Die positive Geschichte: Da, zwei Äpfel ihr Lieben…

13. November 2018 um 23:41 Uhr

“Hi!

Wir hatten einen Vermisstenfall eines älteren Mannes. Im Zuge dessen haben wir als Anlaufadresse die Wohnung seiner Lebensgefährtin überprüft. Die Überprüfung war zwar negativ, aber Dame war froh ein bisschen über ihn erzählen zu können und wir haben natürlich wohlwollend zugehört und sie wieder ein bisschen aufgemuntert 😉

Deswegen wollte sie uns dafür belohnen und nachdem wir ihr gesagt haben, dass wir das gern machen und außerdem nichts dafür annehmen dürfen, hat sie darauf bestanden, dass wir dann wenigstens unseren Vitaminhaushalt für den Winter aufbessern.

Schön zu sehen, dass eine nette alte Dame uns noch wertschätzt… #dazweiäpfelihrlieben 😉
Sydney und Patrick”

Die positive Geschichte: Da, zwei Äpfel ihr Lieben...

Die positive Geschichte: Nach Autopanne mit Pferden liegen geblieben – Polizisten sind Freunde und Helfer

4. November 2018 um 15:17 Uhr

Die positive Geschichte von Katja: Ich war links durch und durch, dann lernte ich einen Polizisten kennen, eine mir heute wichtige Freundschaft

1. November 2018 um 20:05 Uhr

Die positive Geschichte von Katja: Ich war links durch und durch, dann lernte ich einen Polizisten kennen, eine mir heute wichtige Freundschaft

“Huhu!

Ich möchte Euch auch mal was erzählen…

Als ich jünger war, gehörte ich auch zu den „Linken“, zu denen, die der Meinung waren, der Polizist ist Feind, nie „Freund & Helfer“.

Immer skeptisch und misstrauisch, immer unfreundlich und nur fixiert auf die Uniform, die „ausführende Gewalt“, nie auf den Menschen dahinter.

Die positive Geschichte: Exekutive in freundschaftlicher Verbundenheit

24. Oktober 2018 um 21:48 Uhr

“Moin,

ich bin der Leiter des Familienbetreuungszentrums Kiel der Bundeswehr. Wir haben Anfang September ein Sommerabschlussfest mit Familien von Einsatzsoldaten durchgeführt.

An diesem Tage wurde neben einer Menge Spiel und Spass für die Kinder, Infos für die Familien und einem leckeren Grillbuffet auch der Besuch des Präventionsteams der Landespolizei Schleswig-Holstein sehr gut angenommen! Die Kollegen brachte neben einer Menge Motivation auch interessantes Equipment mit, welches mit grossen Interesse untersucht und anprobiert wurde.

“Liebevoll und voller Menschlichkeit”: Busfahrerin schickt Dankesschreiben an Polizisten

14. Oktober 2018 um 10:27 Uhr

"Liebevoll und voller Menschlichkeit": Busfahrerin schickt Dankesschreiben an PolizistenUnsere heutige positive Geschichte und damit der Polizeibericht im Original kommt aus Bochum:

Ein völlig entkräfteter Senior aus Herne schaffte es vom Bus aus nicht allein nach Hause. Zwei Polizeibeamte kümmerten sich um ihn. Jetzt wandte sich die Busfahrerin mit einem Dankesschreiben an die beiden Polizisten.

Der Vorfall ereignete sich am Freitagabend, 5. Oktober, in Herne. Gegen 20 Uhr wurde die Fahrerin der HCR-Linie 329 auf ihren gebrechlichen Fahrgast aufmerksam. Der Mann sah so schlecht aus, dass sie überzeugt war, er würde es ohne Hilfe kaum alleine nachhause schaffen. Kurzentschlossen informierte die couragierte Busfahrerin die Polizei.

Die positive Geschichte von Diana: Mein Erlebnis mit der Kantonspolizei Bern

11. Oktober 2018 um 20:51 Uhr

Die positive Geschichte von Diana: Mein Erlebnis mit der Kantonspolizei Bern

“Hallo liebes Polizist=Mensch Team!

Mein Stiefvater ist Polizist, und auch ich werde im kommenden Mai versuchen die Aufnahmeprüfung zu bestehen. (Wünscht mir Glück!)

