Zwei Polizisten auf Anfahrt zum G20-Gipfel verletzt

3. Juli 2017 um 18:00

Zwei Polizisten auf Anfahrt zum G20-Gipfel verletztVerkehrsunfall mit vier Schwer- und zwei Leichtverletzten

Am vergangenen Donnerstag kam es gegen 13:35 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen.

Zwei Beamte, 55 und 59 Jahre alt, waren in ihrem VW Sharan auf dem Weg nach Hamburg zum G20-Gipfel. Zwischen den Anschlussstellen Hafen und Nord kam es zu dem schweren Verkehrsunfall.

Internationaler Bildgruß von den Augsburger Sommernächten

3. Juli 2017 um 14:51

“Hallo!

Bei uns in Augsburg waren am Wochenende die Augsburger Sommernächte. Ein Stadtfest über drei Tage. Und da haben wir doch dieses Schmuckstück der schwedischen Polizei entdeckt und dachten uns, da machen wir doch mal ein Vergleichsbild mit unserem guten 3er BMW.

Grüße aus Augsburg an alle Kollegen!!”

Internationaler Bildgruß von den Augsburger Sommernächten

Nach Mordversuch auf Bundespolizist: Täter nach Jugendstrafrecht zu sechs Jahren Haft verurteilt

3. Juli 2017 um 11:34

Nach Mordversuch auf Bundespolizist: Täter nach Jugendstrafrecht zu sechs Jahren Haft verurteiltDer nun 20-jährige Angeklagte hatte im April 2016 auf einen 42-jährigen Bundespolizisten am Bahnhof Ansbach (Bayern) mehrfach mit einem spitzen Gegenstand eingestochen. Daraufhin stürzte der Beamte die Treppe hinunter, wo er bewusstlos liegen blieb.

Die Schutzweste, die der Kollege trug, verhinderte wohl schlimmeres. Wir berichteten damals mit einem Zeugenaufruf.

Während des ganzen Prozesses äußerte sich der Angeklagte nicht zur Tat. Dafür hatte er bei Freunden, Mithäftlingen und vor einer JVA-Beamtin in der Untersuchungshaft mit der Tat geprahlt.

Mondaymotivation von der Ostsee

3. Juli 2017 um 07:12

Mondaymotivation von der Ostsee

“Gruß aus dem sonnigen Frühdienst von der Schlei (Die Schlei ist ein Meerarm der Ostsee, wie eine Förde). Malte”

Entgegen anderer Behauptung: Verpflegung beim G20-Gipfel gut

2. Juli 2017 um 21:29

Momentan geistert ein Bild durch Facebook, verbunden mit einer Beschwerde, welches eine schlechte Verpflegung der Einsatzkräfte beim G20-Gipfel in Hamburg belegen soll. Wie wir zwar erfahren haben, ist dieser Beitrag keine absichtlich falsche Behauptung, aber er erfolgte ohne Kenntnis der Einzelheiten und was einmal in der Welt (bzw. auf Facebook) ist, ist kaum noch aufzuhalten.

Wir haben mit einigen Kollegen Kontakt aufgenommen und die einhellige Meinung war und ist, dass die Verpflegung sehr gut sei.

Hier der O-Ton eines Kollegen:

Unterstützung zum G20-Gipfel aus Österreich

2. Juli 2017 um 11:51

Unterstützung zum G20 Gipfel aus Österreich

Bild: Bundespolizeidirektion Hannover

Am Flughafen Hamburg werden zur Unterstützung der Bundespolizei auch 100 österreichische Polizisten eingesetzt.

Am Mittwoch reisten die Kollegen aus Österreich bereits an und wurden im Bereich Luftsicherheit geschult. Ab sofort übernehmen die 100 Beamten ihre Aufgabe. Sie haben die gleichen Rechte wie die deutschen Bundespolizisten. Nur der Schusswaffengebrauch ist so geregelt, dass die österreichischen Polizisten die Waffen nur in Notwehr- oder Nothilfesituationen einsetzen dürfen.

