Was macht eigentlich die Kriminalpolizei?

31. Mai 2019 um 08:27 Uhr

Was macht eigentlich die Kriminalpolizei und wie genau macht sie das? Welche Einsatzmittel stehen ihr zur Verfügung und wie funktionieren sie?

Kollege Sylvan von der Kriminalpolizei Hannover lässt euch auf Instagram über die Schulter schauen. Er erklärt sehr verständlich die Arbeitsweise der Kripo und beantwortet auch Verständnisfragen.

Wer ihm folgen möchte klickt bitte auf das Bild:

Was macht eigentlich die Kriminalpolizei?

Bild: KK Sylvan Bormann (Polizei Hannover)

70 Jahre Grundgesetz

23. Mai 2019 um 11:49 Uhr

Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland feiert heute seinen 70. Geburtstag. Nach den Beratungen des Parlamentarischen Rates von den Müttern und Vätern des Grundgesetzes verkündet, am 23. Mai 1949 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und am 24. Mai 1949 um 0 Uhr in Kraft getreten.

Das Grundgesetz wurde als Grundgerüst einer gesamtdeutschen Verfassung konzipiert, da bereits in der Präambel die Wiedervereinigung Deutschlands festgeschrieben wurde. Es schreibt unveräußerliche Grund- und Menschenrechte auf dem Boden einer freiheitlich demokratischen Grundordnung fest, mit einer Gewaltenteilung, freien und geheimen Wahlen, Rechten und Pflichten von Bürgern und staatlichen Institutionen.

70 Jahre Grundgesetz

Hausnummern retten Leben!

18. Mai 2019 um 11:44 Uhr

Stellt euch mal vor: Die Funken sprühen, das Feuer lodert unaufhaltsam – doch die Feuerwehr lässt auf sich warten. Die Schmerzen sind stark, das Blut fließt – und die Sanitäter wollen einfach nicht ankommen. Die Situation ist bedrohlich, die Angst groß – und die Polizei trifft einfach nicht ein.

Schrecklich, oder? Man mag sich einfach nicht vorstellen, wie es ist, wenn man dringend Hilfe benötigt, doch Sekunden werden gefühlt zu Stunden und keine Hilfe naht. Doch ihr alle könnt etwas dafür tun, dass Retter und Helfer schneller vor Ort sind.

Jeder aus der Blaulichtfamilie kennt das: Man wird zu einer Adresse gerufen, Straße und Hausnummer sind bekannt, doch man findet einfach diese Hausnummer nicht. Und das betrifft nicht nur Häuser in Neubaugebieten. Manchmal sind die Hausnummern so verwirrend aufgeteilt, dass man die weitere Folge nicht einfach logisch fortsetzen kann.

Die Geschichte der Rettungsgasse: Von der Idee eines Polizisten bis zum Gesetz

2. Mai 2019 um 11:52 Uhr

Die Geschichte der Rettungsgasse: Von der Idee eines Polizisten bis zum Gesetz

Bild: Erfinder der Rettungsgasse, Polizist Karl-Heinz Kalow (Innenministerium Nordrhein-Westfalen)

Die Rettungsgasse war nicht schon immer selbstverständlich und ist es oft heute noch allzu oft nicht. Dabei wurde die Pflicht, bei mehrspurigen Straßen und Autobahnen Platz für Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu bilden, schon 1970 in Deutschland gesetzlich festgeschrieben.

Es war ein Polizist, der auf die Idee der Rettungsgasse kam und der sogar einen Gesetzesvorschlag schrieb. Mehrere Jahre vergingen, bis sie dann tatsächlich bundesweit zur Pflicht wurde.

Datenschutzgrundverordnung: Bodycam-Aufzeichnungen werden verfremdet aufgezeichnet

1. April 2019 um 11:47 Uhr

Datenschutzgrundverordnung: Bodycam-Aufzeichnungen werden verfremdet aufgezeichnetDie sogenannte Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) sorgte bereits im vergangenen Jahr bei Inkrafttreten für Aufsehen und stellte Hobby- wie Berufsfotografen und -filmer vor die Existenzfrage. Was ist noch erlaubt und was verstößt gegen den Datenschutz? Diese Frage macht nun auch vor der Polizei nicht halt.

Wie wir exklusiv aus dem Bundesinnenministerium erfuhren, soll die DSGVO nun auch im Polizeibereich Anwendung finden. Horst Seebacher, Staatssekretär im Innenministerium, schrieb uns auf Anfrage:

Gemeinsam dafür einstehen: 70 Jahre UN-Menschenrechtscharta

10. Dezember 2018 um 14:20 Uhr

Gemeinsam dafür einstehen: 70 Jahre UN-Menschenrechtscharta

Heute vor 70 Jahren trat die UN-Menschenrechtscharta in Kraft. Wenn wir uns auf der Welt so umschauen, dann wissen wir, dass die Menschenrechte oft keine Beachtung finden, obwohl sie unveräußerliche Grundrechte sind.

