Herausragende Bedrohungslage für Vierbeiner

20. Januar 2018 um 18:49 Uhr

“Am 12.01 befanden wir uns mit einer Gruppe der 4. EHu RLP beim sogenannten Trier-Tag. Auf der Agenda standen Verkehrskontrollen bezüglich Handy- und Gurtverstößen, Radfahrverbot in der Fußgängerzone sowie allgemeine Fußstreifen in der Innenstadt.

Kurz nach Verlassen der PW Innenstadt wurden wir von einer Bürgerin auf einen Kater aufmerksam gemacht, welcher seid längerer Zeit über den Dachfirst eines Mehrparteienhauses lief. Aufgrund des nassen, rutschigen Daches und seinen ‘Hilferufen’ mussten wir davon ausgehen, dass dieser nicht mehr aus eigener Kraft herunter kam.

Aus der Einsatzzentrale: Der schöne Notruf

8. Januar 2018 um 22:42 Uhr

https://twitter.com/polizISTmensch/status/950464457909686272

Gänsehautmoment: Berlinerin mit Herz bedankt sich bei Polizisten mit Herz

23. Dezember 2017 um 19:57 Uhr

Es sind solche Geschichten, die gerade zu Weihnachten, dem Fest des Friedens und der Familie, zeigen, dass es sie gibt, diese kleinen zwischenmenschlichen wunderbaren Momente, die das Herz erwärmen und beiden Seiten einfach nur gut tun:

————-

“Am Nachmittag des 22.12.2017, in Berlin Frohnau, Ludolfinger Weg Ecke Tannenstr., stehe ich im Rahmen eines Einsatzes an der Straßenecke:

Hinter mir bemerke ich eine mir scheinbar eigentlich unbekannte Frau, die im Korb ihres Fahrrades in einer Tasche kramt und mich plötzlich anspricht.

Wertschätzung: Anwohner bedankt sich für polizeilichen Einsatz

13. Oktober 2017 um 12:29 Uhr

Wertschätzung: Anwohner bedankt sich für polizeilichen Einsatz

Bild: Polizei Köln

Es kommt nicht oft vor, aber hin und wieder bekommen wir Polizisten von den Bürgern ein kleines Dankeschön. In Köln (Nordrhein-Westfalen) bedankte sich ein Anwohner für einen polizeilichen Einsatz, den die Kollegen anlässlich eines versuchten Raubes dort hatten.

Ein 26-Jähriger war nachts in Köln unterwegs und wurde von drei Personen, die einen Hund mitführten, verfolgt. Als einer aus der Gruppe den 26-Jährigen auf Zigaretten und Handy ansprach und dieser eine Herausgabe ablehnte, wurde er von den zwei anderen aus der Gruppe an den Armen festgehalten.

Nun forderte die Personengruppe die Wertsachen des jungen Kölners. In einem günstigen Moment konnte sich der 26-Jährige jedoch losreißen und weglaufen. Dann alarmierte er die Polizei, die sogleich anrückte. Einer Zivilstreife fiel eine Auto auf, in dem die drei Räuber samt Hund saßen.

Danke Polizei: “Es tut so gut, wenn wir helfen konnten”

16. September 2017 um 15:41 Uhr

Danke Polizei: "Es tut so gut, wenn wir helfen konnten"Leserbrief eines Polizisten

“Heute morgen kam im Dienst eine junge Frau auf uns zu gestürmt. Erst dachten wir, es sei etwas passiert und sie möchte uns darauf aufmerksam machen. Aber nein, sie stand mit Tränen in den Augen vor uns und sagte einfach nur:

Polizeifamilie: Ein Leserbrief

6. August 2017 um 20:20 Uhr

Polizeifamilie: Ein Leserbrief“Aus diesem Grund sind wir Polizisten geworden”

Wir haben diesen Leserbrief von einem Kollegen bekommen. Zum Schutz der Beteiligten lassen wir Namen und Ortsangaben weg:

—————–

“Heute Morgen ist mir was passiert, wovon ich unbedingt berichten muss Allerdings muss ich vorausschicken, dass ich wegen einer familiären Ausnahmesituation und dem stressigen Job als Polizist eine Auszeit brauchte. Ich fuhr also rauf an die Küste, schlief ein paar Tage am Strand im Schlafsack und konnte so meine Gedanken ordnen und einen freien Kopf bekommen.

Wenn der Dienst schon toll beginnt

29. Juli 2017 um 09:59 Uhr
Wenn der Dienst schon toll beginnt

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken

“Heute bekommen von einer Verkehrsteilnehmerin nach einem Unfall 😁

Es ist einfach schön, wenn man sich Zeit für den Bürger nehmen kann im Dienst. Was für uns normal ist, kann für einen geschockten Verkehrsteilnehmer die Welt sein 😊

Marcel”

G20: Diese Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit der Hamburger war bemerkenswert

10. Juli 2017 um 15:51 Uhr

G20: Diese Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit der Hamburger war bemerkenswert

“Hallo!

Ich war in Hamburg eingesetzt. Was hier alles so abging ist mittlerweile, denke ich, jedem Unbeteiligten deutlich geworden.

Was jedoch nicht erwähnt wird, die Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit der Hamburger Bürger! Es bieten Cafés kostenlos ihre Backwaren oder Kaffee an. Privatpersonen geben ihr privates Geld für Wasser, Süßigkeiten etc. aus und ‘jagen’ regelrecht die Einsatzkräfte um sie zu versorgen.

G20: Hamburgs Bürger bedanken sich bei eingesetzten Polizisten mit Standing Ovations

9. Juli 2017 um 19:08 Uhr

“Liebes Polizist=Mensch Team,

ich bin ein Kollege aus Baden-Württemberg einer taktischen Einheit. Wir sind zur Zeit auch in Hamburg eingesetzt.
Ich möchte euch dieses Video übermitteln um zu zeigen wie auch die Menschen hier in Hamburg zu der Einsatzlage stehen.

Die Menschen an unserem Hotel haben uns heute bei der Ankunft mit “standing-ovations” und Applaus begrüßt uns danke gesagt und viel Glück und Gesundheit für weitere Einsätze gewünscht.
Dies war natürlich auch für uns eine sehr schöne Art eine Danksagung und Zuspruch zu bekommen und hat uns nochmals Kraft und Durchhaltevermögen gegeben. Natürlich hat es uns ein Lächeln auf’s Gesicht gezaubert und bestärkt.

Mit den Augen einer Mutter

30. März 2017 um 21:01 Uhr

Mit den Augen einer Muttervon Michael Gödeke (Polizei-Poeten​)

Der tägliche Dienst ist von vielen Zufällen abhängig. Manche Begegnung wäre anders ausgegangen, wenn einer der Protagonisten ein anderer gewesen wäre. Das kann gut oder auch schlecht sein, denn die jeweils eigene (Lebens-) Erfahrung bestimmt entscheidend mit, wer wird sind und wo unsere Stärken und Schwächen liegen.

Eindeutig positiv war die Erfahrung des Kollegen in der folgenden (wahren) Begebenheit, die sich vor einigen Jahren zutrug und die der Kollege für die Polizei-Poeten niederschrieb. Hier war eindeutig der richtige Kollege zur richtigen Zeit am richtigen Ort:

Google+