“Eisige Grüße aus den Bergen Tirols! -15 Grad ❄️❄️❄️ Christoph”

28. Februar 2018 at 0:15

Liebe Kollegen/innen, zieht euch bitte warm an und denkt auch an die passende Kopfbedeckung. Bei diesen Temperaturen verliert man die meiste Körperwärme über den Kopf…

“Nicht lange überlegt”: Polizisten retten vier Kinder bei Brand

21. Februar 2018 at 9:06

"Nicht lange überlegt": Polizisten retten vier Kinder bei Brand

Bild: Landespolizeidirektion Tirol

Am vergangenen Sonntag kam es in Jenbach (Österreich) zu einer Lebensrettung von vier Kindern während eines Brandes in einem Mehrparteienhaus. Zwar waren zwei Leichtverletzte zu beklagen, doch ohne das beherzte Eingreifen der Polizisten wäre die Sache wohl anders ausgegangen.

Gegen 16:37 Uhr wurde der Brand gemeldet. Polizei, Feuerwehr und Rettung waren unterwegs. Da die beiden Polizisten Hanna Steinlechner und Christoph Unterberger von der Landespolizeidirektion Tirol zufällig ganz in der Nähe waren, meldeten sie sich bereits eine Minute später am Einsatzort.

“Als wir vor dem Haus angekommen sind, ist uns der 16-jährige Bursche aus der Wohnung schon entgegengekommen und hat erklärt, dass niemand mehr in der Wohnung sei”, erzählt Kollege Christoph. Doch die Rauchentwicklung recht stark und das obere Stockwerk war schon ziemlich verraucht. Also schritten die beiden Beamten zur Tat und klingelten alle Parteien durch.

Polizisten müssen einschreiten: Schaulustige behindern Reanimation

12. Februar 2018 at 15:08

Polizisten müssen einschreiten: Schaulustige behindern ReanimationEs ist immer wieder unfassbar, wie Menschen zu Gaffern werden und Rettungskräfte noch behindern. So erging es jedenfalls den Kollegen auch in Wien (Österreich).

Was war passiert?

Zu einem Einsatz wurden Beamte der Polizeiinspektion Favoritenstraße vor ein paar Tagen zum Aufgang der U-Bahn Station Reumannplatz beordert. Ein Mann war zusammengebrochen und brauchte dringend Hilfe.

Vor Ort wurde sofort mit der Reanimation begonnen und auch ein Defibrillator kam zum Einsatz an einem 71-Jährigen. Der Mann wurde von der Wiener Berufsrettung noch in ein Krankenhaus gebracht, verstarb allerdings kurze Zeit später.

Vier Festnahmen, Polizistin verletzt: Mutter verteidigt straffällige Söhne

28. Januar 2018 at 16:19

Vier Festnahmen, Polizistin verletzt: Mutter verteidigt straffällige SöhneIn Traun (Oberösterreich) kam es nach einer lautstarken Rauferei zu insgesamt vier Festnahmen, eine Polizistin wurde verletzt. Hierbei zeigte sich die Mutter der straffälligen Söhne mit diesen solidarisch und griff aktiv ein, um die Maßnahmen der Polizei zu stören oder unmöglich zu machen.

Vorgestern wurde die Polizei gegen 19:40 Uhr über eine lautstarke Rauferei zwischen mehreren Personen in einem Mehrfamilienhaus informiert. Sofort wurden zwei Polizeistreifen und eine Streife der Bereitschaftseinheit Oberösterreich zum Einsatzort entsandt, wo sie in kürzester Zeit auch eintrafen.

Bildgruß vom Motorradtraining aus Abu Dhabi

13. Januar 2018 at 16:06

“Hallo – schöne Grüße aus Abu Dhabi!

Wir waren dort eine Woche zu einem Motorradtraining eingeladen! Es war ein unvergessliches Erlebnis für uns – wunderschönes Land mit unglaublich freundlichen Menschen!

Christian, Jürgen und Wolfgang”

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gerichtsurteil: Kollektivbeleidigung “ACAB” und “Fuck Cops”

4. Januar 2018 at 15:57

Gerichtsurteil: Kollektivbeleidigung "ACAB" und "Fuck Cops"

Bundesverfassungsgericht Deutschland: Keine Beleidigung!
Landesverwaltungsgericht Oberösterreich: Sehr wohl!

