Polizisten leiteten sofort die Fahndung nach dem Mädchen ein. Als die Regionalbahn der Linie 33 in Mönchengladbach am Hauptbahnhof einfuhr, kontrollierten die Bundespolizisten sofort den Zug.

Sonnenuntergang an der Kieler Förde

27. März 2017 um 20:21 Uhr

“Hallo,

ich sende euch ein Bild aus dem wunderschönen Kiel mit Blick auf die Kieler Förde zu.

Viele Grüße
Ricardo”

Sonnenuntergang an der Kieler Förde

Vorbote des G20-Gipfels? Brandanschlag auf Hamburger Polizeifahrzeuge

27. März 2017 um 17:45 Uhr

In der vergangenen Nacht gab es einen Brandanschlag auf Polizeifahrzeuge in Hamburg. Die Polizisten des Polizeikommissariats 23 (Eimsbüttel) hörten gegen 2:42 Uhr einen lauten Knall. Als sie nachschauten, entdeckten sie auf dem zur Dienststelle gehörenden Parkplatz einen brennenden Mannschaftswagen.

Das Feuer griff rasch auf die andere Fahrzeuge über, so dass insgesamt vier Mannschaftswagen ausbrannten. Zwei weitere Mannschaftswagen und zwei zivile Fahrzeuge wurden stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Hamburger Feuerwehr hatte nach einer halben Stunde das Feuer im Griff und musste Fahrzeuge, die außerhalb des Geländes standen, mit Wasser kühlen, damit diese durch Funkenflug nicht auch noch beschädigt werden.

Unser heutiger Gruß zum Nachtdienst kommt aus dem Saarland

27. März 2017 um 00:05 Uhr

“Es geht in die #Nachtschicht! Liebe Grüße aus dem saarländischen Sankt Wendel. Kommt sicher nach Hause! Tobias & Heiko.”

Unser heutiger Gruß zum Nachtdienst kommt aus dem Saarland

Sonnige ☀️ Grüße von der “Weserstreife”

26. März 2017 um 18:36 Uhr

Sonnige ☀️ Grüße von der "Weserstreife"

“Euch allen einen ruhigen Dienst am Wochenende – kommt sicher nach Hause! Torsten & Ruth”

Polizeistreife löscht Brand in PKW auf unkonventionelle Weise

26. März 2017 um 16:13 Uhr

Polizeistreife löscht Brand in PKW auf unkonventionelle WeiseAm Freitagnachmittag in Badbergen (Niedersachsen) wurde eine Streife auf einen mit Warnblinkanlage abgestellten PKW aufmerksam. Eine Frau hatte ihren Audi A6 dort gerade abgestellt und aus der geöffneten Motorhaube schlugen bereits die ersten Flammen.

Die zufällig anwesende Streife aus Bersenbrück zögerte nicht und versuchte mit einigen Mitteln den Brand zu löschen. Doch es war alles vergebens. Nun griffen die Beamten zu einer unkonventionellen aber effektiven Methode dem Brand Herr zu werden. Die Dame kam gerade von ihrem Wochenendeinkauf und die Polizisten löschen nun den Brand mit einigen Litern Cola und Apfelsaft.

Die inzwischen eingetroffene Feuerwehr Quakenbrück musste nicht mehr tätig werden. Der PKW war allerdings nicht mehr fahrbereit, so dass er abgeschleppt werden musste.

Pragmatisch, aber zuverlässig 👍

Nachtdienstgruß aus Stuttgart

26. März 2017 um 04:30 Uhr

Grüße aus der Nachtschicht von der Autobahn in Stuttgart 😉 LG Luke

Nachtdienstgruß aus Stuttgart

“Kommissarin Courage” im Ruhestand: Gina Graichen sorgte sich 33 Jahre lang um vernachlässigte Kinder

25. März 2017 um 10:05 Uhr

Vorweg ein paar Worte von mir. Ich bin Polizist mit Leib und Seele, habe Bilder gesehen, die mich nicht los lassen. Aber man lernt damit zu leben. Ich werde bewusst in diesem Text auch die Stellen aus dem Zeitungsartikel, die einem definitiv an die Nieren gehen, zitieren. Selbst ich musste während des ersten Lesens und Schreibens mehrfach schlucken und gegen die Tränen kämpfen.

Aber es steckt auch eine Botschaft in diesem Text…

“Schaut bitte nicht weg, wenn es um unsere schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft geht…. Um Kinder”

Wem diese Worte schon reichen, sollte das folgende nicht mehr lesen❗️

Entlaufenes Kaninchen in Obhut genommen

25. März 2017 um 09:22 Uhr

Besitzer bedankt sich mit “Stoffkumpel”

Was macht ein Kaninchen früh morgens auf der Straße? Das dachten sich mit Sicherheit auch die Polizisten, die in Stadthagen (Niedersachsen) eben jenes Kaninchen vorfanden, unterkühlt und Mutterseelen alleine.

Zunächst war eine Sofortmaßnahme gefragt, die Beamten nahmen das Kaninchen und setzten es auf die vom Dieselmotor erwärmte Motorhaube (links im Bild). Die Wärme tat bestimmt gut. Dann nahmen sie das Fellkneuel in Obhut und brachten es erst einmal auf die Dienststelle. Doch dort konnte es nicht bleiben.

Google+