Podcast: Lothar Riemer im Gespräch

8. November 2020 um 12:35

Unseren regelmäßigen Lesern dürfte Lothar Riemer mittlerweile bekannt sein. Der bayerische Kollege der schon viele dienstliche Aufgaben erfüllt hat, darunter als Streifenpolizist, als Ausbilder, in der Polizeiseelsorge und auch im Auslandseinsatz. Auch jetzt engagiert er sich weiterhin für Lachen Helfen e. V., auch wenn er im Sommer dieses Jahres pensioniert wurde.

Im Podcast “Eins zu Eins. Der Talk” des Bayerischen Rundfunks berichtet Kollege Lothar über sein bewegtes Dienstleben, äußert sich aber auch zu aktuellen Themen, die in den vergangenen Wochen und Monaten medial für Aufregung sorgten. Hören könnt ihr den kurzweiligen Dialog über die Mediathek oder überall dort, wo es Podcasts gibt (Spotify, Deezer…).

Dokumentation: Die Polizeianwärter

4. November 2020 um 20:00

Was bewegt junge Menschen dazu Polizisten werden zu wollen? Warum entscheidet sich, wenn man sich manche Artikel der Medien und auch unsere Berichte durchliest, überhaupt noch jemand für den Staatdienst, der nicht selten hart und undankbar sein kann? Diese Frage bekommen wir hin und wieder gestellt und dieser Frage geht auch die Dokumentation “Die Polizeianwärter” nach.

Die Reporter haben zwei Polizeikommissaranwärter, Zeynep und Gabriel, beim Einstellungstest der Landespolizei Niedersachsen beginnend und dann auch die folgenden drei Jahre des Studiums begleitet und gibt einen sehr persönlichen Einblick in das Denken und Fühlen junger Menschen, die sich für den Polizeiberuf entschieden haben.

TV-Tipp: Nachtstreife

29. Oktober 2020 um 19:23

Nachts sind alle Katzen grau, sagt der Volksmund. Aber eine Nachtschicht ist generell anders, als eine Tagschicht. Wie sieht so eine Nachtschicht aus? Welche Fälle haben Polizisten nachts? Was beschäftigt sie und welche Gedanken haben sie?

Die Reportage-Reihe Nachtstreife gibt einen sehr interessanten und teils auch sehr persönlichen Einblick in die Nachtschicht von Polizisten des Polizeipräsidiums Mainz (Rheinland-Pfalz), und zwar je einer Innenstadtstreife, einer Autobahnstreife und einem Team des Kriminaldauerdienstes.

Sehenswert!

Podcast-Vorstellung: TatWort

9. August 2020 um 19:51

Podcast-Vorstellung: TatWortWir möchten euch heute einen interessanten Podcast vorstellen, der von einem Kollegen betrieben wird und der interessante Informationen, teils auch mit praktischen Beispielen, liefert. Doch lassen wir den Kollegen sich und seinen Podcast selbst vorstellen:

Hallo!

Mein Name ist Tobi, ich bin Polizeikommissar und verrichte aktuell meinen Dienst in einer kleinen Kreispolizeibehörde in NRW.

In den letzten Jahren wurde in Deutschland das Thema „TrueCrime“ bzw. „wahre Kriminalfälle“ immer populärer und ich beschäftige mich quasi schon immer, auch abseits vom Dienstlichen, mit den Hintergründen von Verbrechen und allem was damit zu tun hat.

Film-Tipp: Staatsdiener

28. Mai 2020 um 18:45

Eigentlich kein Film, sondern eher eine Reportage, aber der besonderen Art. Staatsdiener begleitet Polizeischüler in Sachsen-Anhalt auf ihrem Weg durch die Ausbildung und das Praktikum, dabei gibt die Reportage einen sehr intimen Einblick in die Ausbildung und das Denken der Polizeianwärter.

Keine Stimme, die irgend etwas erklärt, es werden keine Interviews geführt. Die Bilder und das Gesagte der Protagonisten sollen für sich wirken – und das tun sie auch. Dabei zeigen die Bilder die Anwärter im Unterricht, beim Rollenspiel, bei der Formalausbildung, im privaten Rahmen bei der gemeinsamen Nachbereitung, während der Vereidigung und bei echten Fällen im Praktikum.

TV-Tipp: Der Heli-Cop – Auf Streife im Polizeihubschrauber

3. Februar 2020 um 12:24

TV-Tipp: Der Heli-Cop - Auf Streife im PolizeihubschrauberManuel Hagel ist Polizist in Baden-Württemberg, doch nicht nur das, der 33-Jährige ist auch Pilot bei der Polizeihubschrauberstaffel. Sein Dienstort ist der Flughafen Stuttgart, von wo er mit seinen Kollegen in den Einsatz geht und damit fast ständig in der Luft ist.