Stürmischer Gruß von der Ostsee

2. Juli 2017 um 06:30

“Eine ruhige Nachtschicht geht stürmisch zu Ende. Liebe Grüße aus dem schönen Rostock. Sylvia”

Stürmischer Gruß von der Ostsee

Zahl des Tages: 1.200

1. Juli 2017 um 15:45

Zahl des Tages: 1.200Genauso viele Zielfernrohre hat das Land Niedersachsen für eine halbe Millionen Euro angeschafft, um die alten Waffen der Landespolizei im Zuge der Antiterrorausrüstung auszustatten. Wie sich nun herausstellte, passt die neue Ausrüstung nicht auf alle alten Waffen.

Hierbei geht es um die Maschinenpistole MP5 von Heckler & Koch, teils sind in den Bundesländern noch Waffen aus den 1970ern (oder noch älter) vorhanden. Wie viele der 1.200 Zielfernrohre nicht passen ist noch unklar und muss im Rahmen der gerade stattfindenden Waffenrevision erhoben werden.

Niedersachsen hat aber auch schon eine Lösung für das Problem: Es erwirbt Maschinenpistolen aus Baden-Württemberg, da dort die alte MP5 durch die neuere und leichtere MP7 ersetzt wird.

Unser Titelbild für Anfang Juli steht unter einem besonderen Motto

1. Juli 2017 um 07:51
g20juli

Das Bild stammt von Björn aus Hamburg.

Der Juli wird vom Großeinsatz zum anstehenden G20-Gipfel in Hamburg bestimmt. Mehr als 15.000 Polizisten aus dem gesamten Bundesgebiet – und sogar aus Österreich – kommen dort zum Einsatz, so dass man behaupten kann, dass der Gipfel nicht nur auf Stadt und Umland Hamburg massiven Einfluss ausübt. In allen Bundesländern, beim Bund und im EU-Ausland hat dieser Großeinsatz Auswirkungen, zumindest für die Kollegen.

Wir finden, kurz bevor die ernste Einsatzphase beginnt, ist es an der Zeit bereits jetzt einen Dank auszusprechen:

DANKE allen beim G20-Gipfel eingesetzten Einsatzkräften für ihr Engagement!
DANKE allen Teilnehmern, die ihren Protest friedlich auf die Straße bringen!
DANKE allen Bürgern für ihre Solidarität und Unterstützung!

Gemeinsam mit den eingesetzten Kolleginnen und Kollegen hoffen und wünschen wir, dass der Einsatz möglichst friedlich zu Ende verläuft und alle Einsatzkräfte wohlbehalten zu ihren Familien zurück kehren können.

Passt bitte alle auf Euch auf!

Euer Polizist=Mensch​-Team

Leserbrief von Thomas: Wir beten für die angeschossene Polizistin

30. Juni 2017 um 21:38

Leserbrief von Thomas: Wir beten für die angeschossene PolizistinEs ist mittlerweile über zwei Wochen her, als wir von dem schrecklichen Vorfall am Bahnhof von Unterföhring (Bayern) berichteten, als ein Gewalttäter einem Polizisten die Dienstwaffe entriss und damit auf eine junge Polizistin schoss.

Da wir regelmäßig nach dem Gesundheitszustand der Kollegin befragt werden, möchten wir diese Information an alle weitergeben:

Das Projektil traf die 26 Jahre junge Beamtin der Polizeiinspektion Ismaning in den Kopf, seit dem schwebt sie in Lebensgefahr und liegt im Koma. Ihr Gesundheitszustand ist unverändert. Wie die Heilungschancen der Kollegin sind (wie in manchen Medien gemutmaßt wurde), möchten wir nicht weiter kommentieren.

In diesem Zusammenhang erreichten uns die folgenden Worte eines Bürgers. Thomas und seine Frau bangen zusammen mit der Familie und den Kollegen um die junge Polizistin:

Google+