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres, drückt es wie folgt aus:

“Die Menschenrechte sind auf der ganzen Welt bedroht. Jetzt, mehr denn je, ist unsere gemeinsame Pflicht klar: Lassen Sie uns für Menschenrechte einstehen – für jeden, überall.”

Jeder kann seinen Teil dazu beitragen, ob im Dienst oder privat im Umgang mit seinen Mitmenschen. Oder wie es Marie Joseph de Motier ausdrückte:

“Die Menschenrechte beginnen, wo die Vorurteile enden.”

Happy Birthday: 150 Jahre Ampel

10. Dezember 2018 um 09:00 Uhr

Happy Birthday: 150 Jahre AmpelFür die einen ist die Wechsellichtzeichanlage, wie sie im Beamtendeutsch heißt, oder einfach Ampel, ein Hindernis im Verkehrsfluss, für die anderen eine gute Gelegenheit, die Mitwartenden zu studieren. Manch einer hat sich während des Wartens auf Grün gar kennen gelernt.

Die Ampel wird heute 150 Jahre alt. Das erste Exemplar stand in Großbritannien am Parliament Square und wurde erfunden vom Eisenbahningenieur John Peake Knight. Signale waren bei der Eisenbahn bereits bekannt und man wollte dem zunehmend gefährlicher werden Verkehr von Fuhrwerken, Pferdeomnibussen, Droschken und Fußgängern sicherer machen.

Niemand muss erfrieren ❄️ Nicht wegschauen, sondern HINschauen!

21. November 2018 um 21:09 Uhr
Niemand muss erfrieren ❄️ Nicht wegschauen, sondern HINschauen!

Bildmaterial: Mit freundlicher Genehmigung der Polizei Wittlich

Die kalte Jahreszeit hat wieder begonnen und die Temperaturen befinden sich derzeit um den Gefrierpunkt.

Wir möchten dazu aufrufen, dass jeder, der draußen Menschen sieht, die sich offensichtlich nicht freiwillig in der Kälte aufhalten, sondern dort aufgrund von Obdachlosigkeit sind, zu handeln.

Wenn ihr Menschen draußen seht, bei denen ihr glaubt, dass sie sich in einer Notlage befinden, so sprecht diese Leute an und fragt ob ihr helfen könnt. Ruft, wenn ihr der Meinung seid, dass sich diese Person nicht mehr selbst helfen kann, den Notruf oder ruft eine Nummer eurer örtlichen Hilfseinrichtungen, wie z. B. den Kältehilfen oder Kältebussen, an. Wenn ihr die Rufnummer nicht kennt, wir Blaulichter (Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei) kümmern uns darum.

45 Jahre: Happy Birthday, Notruf! ☎️

20. September 2018 um 20:29 Uhr

45 Jahre: Happy Birthday, Notruf! ☎️In Deutschland feiert der Notruf heute seinen 45. Geburtstag. Am 20. September 1973 wurden deutschlandweit die einheitlichen Notrufnummern 110 für die Polizei und 112 für Feuerwehr und Rettungsdienst eingeführt. Damit konnten von überall her kostenlos und rund um die Uhr über dieselbe Telefonnummer Hilfe angefordert werden.

Vor diesem Datum gab es verschiedene Notrufnummern und die führten zu Leitstellen, die man mit den heutigen überhaupt nicht mehr vergleichen kann. Teilweise waren diese nicht rund um die Uhr besetzt und ein einheitliches Hilfsmanagement gab es ebenfalls nicht.

Zwei aktuelle Fälle: Der Standstreifen ist nur für den Notfall da!

7. August 2018 um 11:12 Uhr

Zwei aktuelle Fälle: Der Standstreifen ist nur für den Notfall da!

Bild: Polizeipräsidium Bielefeld

Auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen darf man meist schneller fahren als auf der Landstraße. Wegen der Gefährlichkeit dieser Fahrgeschwindigkeit gibt es den Seitenstreifen, der umgangssprachlich auch Standspur genannt wird. Dieser Begriff ist etwas irreführend, da er den Eindruck erwecken könnte, dass diese, mit einer dicken weißen durchgehenden Linie von der übrigen Fahrbahn getrennte Spur zum Stehen, egal aus welchem Grunde, vorgesehen sei.

Doch das stimmt nicht. Das Anhalten auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen ist, außer bei Stau oder wenn es durch Zeichen bzw. durch Polizisten angeordnet wird, nicht erlaubt. Auch nicht auf dem Seitenstreifen, außer im Notfall, bei einem Verkehrsunfall beispielsweise oder einer Panne.

Google+