Wir wissen natürlich, dass die Rechtssysteme und damit auch die Rechtsprechung in Deutschland und Österreich unterschiedlich ist. Dass die Unterschiede dann doch so groß sind, dass das höchste deutsche Gericht urteilt, dass eine Kollektivbeleidigung von Polizisten mit “ACAB” und “Fuck Cops” nicht möglich ist (wir berichteten), ein österreichisches Gericht aber zu einer gänzlich anders lautenden Entscheidung kommt, war uns nicht bewusst. Insofern gut für die Kollegen in Österreich.

Silvestereinsatz, eine Bilanz: Feuerwehrkameraden mit scharfen Schusswaffen bedroht, Polizisten verletzt, Wasserwerfereinsatz

3. Januar 2018 at 9:30

Silvestereinsatz, eine Bilanz: Feuerwehrkameraden mit scharfen Schusswaffen bedroht, Polizisten verletzt, WasserwerfereinsatzNatürlich wurde der Beginn des neuen Jahres auch friedlich gefeiert, aber bei unserer Recherche in den Einsatzmeldungen mussten wir aus der schieren Füllen eine Auswahl treffen. Und in den berichteten Fällen blieb es nicht so friedlich, wie es hätte bleiben sollen. Besonders Besorgnis erregend sind die tätlichen Übergriffe auf Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gleichermaßen.

—————-

Mehrere Polizisten in Berlin verletzt

Die Polizei Berlin erhielt zwischen 18 und 6 Uhr bei der Einsatzleitzentrale 3.084 Notrufe (Vorjahr 3.123). Insgesamt mussten die Beamten 1.732 Einsätze (Vorjahr 1.669) bewältigen, darunter am häufigsten Einsätze wegen des unsachgemäßen Umgangs mit Pyrotechnik, wegen Schlägereien und Sachbeschädigungen.

“Liebe Neujahrsgrüße aus dem Einsatz in Salzburg, Thomas”

1. Januar 2018 at 1:55

"Liebe Neujahrsgrüße aus dem Einsatz in Salzburg, Thomas"

Widerstand nach Schlägerei: Polizist bricht nach Sprung in den Nacken zusammen

26. Dezember 2017 at 22:00

Widerstand nach Schlägerei: Polizist bricht nach Sprung in den Nacken zusammenAuch wenn Weihnachten das Fest des Friedens und der Familie ist, gibt es dennoch Leute, die davon nicht viel halten. Der folgende Fall steht exemplarisch für all die Widerstände und Übergriffe auf Polizisten, die über die Feiertage stattgefunden haben.

In der Nacht zum Heiligen Abend, gegen 02:00 Uhr, kam es in einem Lokal bei den U-Bahn Bögen in Wien (Österreich) zu einer Schlägerei. Vier junge Männer im Alter von 18 bis 21 Jahren hatten zwei Lokalgäste attackiert. Als ein weiterer 25-jährige Gast dazwischen gehen wollte, wurde auch er von den Tätern geschlagen.

Der 21-jährige Täter soll die Gäste auch mit einem Messer bedroht haben. Die alarmierten Polizisten griffen durch und konnten insgesamt fünf Personen festnehmen. Während der Festnahmen jedoch richtete sich die Gewalt gegen die Einsatzkräfte.

Zuckerschock: Polizisten befreien Mann aus verschlossenem Auto

12. Dezember 2017 at 10:49

Zuckerschock: Polizisten befreien Mann aus verschlossenem AutoDer folgende Vorfall belegt, wie wichtig Streifenfahrten der Polizei sind. Dadurch gelingt es nicht nur Straftaten zu verhindern, sondern auch lebensnotwendige Hilfe zu leisten. Dies kann, wie man sehen wird, insbesondere nachts wichtig werden, wenn ansonsten kaum jemand unterwegs ist.

Vergangene Freitagnacht bemerkten gegen 04:50 Uhr Polizisten der Polizeiinspektion Schulgasse in Wien (Österreich) einen stehenden PKW mit laufendem Motor, der in zweiter Spur stand. Die Beamten versuchten durch Ansprache Kontakt zu dem jungen Mann aufzunehmen, denn das Fahrzeug war von innen versperrt. Doch der Fahrer reagierte nicht.

Google+