Dank-allen-Polizisten Tag – Beitrag 4: Leserbrief von Nadine aus Hamburg

19. September 2015 at 17:33

Nadine_HH

Halli Hallo Ihr lieben,

da wir heute den super “Dank-allen-Polizisten-Tag” haben, wollte ich mich dem mal anschließen.

Ein riesiges “Dankeschön” an alle Polizisten in ganz Deutschland und ein ganz besonderes “Dankeschön” an die Hamburger Polizei und an einen ganz besonderen Polizisten.

Dank-allen-Polizisten Tag – Beitrag 2: Leserbrief: Danke, dass ihr alle jeden Tag so einen tollen Job macht

19. September 2015 at 15:47

Leserbrief_Juliavon Julia

Ich studiere in Passau, komme aber eigentlich aus Augsburg und muss, wenn ich in den Semesterferien nach Hause fahre, meinen Motorroller mitnehmen.

Letztens war es wieder einmal so weit, allerdings kam ich diesmal irgendwie gar nicht damit zurecht, den Roller auf dem Hänger zu befestigen, sodass er sich schon nach wenigen Metern Fahrt stark nach links neigte. Daher fuhr ich zu einem Auto-Teile-Geschäft, um noch mehr Spanngurte zu kaufen, bekam von den Mitarbeitern dort aber leider keine Hilfe.

Leserbrief zu Flüchtlinge

12. September 2015 at 2:59

Fluechtlinge_BW

Wir Polizeibeamte brauchen eine Politik die handelt und nicht zuschaut, wie alle Beamten daran kaputt gehen, weil ihr nichts unternehmt.

Bereits vergangenen Sonntag hatten wir einen Leserbrief eines bayerischen Kollegen zur Flüchtlingsproblematik veröffentlicht. Nun erreichen uns diese Zeilen eines Kollegen aus Baden-Württemberg. Er spricht Klartext und möchte aus diesem Grund ungenannt bleiben.

Leserbrief: Gedanken eines Polizeibeamten zur Asylproblematik

7. September 2015 at 14:52

AsylproblematikUns erreichte dieser Leserbrief eines Polizisten aus München. Wer unsere Berichterstattung verfolgt, der weiß, dass gerade die bayerische Polizei und die dort eingesetzten Bundespolizisten mittlerweile an die Grenzen ihrer Möglichkeiten angelangt sind. Möglichkeiten, die Personal, sowie physische und psychische Belastbarkeit betreffen.

Insofern kommen diese Zeilen von jemandem, der ganz genau weiß, wovon er redet, denn er erlebt dies alles hautnah, jeden Tag…

Leserbrief: Mein persönliches 25jähriges – innerlich wie äußerlich zerknittert

1. August 2015 at 22:36

Leserbrief 25jähriges Wir haben hier einen sehr persönlichen Einblick von einem Kollegen bekommen. Eine eher traurige Geschichte, die sehr nachdenklich stimmt. Zum Schutz des Kollegen veröffentlichen wir den folgenden Leserbrief anonym:

Mein Schichtumlauf beginnt mit einem Spätdienst. Wochen vorher hatte ich eine Einladung erhalten. Mein Direktionsleiter lädt zur Urkundenübergabe ein, zum 25jährigen. Dazu soll ich eine Stunde früher da sein.

Wir sitzen im lockeren Rahmen im Büro des Dienststellenleiters zusammen. Neben mir bekommen noch zwei Kolleginnen ihre Urkunde ausgehändigt. Sie haben ihre Kinder mitgebracht, es sind Ferien. Direktion- und Dienststellenleiter wechseln sich in ihrer Rede ab. Es geht um Personalmangel, Geldmangel, Flüchtlingsproblematik. Während der Dienststellenleiter resümiert, was es im Einstellungsjahr für wichtige Ereignisse gab (Gorbi, Wiedervereinigung, Take That wurde gegründet!), schweifen meine Gedanken ab. Ich schaue auf das Einladungsschreiben, welches vor ihm liegt und erst hier fällt mir etwas auf:

Grüße eines pensionierten Kollegen

8. April 2015 at 18:16

Einfach mal Danke sagen

8. April 2015 at 18:13

Ostergrüße eines Kollegen

8. April 2015 at 18:09

Humor am späten Abend

3. April 2015 at 18:37

Die Berichterstattung der Bild zum Absturz der Germanwings Maschine 4U9525

1. April 2015 at 23:18
Google+