120er Puls (von Christiane)

1. April 2017 at 21:54

120er Puls (von Christiane)Nachdem wir euch heute zweimal in den April geschickt haben, wird es wieder Zeit in die Realität zurück zu kehren. Christiane ist Polizeidiensthundeführerin. In der folgenden Geschichte gibt sie uns einen sehr persönlichen Einblick in ihr Fühlen und Denken während eines brenzligen Einsatzes, und dass bei all den Wünschen eines wichtig ist:

 

 

Wir halten zusammen und lassen niemanden zurück!

Handy am Steuer 📵 Abgelenkt mit Streifenwagen kollidiert

21. März 2017 at 16:39

Aus unserer Reihe Mit den Kollegen auf Streife hat ein Kollege folgendes zu berichten und damit verbunden auch eine Botschaft:

Bitte lasst das Handy am Steuer weg, es hat hier nichts verloren! Abgelenkt durch sein Smartphone war mal wieder am Montag gegen 11 Uhr ein Fahrzeugführer unterwegs und bemerkte zu spät, dass ein Streifenwagen vor ihm wegen einer roten Ampel halten musste.

10:00 Uhr Dienstbeginn. Wie immer Dienstbesprechung und Schichtübergabe. Gegen 10:45 haben mein Kollege und ich unser Fahrzeug bestiegen um zu einem Einsatz ohne Sonderrechte zu fahren.

Buchvorstellung: Der Doppelzentner-Bulle (von Gerd Waschbeer)

20. März 2017 at 20:42

Buchvorstellung: Der Doppelzentner-Bulle (von Gerd Waschbeer)Hin und wieder stellen wir euch neue Lektüre vor, die über Polizisten handelt oder von Kollegen geschrieben wurde. Besonders interessant ist Lektüre dann, wenn die Kollegen von eigenen Erlebnissen berichten. Die Geschichten geben Einblick in den Dienstalltag und auch in das Gefühlsleben der Kollegen.

Heute möchten wir euch obiges Buch vorstellen. Und wer könnte sich und das Buch besser vorstellen, als der Autor selbst? Deshalb kommt er nun selbst zu Wort:

Mit dem Streifenwagen wie auf Schienen (fest-) fahren

19. März 2017 at 15:20

Mit dem Streifenwagen wie auf Schienen (fest-) fahrenFast schon passend zu unserem Beitrag von heute Morgen erreichten uns diese Bilder von einem Kollegen aus Berlin. Da wollte gestern eine Streifenwagenbesatzung am Prenzlauer Berg scheinbar eine Abkürzung nehmen und fuhr hierzu über die Straßenbahnschienen.

Zu dumm, dass hier das Gleisbett erst gerade frisch gegossen worden war und es kam, wie es kommen musste, der Funkwagen fuhr sich fest. Kein vor und zurück war mehr möglich, jedenfalls nicht aus eigener Kraft. Verstärkung musste her.

Die eintreffenden Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr quittierten diesen Fauxpas mit einigem Gelächter, was den beiden Kollegen des Funkwagens sichtlich peinlich war.

Mit dem Streifenwagen wie auf Schienen (fest-) fahrenSo trugen die beiden Kollegen zur Erheiterung der übrigen Blaulichter bei. Hauptsache ist jedoch, dass niemand verletzt wurde und der Streifenwagen wohl ohne Schäden davon gekommen war. Er musste nur von der Betonpampe befreit werden, bevor sie trocknete.

Polizist=Mensch eben… 😉

Kurioses aus dem Dienst: Wenn im Polizeibericht von Pandabär, Hase, Frosch und Krokodil die Rede ist

13. März 2017 at 9:56

Wenn im Polizeibericht von Pandabär, Hase, Frosch und Krokodil die Rede istDieser Polizeibericht gehört eindeutig in die Kategorie “Kurioses”. Und selbst wenn hier von Pandabären 🐼, Hasen 🐰, Fröschen 🐸 und Krokodilen 🐊 die Rede ist, handelt es sich nicht um ein Märchen oder eine wissenschaftliche Abhandlung.

Die Polizei Aachen (Nordrhein-Westfalen) musste oder vielmehr sollte in einem Diebstahls- und Körperverletzungsdelikt ermitteln. Was schon außerhalb des Karnevals oft schwer sein kann, weil die Täter zum Beispiel maskiert sind, macht es das in der fünften Jahreszeit um einiges schwerer, wenn nicht nur die Täter, sondern auch die Opfer maskiert sind.

