“Schöne Grüße von der Ostsee aus Olpenitz, Stefan”

12. Juli 2019 um 15:20 Uhr

"Schöne Grüße von der Ostsee aus Olpenitz, Stefan"

Bitte nicht nachmachen! Frischling als Fundsache bei der Polizei abgegeben

12. Juli 2019 um 11:48 Uhr

Bitte nicht nachmachen! Frischling als Fundsache bei der Polizei abgegebenEs gibt Dinge, die wir Polizisten lieber nicht auf der Dienststelle haben möchten – und das aus gutem Grund. Dazu gehört Kriegs- bzw. Weltkriegsmunition und dazu gehören Jungtiere der heimischen Fauna, zumindest dann nicht, wenn sie unverletzt sind.

Die Kollegen in Neuwied (Rheinland-Pfalz) mussten allerdings eine solch kuriose Fundsache entgegen nehmen. Einer Autofahrerin war auf einer Landstraße ein Wildschweinferkel aufgefallen. Das Muttertier schien sich nicht in der Nähe aufzuhalten.

“Wenn man morgens im Rahmen der Streife die Rastplätze abfährt und er da einfach herum steht, Paul”

12. Juli 2019 um 08:16 Uhr

Diese Diashow benötigt JavaScript.

“Liebe Grüße aus der Börde von Rene und Tim!”

11. Juli 2019 um 20:52 Uhr

"Liebe Grüße aus der Börde von Rene und Tim!"

“Einer der schönsten Arbeitsplätze überhaupt, im Polizeirevier Potsdam! Grüße gehen an alle Kolleginnen/Kollegen. Marco ist heute wieder mit Dienstfahrrad unterwegs. ☺️☀️”

11. Juli 2019 um 15:44 Uhr

"Einer der schönsten Arbeitsplätze überhaupt, im Polizeirevier Potsdam! Grüße gehen an alle Kolleginnen/Kollegen. Marco ist heute wieder mit Dienstfahrrad unterwegs. ☺️"

Riskantes Manöver: Polizist rettet privat 80-jährigen Geister-Radfahrer auf der Autobahn

11. Juli 2019 um 12:06 Uhr
Riskantes Manöver: Polizist rettet privat 80-jährigen Geister-Radfahrer auf der Autobahn

Bild: Thüringer Polizei

Zu einem riskanten Manöver nötigte der Geisterfahrer einen Polizisten, der privat unterwegs, weil der Mann mit seinem Fahrrad auf der Autobahn unterwegs war. Bitte beachtet den unten stehenden wichtigen Hinweis!

Ein 80-jähriger Radfahrer war bei Rüdersdorf (Thüringen) falsch herum auf die A4 aufgefahren und radelte dort die linke Fahrspur entlang. Zahlreiche Autofahrer wählten daraufhin den Notruf und alarmierten so die Autobahnpolizei.

Noch bevor die entsandten Streifen eintrafen, kam wenig später ein Kriminalpolizist aus Gera mit seinem Privatfahrzeug vorbei. Er erkannte sofort die gefährliche Situation, hielt auf dem Standstreifen an und überquerte die Fahrstreifen. Dies gelang auch nur deshalb, weil zu diesem Zeitpunkt wenig Verkehr herrschte.

Patchtausch mit einem Kollegen der Grenzschutzpolizei in Bari

11. Juli 2019 um 08:43 Uhr

“Hallo liebes Team,

ich war im Urlaub und habe in Bari einen Kollegen von der dortigen Grenzschutzpolizei getroffen und wir haben natürlich Patches getauscht ☺️ dabei ist auch das Bild entstanden.

Liebe Grüße, Vanessa”

Patchtausch mit einem Kollegen der Grenzschutzpolizei in Bari

Kein “ziviler Ungehorsam”: Gewalttätige Ausschreitungen bei Abschiebung

10. Juli 2019 um 20:10 Uhr

Kein "ziviler Ungehorsam": Gewalttätige Ausschreitungen bei AbschiebungGestern Abend kam es in Leipzig (Sachsen) zu einem größeren Polizeieinsatz wegen einer geplanten Abschiebung. Auch wenn die Polizeigegner für sich gerne “zivilen Ungehorsam” proklamieren möchten, waren die tätlichen Übergriffe auf die Polizisten nichts anderes als gewalttätige Ausschreitungen und kriminelle Handlungen.

Eine Streife der Polizei war gegen 20:30 Uhr eingesetzt, um einen Syrer in den erstaufnehmenden Staat Spanien abzuschieben, als sich eine Menschenmenge um den Streifenwagen versammelte und an der Weiterfahrt hinderte.

“Liebe Grüße von meinem neuen Kollegen und mir aus Frankfurt am Main, Laura”

10. Juli 2019 um 15:30 Uhr

"Liebe Grüße von meinem neuen Kollegen und mir aus Frankfurt am Main, Laura"

“Schönste Momente im Polizeiberuf”: Mutter bedankt sich nach erfolgreicher Vermisstenfahndung bei den Polizisten

10. Juli 2019 um 11:15 Uhr

"Schönste Momente im Polizeiberuf": Mutter bedankt sich nach erfolgreicher Vermisstenfahndung bei den Polizisten

Bilder: Polizeipräsidium Südosthessen

Undank ist der Welten Lohn, sagt der Volksmund und wir Polizisten, aber auch viele Retter, wissen wie es ist, wenn man helfen möchte und dann abfällige Bemerkungen bekommt oder gar angegriffen wird. Umso schöner ist es, wenn man nach getaner Arbeit genau dafür einen ganz besonderen Dank erhält.

Die folgende Geschichte hat ihren Ursprung bereits Ende April dieses Jahres. Am Montag dem 29. April meldete eine besorgte Mutter ihre Tochter als vermisst. Die 21-jährige Tochter war nicht wie gewohnt gegen 17 Uhr nach Hause gekommen und da eine Mutter spürt, wenn etwas nicht stimmt, traf sie die einzig richtige Entscheidung.

Google+