Muffins + X: Unwissentlicher Konsum von Cannabis führt ins Krankenhaus

6. August 2018 um 10:08 Uhr

Muffins + X: Unwissentlicher Konsum von Cannabis führt ins KrankenhausSo manche eine Mutter wird es mit Wohlwollen registrieren, wenn der Filius sich auch um den Haushalt kümmert und sogar backen kann. Im folgenden Fall führten die Backkünste des Sohnes die Eltern jedoch ins Krankenhaus.

Zwei 17-Jährige versuchten sich am vergangenen Samstag in Kapfenberg (Steiermark, Österreich) daran Muffins zu backen. Doch um dem Backwerk einen gewissen Pepp zu verleihen, mischten sie eine nicht mehr nachvollziehbare Menge an Cannabiskraut bei. Im Anschluss aßen die beiden Jugendlichen von den Muffins, aber es waren noch welche übrig.

Verendeter Diensthund erlag dem “akuten Schocktod”: Polizist muss nun die Konsequenzen tragen

2. August 2018 um 20:12 Uhr

Verendeter Diensthund erlag dem "akuten Schocktod": Polizist muss nun die Konsequenzen tragenVor ein paar Tagen berichteten wir darüber, dass in Ilz in der Steiermark (Österreich) ein Diensthund in dem Privatfahrzeug des Diensthundeführers verendete. Das Auto war schattig abgestellt worden, die hinteren Fenster standen offen und auch die Kofferraumklappe war leicht geöffnet.

Wie die Landespolizeidirektion Steiermark heute mitteilt, liegt nun das Gutachten der Pathologie und gerichtlichen Veterinärmedizin der Universität Wien vor. Demnach erlag der Diensthund “Zorro”, ein siebenjähriger Holländischer Schäferrüde, der sich in zahlreichen Einsätzen bewährt hatte, dem “akuten Schocktod”, womit umgangssprachlich der sogenannte Hitzetod gemeint ist.

Ungeklärte Todesursache: Diensthund verendet in Privatfahrzeug

31. Juli 2018 um 20:46 Uhr

Ungeklärte Todesursache: Diensthund verendet in PrivatfahrzeugDie Landespolizeidirektion Steiermark (Österreich) trauert um einen vierbeinigen Kollegen, der aus bislang unbekannter Ursache im Privatfahrzeug verendete. Da wir wissen, dass ein solcher Vorfall bei einigen unserer Leser hochemotionale Reaktionen hervorruft, möchten wir darum bitten unsere Seitenregeln zu beachten und nicht über die Todesursache zu spekulieren. Vielen Dank!

Gestern Morgen gegen 10 Uhr stellte der Diensthundeführer der LPD Steiermark seinen privaten Pkw an eine schattige Stelle auf der sogenannten Turzawiese in Ilz ab. Bevor er sein Fahrzeug verließ drehte er die hinteren Seitenfenster herunter und ließ die Heckklappe einen Spalt offen stehen, damit sich das Fahrzeug nicht so erhitzt und auch ein steter Luftzug herrscht.

“Kommt was, oder bleibt es weg? Lieben Gruß vom Wochenenddienst aus der Steiermark, Martin”

29. Juli 2018 um 20:18 Uhr

"Kommt was, oder bleibt es weg? Lieben Gruß vom Wochenenddienst aus der Steiermark, Martin"

“Guten Morgen aus Tirol! Wünsche allen eine ruhige Schicht und einen schönen Tag! Christoph”

27. Juli 2018 um 06:56 Uhr

"Guten Morgen aus Tirol! Wünsche allen eine ruhige Schicht und einen schönen Tag! Christoph"

Widerstand bei Festnahme: Polizist die Mittelhand gebrochen

25. Juli 2018 um 13:33 Uhr

Widerstand bei Festnahme: Polizist die Mittelhand gebrochenBei einer Veranstaltung in Möllbrücke (Kärnten, Österreich) warf ein 34-Jähriger mit Trinkgläsern nach Gästen. Nachdem die alarmierten Polizisten den Delinquenten dazu bewegen wollten, dass er das Festgelände verlässt, begann der 34-Jährige die Beamten zu beschimpfen.