Egal ob Großschadenslagen, Aufklärung bei Demonstrationen oder bei der Vermisstensuche, der Polizeihubschrauber ist ein wichtiges Einsatzmittel und für die Kollegen am Boden das Auge aus der Luft.

“Bei uns ist das fliegerische Risiko höher. Wir sind dichter an Hindernissen und fliegen bei schwierigen Wetterverhältnissen und nachts”, sagt er und macht damit auch klar, dass persönliche Fitness, mental wie körperlich, unerlässlich ist.

TV-Tipp: Die Bullen – Polizei, Proteste und Terrorismus

16. Dezember 2019 um 12:02

Unser TV-Tipp für heute Abend zeigt keine aktuellen Ereignisse, er zeigt einen Rückblick auf die späten 1960er und die 1970er Jahre. Die Studentenproteste, dann der Linksterrorismus der RAF, deren gewalttätige Spitze wir heute als Deutschen Herbst kennen.

Polizisten, die in diesen Jahren entweder schon bei der Polizei sind oder in den Polizeidienst eintreten, sind in einer schwierigen Zeit Garant für die innere Sicherheit. Wie erlebten Polizisten diese Einsätze, was dachten sie darüber?

Und vor allem: Wie veränderten sich die Polizisten unter dem Eindruck der Geschehnisse und der Erfahrungen im Einsatz? Wie veränderten sich die Polizeibehörden? Dass diese Zeit einen nachhaltigen Einfluss auf die innere Sicherheit und viele ihrer Akteure hatte, ist erwiesen. Die Reportage zeigt, wie sehr sich die diese Veränderung auf die Behörden und die einzeln Mitarbeiter auswirkte.

TV-Tipp: Wenn der Traum zum Albtraum wird

22. November 2019 um 18:55

Um 22 Uhr startet heute Abend die Talkrunde im SWR Nachtcafé zum Thema Wenn der Traum zum Albtraum wird. Zu den Gästen gehört unter anderem Kollege Ernst Kappel, der nach dem Amoklauf an der Schule in Winnenden 2009 als Kriminaltechniker die Leichenschau an den Kindern durchführen musste.

“Ich habe den Anruf gekriegt, dass ich die Leichenschau machen muss. Dort hat mich eine ganz tiefe Trauer befallen”, sagt Kappel. Die Bilder lassen ihn bis heute nicht los. Durch das erlittene Trauma konnte er seinen Beruf nicht mehr weiter ausüben.

Seine Eindrücke verarbeitet er auch in einem Buch, welches nächstes Jahr erscheinen wird. Es trägt den Titel: System Polizei. Der Kommissar und der Amoklauf von Winnenden: Eine Spurensuche.

Reportage: Scheißjob Bulle?

27. Mai 2019 um 18:00

Der Polizeiberuf ist kein einfacher, das könnt ihr immer wieder in unseren Berichten lesen. Zudem befindet sich der Beruf in einem Umbruch. Digitalisierung, Terrorismus, Respektverlust, hohe Einstellungszahlen. Es ändert sich etwas.

Doch etwas hat sich nicht geändert und wird sich auch nicht ändern. Der Mensch in der Uniform, mit Familie und Freunden, der nach einem Einsatz einfach nur wieder gesund nach Hause möchte. Ist der Polizeiberuf ein Scheißjob?

Der Reporter Manuel Möglich begleitet für das Sendeformat “Rabiat” Polizisten und redet mit ihnen. Er spricht mit Polizeistudenten über ihre Motivation, spricht während der Vereidigung mit dem Innenminister, begleitet die Bereitschaftspolizei beim Einsatztraining und beim Fußballeinsatz, spricht mit Streifenpolizisten und Beamten des Kriminaldauerdienstes.

Reportage: Die Wunden der Ermittler

29. April 2019 um 18:45

Polizisten und Staatsanwälte schauen täglich in die Abgründe der Gesellschaft. Schwere Unfälle, Suizide, Vergewaltigungen, Kindesmisshandlungen, Morde und tätliche Übergriffe. Sich um diese Fälle, um die Opfer und Täter zu kümmern, ist Aufgabe der Ermittler von Polizei und Justiz.

Es gehört also zum Berufsbild dazu, belastende Situation zu meistern. Doch wie gehen die Ermittler persönlich mit den Eindrücken, mit Verletzungen um? Was stellen die Fälle, die sie erleben, mit ihrer Seele an? Und wie sehr interessiert es den Dienstherrn, die Gesellschaft, ob ihre Ermittler gesund sind?

Getreu dem Motto “Ihr seid die 110. Nach euch kommt niemand mehr” ist die Erwartungshaltung der Gesellschaft an die Ermittler groß. Sie erwartet zurecht, dass diese neutral und unvoreingenommen ihre Fälle bearbeiten, Verbrechen aufklären, Opfern Empathie entgegen bringen.

Google+