Wir sind gegen jede Form von Extremismus!

28. Juni 2019 um 19:56 Uhr

Wir sind gegen jede Form von Extremismus!

In der vergangenen Woche hat das Bundesamt für Verfassungsschutz seinen Bericht für 2018 vorgestellt und es sieht alles andere als gut aus. Es gibt mehr Extremisten als zuvor und das betrifft sowohl Rechts-, als auch Links- und religiösen Extremismus.

Auch die von Extremisten begangene Straftaten (PMK = politisch motivierte Kriminalität) haben zugenommen. So gibt es einen Anstieg der Straftaten bei Rechtsextremisten und religiösen Fanatikern und es gibt bei den Linksextremisten gegenüber dem Vorjahr nur deswegen weniger Straftaten, weil der G20 Gipfel für einen massiven Anstieg gesorgt hatte.

Wir sind gegen jede Form von Extremismus, egal ob politisch, religiös oder sonst wie motiviert und sind der Meinung, dass dieser Extremismus mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln eines Rechtsstaates bekämpft werden muss! Dazu kann jeder seinen Beitrag leisten, indem er sich von diesen Extremisten abgrenzt, Beobachtungen den Behörden mitteilt und sich als Zeuge zur Verfügung stellt.

“Gruß aus Luxemburg! C&J”

5. Mai 2019 um 15:30 Uhr

"Gruß aus Luxemburg! C&J"

“Gruß aus Luxemburg, Jerry”

3. Februar 2019 um 08:34 Uhr

"Gruß aus Luxemburg, Jerry"

“Schöne Grüsse von der luxemburgischen Seite im Dreiländereck Schengen. Passt auf euch auf ☺️☺️☺️ Marc”

28. Dezember 2018 um 21:02 Uhr

"Schöne Grüsse von der luxemburgischen Seite im Dreiländereck Schengen. Passt auf euch auf ☺️☺️☺️ Marc"

Zur Weihnachtszeit Menschlichkeit schenken: Projekt #Keinerbleibtallein

2. Dezember 2018 um 13:03 Uhr

Zur Weihnachtszeit Menschlichkeit schenken: Projekt #KeinerbleibtalleinZu bevorstehenden Weihnachtszeit möchten wir auf ein Projekt aufmerksam machen, welches ausnahmsweise nichts mit der Polizei zu tun hat. Wir tragen jedoch auch “Mensch” im Seitennamen und das Projekt, welches wir euch hier vorstellen möchten, hat sehr viel damit zu tun.

Es geht bei dem Projekt #Keinerbleibtallein darum, dass zur Weihnachtszeit niemand allein sein soll, der das nicht möchte. Viele Menschen sind aus den unterschiedlichsten Gründen alleine, haben keine Familie oder niemanden, der seine Zeit mit ihnen verbringen kann. Gerade in Zeiten, in denen viele Ehen und Beziehungen scheitern, kann das Alleinsein unfreiwillig sein und zur Last werden.

Polizisten als drohende Gefahr dargestellt: CopMap ist Denunziantentum und Sicherheitsrisiko

22. Oktober 2018 um 19:09 Uhr

Polizisten als drohende Gefahr dargestellt: CopMap ist Denunziantentum und Sicherheitsrisiko

Bild: Screenshot der Internetseite CopMap

Manchmal ist es schwer vorstellbar, auf welche Ideen manche kommen. Da gehört schon ein wenig ideologische Verblendung dazu, jedenfalls dürfte man als Durchschnittsbürger wohl kaum auf Ideen wie die folgende kommen.

CopMap ist ein neuer “Service”, der nicht nur deutschlandweit, sondern weltweit funktionieren soll. Per Internetseite oder Handy-App kann man an das Projekt nicht nur Polizeikontrollen, Überwachungskameras und Dienststellenstandorte melden, sondern einfache Streifenfahrten (wenn man also zufällig ein Polizeifahrzeug vorbeifahren sieht) und auch Personenkontrollen.

“Schöne Grüße von der Frühschicht – Zoll Luxairport”

20. Oktober 2018 um 06:25 Uhr

"Schöne Grüße von der Frühschicht - Zoll Luxairport"

Running the Thin Blue Line: Spendenlauf für Opfer und für Notfallfonds in Luxemburg erfolgreich

16. Oktober 2018 um 11:32 Uhr

Running the Thin Blue Line: Spendenlauf für Opfer und für Notfallfonds in Luxemburg erfolgreich

Bild: Kristina Wagner

Im Juli berichteten wir euch davon, dass eine Kollegin aus Luxemburg einmal die komplette Landesgrenze entlang laufen möchte. Mit diesem Spendenlauf soll zugunsten der Hinterbliebenen des verstorbenen Polizisten und für die verletzte Kollegin einer tödlich verlaufenen Verfolgungsfahrt aus dem April dieses Jahres sein.

Ursprünglich wollte Kollegin Kristina Wagner im Oktober diesen Spendenlauf starten, zog den Termin kurzfristig auf Ende September vor. In Etappen lief die junge und sportliche Polizistin vom 22. bis 30. September 312 km zusammen.

“Es waren schwere Etappen dabei und es war nicht immer einfach. Trotz Blasen an den Füßen habe ich Kilometer für Kilometer die blaue Linie weiter um Luxemburg gezogen. Dabei hatte ich immer im Hinterkopf, warum ich das Ganze tat”, berichtet Kollegin Kristina, die eigens für den Spendenlauf ihren Urlaub opferte.

Unser heutiger Gruß zum Nachtdienst kommt von Gino aus Luxemburg

25. September 2018 um 21:31 Uhr

Er gibt seinem Praktikanten, Kollege Samtpfote, Dienstunterricht und unterweist ihn in die richtige Handhabung des Lasermessgeräts. 😀

Unser heutiger Gruß zum Nachtdienst kommt von Gino aus Luxemburg

“Schöne Grüße vom Nachtdienst der Verkehrspolizei Luxemburg (SRPR Capital), Joe”

7. September 2018 um 23:40 Uhr

"Schöne Grüße vom Nachtdienst der Verkehrspolizei Luxemburg (SRPR Capital), Joe"

Google+