Dann ging der aggressive Mann mit geballten Fäusten auf die Beamten zu, sodass sie ihm Handschellen anlegten und vorläufig festnahmen. Beim Anlegen der Handschellen wehrte sich der renitente Mann derart massiv, dass ein Polizist im Zuge der Maßnahme einen Mittelhandbruch erlitt.

Der 34-Jährige wurde angezeigt und nach den Maßnahmen wieder freigelassen.

Dem Kollegen wünschen wir gute Besserung!

Mit Verstand und Axt: Erfolgreiche Lebensrettung auf Umwegen

18. Juli 2018 um 11:36 Uhr

Mit Verstand und Axt: Erfolgreiche Lebensrettung auf Umwegen

Bild: Landespolizeidirektion Oberösterreich via Twitter

Eine Lebensrettung ist immer dann für die Einsatzkräfte erfolgreich verlaufen, wenn sie noch rechtzeitig geschieht. Jedoch gestaltet sich diese manchmal schwierig, möchten wir auf einen bloßen Verdacht hin nicht im wörtlichen Sinne mit der Tür ins Haus fallen.

Doch genau dies war im folgenden Fall die Lösung und führte den Einsatz zum erfolgreichen Abschluss. Gestern Morgen wurden zwei Polizisten der Polizei Gallneukirchen (Oberösterreich) und die Feuerwehr zu einer Türöffnung gerufen. Es bestand der Verdacht, dass eine 78-jährige Frau dringend Hilfe benötigte, da sie sich bereits seit Tagen nicht mehr gemeldet hatte und auch nicht, wie sonst üblich, ihre Post täglich ins Haus holte.

Erfolgreiche Reanimation durch Polizisten: Mann konnte Krankenhaus wieder verlassen

16. Juli 2018 um 16:27 Uhr

Anfang Juli konnten zwei Beamte in Wien – Florisdorf (Österreich) einem Mann das Leben retten. Mehrere Reanimationsversuche waren dazu nötig, doch die Kollegen Albert und Alexander gaben zu keinem Zeitpunkt auf.

Gegen 00:20 Uhr am 1. Juli wurden Bezirksinspektor Albert D. und Inspektor Alexander S. der Polizeiinspektion Ziegelofenweg zu einer reglosen Person in die Brünner Straße gerufen.

In einem Innenhof einer Wohnhausanlage fanden die beiden Polizisten einen 43-jährigen Mann vor, bei dem keine Vitalfunktionen – weder Puls, noch Atmung – festgestellt werden konnten. Sofort begannen die Beamten mit der Herzdruckmassage und legten den Defibrillator an, der in Wien zur Standardausstattung der Streifenwagen gehört.

Sturz in 60 Meter tiefe Schlucht: Bergrettung und Alpinpolizei können gemeinsam Hund unverletzt retten

9. Juli 2018 um 09:09 Uhr

Sturz in 60 Meter tiefe Schlucht: Bergrettung und Alpinpolizei können gemeinsam Hund unverletzt rettenEs klingt wie ein Wunder, vielleicht war auch der ein oder andere Schutzengel anwesend, doch es ist eine belegte Tatsache, dass ein Hund 60 Meter in die Tiefe stürzte und später von Bergrettung und Alpinpolizei gerettet werden konnten – und zwar unverletzt.

Am vergangenen Samstag machte sich ein Ehepaar aus Deutschland gemeinsam mit ihrem Hund auf zu einer Wanderung am Schwarzensee in St. Wolfgang (Oberösterreich). Der Urlaub in der freien Natur sollte etwas Besonderes werden und so stiegen die Urlauber über den Wirersteig, entlang an einer wasserführenden Schlucht, auf zum See.

“Wünsche euch einen schönen Abend und eine ruhige Nacht! Daniel”

7. Juli 2018 um 23:56 Uhr

"Wünsche euch einen schönen Abend und eine ruhige Nacht! Daniel"

Google+