Die positive Geschichte von Katja: Ich war links durch und durch, dann lernte ich einen Polizisten kennen, eine mir heute wichtige Freundschaft

1. November 2018 um 20:05 Uhr

Die positive Geschichte von Katja: Ich war links durch und durch, dann lernte ich einen Polizisten kennen, eine mir heute wichtige Freundschaft

“Huhu!

Ich möchte Euch auch mal was erzählen…

Als ich jünger war, gehörte ich auch zu den „Linken“, zu denen, die der Meinung waren, der Polizist ist Feind, nie „Freund & Helfer“.

Immer skeptisch und misstrauisch, immer unfreundlich und nur fixiert auf die Uniform, die „ausführende Gewalt“, nie auf den Menschen dahinter.

Mit den Kollegen auf Streife: Man sieht sich immer zweimal im Leben

1. November 2018 um 14:49 Uhr

Mit den Kollegen auf Streife: Man sieht sich immer zweimal im LebenEs ist nun einige Zeit her, dass wir zu einem Einsatz gerufen wurden. Es ging um Streitigkeiten zwischen mehreren Personen.

Wie sich vor Ort herausstellte war ein Mann von mehreren Personen nicht nur verbal angegriffen worden, sondern auch körperlich. Wir retteten das Opfer aus dieser gefährlichen Situation. Um die Angreifer dazu zu bringen, dass sie von ihrem Opfer ablassen, mussten wir auch den Einsatz der Waffe androhen.

Mit Erfolg, die aggressive Gruppe ließ von dem Mann ab.

Die positive Geschichte: Exekutive in freundschaftlicher Verbundenheit

24. Oktober 2018 um 21:48 Uhr

“Moin,

ich bin der Leiter des Familienbetreuungszentrums Kiel der Bundeswehr. Wir haben Anfang September ein Sommerabschlussfest mit Familien von Einsatzsoldaten durchgeführt.

An diesem Tage wurde neben einer Menge Spiel und Spass für die Kinder, Infos für die Familien und einem leckeren Grillbuffet auch der Besuch des Präventionsteams der Landespolizei Schleswig-Holstein sehr gut angenommen! Die Kollegen brachte neben einer Menge Motivation auch interessantes Equipment mit, welches mit grossen Interesse untersucht und anprobiert wurde.

Mit den Kollegen auf Streife: Mobbing an der Schule – Ein Einsatz, der mir unter die Haut ging

20. Oktober 2018 um 19:59 Uhr

Mit den Kollegen auf Streife: Mobbing an der Schule - Ein Einsatz, der mir unter die Haut ging

“Wir wurden zu einem Einsatz geschickt, der mich lange beschäftigt hat und es immer noch tut.

Es geht um den Hilferuf eines kleinen Jungen. Ich weiß gerade gar nicht wie ich es schreiben soll, ohne vor Wut die falschen Worte zu schreiben. Obwohl, gibt es überhaupt falsche Worte zu diesem Sachverhalt? Bildet euch selbst ein Urteil darüber…

“Liebevoll und voller Menschlichkeit”: Busfahrerin schickt Dankesschreiben an Polizisten

14. Oktober 2018 um 10:27 Uhr

"Liebevoll und voller Menschlichkeit": Busfahrerin schickt Dankesschreiben an PolizistenUnsere heutige positive Geschichte und damit der Polizeibericht im Original kommt aus Bochum:

Ein völlig entkräfteter Senior aus Herne schaffte es vom Bus aus nicht allein nach Hause. Zwei Polizeibeamte kümmerten sich um ihn. Jetzt wandte sich die Busfahrerin mit einem Dankesschreiben an die beiden Polizisten.

Der Vorfall ereignete sich am Freitagabend, 5. Oktober, in Herne. Gegen 20 Uhr wurde die Fahrerin der HCR-Linie 329 auf ihren gebrechlichen Fahrgast aufmerksam. Der Mann sah so schlecht aus, dass sie überzeugt war, er würde es ohne Hilfe kaum alleine nachhause schaffen. Kurzentschlossen informierte die couragierte Busfahrerin die Polizei.

Gedanken eines Polizisten: Die Einstellung einiger Mitbürger zur Polizei ist erschreckend, denn auch wir sind Menschen

12. Oktober 2018 um 19:04 Uhr

Gedanken eines Polizisten: Die Einstellung einiger Mitbürger zur Polizei ist erschreckend, denn auch wir sind MenschenEnde September veröffentlichen wir die Gedanken eines Kollegen zum Thema Wertschätzung. Der Autor hat die Kommentare auf seine Zeilen verfolgt und sich noch einmal an die Tastatur gesetzt und uns wissen lassen, was er davon hält.