Mit den Kollegen auf Streife: Auf dem Weihnachtsmarkt zu Eurer Sicherheit (von Frank)

21. Dezember 2016 at 21:44

Mit den Kollegen auf Streife: Auf dem Weihnachtsmarkt zu Eurer Sicherheit (von Frank)Seit dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt bestehen erhöhte Sicherheitsvorkehrungen. Es sind nicht nur mehr Polizisten auf den Weihnachtsmärkten unterwegs, sie sind auch mit Maschinenpistolen ausgestattet.

Ein ungewohntes Bild, egal für wen. Frank ist Polizist in einer größeren Stadt und er erzählt uns von seiner Weihnachtsmarktstreife:

Leserbrief: Trotz Geschwindigkeitstrichter geben viele Kraftfahrer nochmal Gas (von Tobias)

4. Dezember 2016 at 0:00

Leserbrief: Trotz Geschwindigkeitstrichter geben viele Kraftfahrer nochmal Gas (von Tobias)Täglich richten wir Polizisten Verkehrskontrollen ein, aus den verschiedensten Gründen. Egal ob mobile oder stationäre Kontrolle, manchmal kann man sich über das Verhalten einiger Kraftfahrer nur wundern oder auch den Kopf schütteln.

In manchen Fällen kann es auch zu gefährlichen Situationen kommen, weil die Kraftfahrer eine Situation falsch einschätzen oder schlicht und ergreifend nicht das tun, was von ihnen gesetzlich verlangt wird und was man in jeder Fahrschule lernt:

Vorausschauend fahren!

“Einsatzkatze” unterstützt Polizisten tatkräftig bei Kontrolle 🐱

28. November 2016 at 21:03

"Einsatzkatze" unterstützt Polizisten tatkräftig bei KontrolleKollegin Caroline aus Österreich hat uns diesen Bildgruß aus ihrem Nachtdienst zugesandt und sie berichtete uns folgende Geschichte:

“Kollegiale Grüße aus Österreich. Heute mit tatkräftiger Unterstützung 😃

Die Katze hat uns während eines Schwerpunktes vor Ort zwei Stunden lang unterstützt und warm gehalten. Selbst bei den Verkehrskontrollen ist sie brav neben mir oder meinem Kollegen gestanden.

Dafür wurde sie mit vielen Streicheleinheiten belohnt. 😄

LG Caroline”

Brandbrief einer Polizistin an den Innenminister Thüringens

13. November 2016 at 18:51

Brandbrief einer Polizistin an den Innenminister Thüringens

Sehr geehrter Herr Innenminister Dr. Poppenhäger,

wir wenden uns mit diesem Hilferuf in einem offenen Brief direkt an Sie, weil wir am Ende unserer Kraft sind. Wir sind die Dienstgruppe XY der Polizeiinspektion Unstrut-Hainich in Mühlhausen und Bad Langensalza. Aber wir denken, dass wir stellvertretend für viele Dienstgruppen, für viele Kollegen im Freistaat stehen.

Seit Jahren leiden wir unter dem Personalabbau bei der Thüringer Polizei. Wie atmeten wir auf, als im vergangenen Jahr seitens der Landesregierung angekündigt wurde, dass die Einstellungszahlen der Thüringer Polizei nicht weiter nach unten gehen sollen.

Gerade an uns im Nordthüringer Raum scheinen seit Jahren die Neuzugänge aus Bereitschaftspolizei oder der Verwaltungsfachhochschule vorbei zu gehen. Die jungen Kolleginnen und Kollegen kommen überall hin, aber die wenigsten nach Mühlhausen, Sondershausen oder Nordhausen.

Todesermittlungssache

8. November 2016 at 20:14

TodesermittlungssacheDer Tod gehört zum Leben dazu, er ist sogar zwangsläufige Konsequenz des Lebens und daher genauso natürlich. Nur sperren wir den Tod aus unserem Alltag aus, weil er meist mit Trauer, Schmerz, Abschied und Tränen verbunden ist.

Ich hatte schon oft mit Toten zu tun, dem Tod schon oft in sein fahles und graues Gesicht blicken müssen, in all seinen Ausprägungen. So auch heute wieder. Todesermittlungssache nennt sich das kühl und sachlich im Beamtendeutsch. Auch wenn ich die Person vorher nicht kannte, bekommt man während der Ermittlungen einen Einblick in das, was dieser Mensch zuvor war, als er noch lebte.

Google+