In der Schweiz, bekommen wir den Führerausweis zuerst drei Jahre auf Probe.An einem Tag, an dem wirklich alles schief zu gehen schien, wachte ich später auf als sonst und so wurde es ziemlich hektisch.

Plötzlich klingelte es an der Tür, und ich hörte durch das Sprechtelefon: „Kantonspolizei Bern. Sind Sie Frau X.?“

Die positive Geschichte von Caro (Polizistin): Rührend, wie sich die Verkehrsteilnehmer um mich sorgten

5. Oktober 2018 um 21:11 Uhr

Die positive Geschichte von Caro (Polizistin): Rührend, wie sich die Verkehrsteilnehmer um mich sorgten

“Vor einiger Zeit hatten wir einen brennenden Pkw auf der Landstraße. Mein Kollege und ich trafen vor der Feuerwehr ein und sperrten unverzüglich die Straße. Zum Glück konnte man den Verkehr umleiten, weshalb ich letztendlich sehr weit von meinem Kollegen, unserem Fahrzeug und schlussendlich meiner Warnweste entfernt war.

Natürlich hatte ich auch in der Eile zu Beginn des Einsatzes (es war ungewiss, ob Person betroffen waren) meine Warnweste im Wagen vergessen. Zu Beginn war das nicht schlimm, allerdings wurde es immer dunkler, was zur Folge hatte, dass man mich in der dunklen Uniform kaum bis gar nicht oder auch erst recht spät sah.

Die positive Geschichte von Julia: Der lange Weg des Wortes “Danke”

29. September 2018 um 21:24 Uhr

Die positive Geschichte von Julia: Der lange Weg des Wortes "Danke"Kürzlich hatten wir euch gebeten, uns eure positive Geschichten von/mit/über die Polizei/Polizisten zuzusenden. Wir möchten neben den oft schlechten Nachrichten, die es meist in die Presse schaffen, auch die schönen Geschichten erzählen, über die sonst kaum jemand berichtet.

Wir haben ein paar wunderbare Geschichten zugesandt bekommen, die wir nun nach und nach veröffentlichen werden. Hier ist nun die positive Geschichte von Julia:

——————–

“Seit einigen Jahren arbeite ich bereits auf einer Mädchenintensivgruppe in der Nähe einer Großstadt und wie es halt so ist, wenn man in diesem Kontext arbeitet und nicht in einem Sportgymnasium für Hochbegabte, kommt es zu Streit, Körperverletzungen, Ausrastern und sehr häufigen Abgängigkeiten.

Gesucht – Die positive Geschichte: Wir möchten EURE Geschichte erzählen

22. September 2018 um 11:04 Uhr

Gesucht - Die positive Geschichte: Wir möchten EURE Geschichte erzählenDas Leben ist hart, das lesen wir täglich in den Nachrichten und wir müssen allzu oft darüber berichten, wie hart das Leben als Polizist sein kann. Doch das (Berufs-) Leben besteht nicht nur aus dieser negativen Seite.

Es gibt so viele schöne Geschichten, die täglich geschehen und über die keine Zeitung berichtet. Eine Hilfeleistung, ein nettes Wort, ein Lächeln, ein Einsatz der völlig unerwartet positiv endet.

Wir suchen DEINE positive Geschichte von/mit/über die Polizei und Polizisten. Hier dürfen sich gerne die Kollegen, als auch Bürger angesprochen fühlen. Beide Seiten interessieren uns und wir möchten den vielen schlechten Nachrichten die genauso vielen schönen entgegen setzen und darüber berichten.

Seit 16 Jahren mit Spenderherz und voll dienstfähig!

2. September 2018 um 12:06 Uhr

Seit 16 Jahren mit Spenderherz und voll dienstfähig!

“Liebes Polizist=Mensch-Team,

ich bin 51 Jahre und seit 35 Jahren Polizist. 1984 in den mittleren Polizeidienst des Landes Rheinland-Pfalz eingestellt und viele Verwendungen innerhalb des Wechselschichtdienstes verrichtet.

Ich bin Vater dreier mittlerweile erwachsener Kinder, verheiratet und lebe in Koblenz. 1999 wurde ein bösartiger Tumor in meinem Herz festgestellt. Es folgten eine Herz-OP und 36 Chemo-Therapien.

Anfang 2000 hatte ich erst mal Ruhe.

Google+