Bei der Lektüre seiner Zeilen möchten wir zu bedenken geben, dass sie geschrieben wurden, als der Einsatz im Hambacher Forst noch in vollem Gange und eine Ende nicht abzusehen war.

——————-

Die Polizei als Prügelknabe für Politik und Justiz!

Nach meinem letzten verfassten Leserbrief zum Thema Wertschätzung gab es einige Reaktionen die mich sehr stutzig gemacht haben.

Es gab in den Kommentaren Beschwerden über Polizisten in angsteinflößender Montur, über enormes Gewaltpotenzial bei Polizeieinsätzen und über die Polizei als Handlanger von großen Konzernen.

Die positive Geschichte von Diana: Mein Erlebnis mit der Kantonspolizei Bern

11. Oktober 2018 um 20:51 Uhr

Die positive Geschichte von Diana: Mein Erlebnis mit der Kantonspolizei Bern

“Hallo liebes Polizist=Mensch Team!

Mein Stiefvater ist Polizist, und auch ich werde im kommenden Mai versuchen die Aufnahmeprüfung zu bestehen. (Wünscht mir Glück!)

In der Schweiz, bekommen wir den Führerausweis zuerst drei Jahre auf Probe.An einem Tag, an dem wirklich alles schief zu gehen schien, wachte ich später auf als sonst und so wurde es ziemlich hektisch.

Plötzlich klingelte es an der Tür, und ich hörte durch das Sprechtelefon: „Kantonspolizei Bern. Sind Sie Frau X.?“

Die positive Geschichte von Caro (Polizistin): Rührend, wie sich die Verkehrsteilnehmer um mich sorgten

5. Oktober 2018 um 21:11 Uhr

Die positive Geschichte von Caro (Polizistin): Rührend, wie sich die Verkehrsteilnehmer um mich sorgten

“Vor einiger Zeit hatten wir einen brennenden Pkw auf der Landstraße. Mein Kollege und ich trafen vor der Feuerwehr ein und sperrten unverzüglich die Straße. Zum Glück konnte man den Verkehr umleiten, weshalb ich letztendlich sehr weit von meinem Kollegen, unserem Fahrzeug und schlussendlich meiner Warnweste entfernt war.

Natürlich hatte ich auch in der Eile zu Beginn des Einsatzes (es war ungewiss, ob Person betroffen waren) meine Warnweste im Wagen vergessen. Zu Beginn war das nicht schlimm, allerdings wurde es immer dunkler, was zur Folge hatte, dass man mich in der dunklen Uniform kaum bis gar nicht oder auch erst recht spät sah.

Die positive Geschichte von Julia: Der lange Weg des Wortes “Danke”

29. September 2018 um 21:24 Uhr

Die positive Geschichte von Julia: Der lange Weg des Wortes "Danke"Kürzlich hatten wir euch gebeten, uns eure positive Geschichten von/mit/über die Polizei/Polizisten zuzusenden. Wir möchten neben den oft schlechten Nachrichten, die es meist in die Presse schaffen, auch die schönen Geschichten erzählen, über die sonst kaum jemand berichtet.

Wir haben ein paar wunderbare Geschichten zugesandt bekommen, die wir nun nach und nach veröffentlichen werden. Hier ist nun die positive Geschichte von Julia:

——————–

“Seit einigen Jahren arbeite ich bereits auf einer Mädchenintensivgruppe in der Nähe einer Großstadt und wie es halt so ist, wenn man in diesem Kontext arbeitet und nicht in einem Sportgymnasium für Hochbegabte, kommt es zu Streit, Körperverletzungen, Ausrastern und sehr häufigen Abgängigkeiten.

Gedanken eines Polizisten zum Thema Wertschätzung

27. September 2018 um 20:34 Uhr

Gedanken eines Polizisten zum Thema Wertschätzung

“Liebe Mitmenschen,

zu allererst eine kleine Frage:
Glaubt ihr, dass eure Wertschätzung gegenüber den Polizisten die ist, die ihnen zukommen sollte?

Als Polizist sehe ich meine Kollegen und mich tagtäglich als Prellbock der Gesellschaft. Ein großer Teil der Bevölkerung scheint seine Rechte und Pflichten besser zu kennen als die Polizei selbst und das wird gegenüber den Beamten auch offen kommuniziert.
Wird jemand dann in seine Schranken verwiesen und im vorliegenden Rechtsverständnis korrigiert, führt dies oftmals zu sehr viel Unmut.

Google+