Wenn sonst niemand zur Hilfe bereit ist, wir Polizisten sind es👌

10. Mai 2017 um 15:16 Uhr

In sicheren Händen: Dreijährige, von Bundespolizisten in Obhut genommen, schläft seelenruhig weiter

28. März 2017 um 13:46 Uhr

In sicheren Händen: Dreijährige, von Bundespolizisten in Obhut genommen, schläft seelenruhig weiter

Bild: Bundespolizeiinspektion Düsseldorf

Am vergangenen Sonntag, den 26 März, fahndete die Bundespolizei Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen) nach einem verloren gegangen dreijährigen Mädchen. Sie konnte wohlbehalten von den Beamten aufgefunden und seelenruhig weiterschlafend zur Dienststelle verbracht werden, wo die Familienzusammenführung dann stattfand.

Eine 30-jährige mongolische Staatsangehörige aus Viersen meldete sich Sonntagabend komplett aufgelöst beim Polizeipräsidium in Krefeld. Sie habe beim Ausstieg in Krefeld-Linn mit ihren Kindern und dem Gepäck die Dreijährige verloren.

Die Polizisten leiteten sofort die Fahndung nach dem Mädchen ein. Als die Regionalbahn der Linie 33 in Mönchengladbach am Hauptbahnhof einfuhr, kontrollierten die Bundespolizisten sofort den Zug.

Als Dankeschön für Hilfeleistung zum Tee eingeladen

23. März 2017 um 21:33 Uhr

Einen außergewöhnlichen Hilfseinsatz hatte die Polizei in Rotterdam (Niederlande). Sie erhielt die Mitteilung über einen älteren Mann der nicht mehr aufstehen konnte. Eine ganze Stunde verbrachten die Kollegen damit, den gebrechlichen Mann behutsam wieder zurück in sein Bett zu heben.

Tiroler Polizeischüler beim Law Enforcement Torch Run

11. März 2017 um 15:18 Uhr

Tiroler Polizisten beim Law Enforcement Torch Run

“Hallo,

die Polizeischüler der Tiroler Sicherheitsakademie gestern beim ‘Law Enforcement Torch Run’. Wir sind hier zusammen mit Polizisten aus aller Welt (unter anderem aus Irland, Kanada, USA, Korea, Spanien) gelaufen, um die Athleten der Special Olympics World Games 2017​ zu unterstützen.

Durch fünf Städte zog sich der Lauf, darunter Kufstein, Kitzbühel, Wörgl, Hall i. Tirol und Innsbruck. Es war ein wirklich schönes und aufregendes Erlebnis und wir haben dadurch eine tolle neue Erfahrung gemacht.

Die Polizei, Freund und Helfer 👮🏼👮🏻‍♀️💙

Liebe Grüße aus Tirol, Franziska”

Der Law Enforcement Torch Run (LETR) wurde 1981 von Polizisten aus Wichita (USA) ins Leben gerufen, um die Athleten der Special Olympics (mit geistiger und Mehrfachbehinderung) zu unterstützen. Seit dem haben bereits über 100.000 Polizisten weltweit an dieser gemeinnützigen Aktion teilgenommen und sammeln damit jährlich über 50 Mio. Dollar ein.

Gelebte Bürgernähe: Schneeballschlacht mit der Polizei und die Bodycam läuft mit

20. Februar 2017 um 22:58 Uhr

Was tun, wenn man auf Streife von einer Horde wilder Rabauken mit Schneebällen angegriffen wird? Ganz einfach, Handschuhe an und auf in die Schneeballschlacht.

So ging es vergangene Woche den niederländischen Kollegen im Den Haager Stadtteil Moerwijk. Mitten auf der Straße bewerfen sich beide Seiten gegenseitig und die Bodycam, längst Standardausstattung der niederländischen Streifenpolizisten, filmt alles mit. Kein Wunder, dass sie im Eifer des Gefechts auch etwas abbekommt und die Sicht damit langsam trüber wird.

Wenn Kinder ausbüxen und schnurstracks auf die Wache gehen

28. Januar 2017 um 09:19 Uhr

Die Gunst der Stunde nutzte ein 5-jähriges Mädchen um einen kleinen Spaziergang zu unternehmen. Gegen 18:15 Uhr bekamen die Beamten der Bundespolizei Offenburg (Baden-Württemberg) unerwarteten – aber überaus süßen – Besuch.

Das Mädchen war nur mit einer Strumpfhose und einem leichtem Pullover bekleidet. Zudem war die kleine Ausreißerin nur Barfuß unterwegs. Nach wenigen Fragen der Bundespolizisten konnte herausgefunden werden, dass die kleine Dame nur wenige Straßen von der Dienststelle entfernt wohnt.

Wenn Kinder Weihnachten nicht zu Hause feiern können…

22. Dezember 2016 um 18:04 Uhr

…dann bringt die Geschenke manchmal nicht der Weihnachtsmann, sondern die Polizei. So wie gestern geschehen, als sechs sympathische Kolleginnen und Kollegen die Geschenke an die Kinder im niederländischen Heerenveen quasi unter Polizeischutz übergaben.

Die Polizisten blickten hierbei in überraschte und glückliche Kindergesichter, wie Wijkagent Leontina Koehoorn auf Twitter schreibt. Danke dafür! 💙

Was in keiner Pressemitteilung steht: Ein Einsatz der ganz besonderen Art

19. November 2016 um 20:31 Uhr

Was in keiner Pressemitteilung steht: Ein Einsatz der ganz besonderen ArtMenschlichkeit, diese überaus menschliche Eigenschaft lässt so mancher vermissen, über den wir schon berichten mussten. Und doch gibt es sie. Sie taucht zumeist im Alltag auf, manchmal unverhofft, und findet zumeist den Weg nicht in die Presse.

Es sind die vielen Kleinigkeiten und Hilfestellungen, die – uneigennützig erbracht – für den Bedachten manchmal Großes bewirken können. Dann fließt auch schon mal die ein oder andere Träne… der Rührung, aber auch der Freude über so viel Menschlichkeit.

Eine Kollegin, die namentlich nicht erwähnt werden möchte, berichtet uns von einem Einsatz, der sich genau so vor kurzem zugetragen hat:

Ein Brand, ein Einsatz und eine gehörige Brise Menschlichkeit

14. Oktober 2016 um 19:25 Uhr

Ein Brand, ein Einsatz und eine gehörige Brise Menschlichkeit

Bild: Mit freundl. Genehmigung der Feuerwehr Osnabrück

Vor einigen Tagen hatten Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei Osnabrück (Niedersachsen) einen Einsatz bei einer älteren Dame. Sie hatte einen Putzlappen auf dem Herd liegen lassen, so dass sich dieser entzündete und eine starke Rauchentwicklung verursachte.

Eine Streife der Polizei war gerade zufällig in der Nähe und daher sehr schnell an der Einsatzstelle. Die Polizisten erkannten den Ernst der Lage und handelten zügig. Sie brachten die alte Dame ins Freie, entnahmen den Feuerlöscher aus dem Streifenwagen und löschten den Brand.

Die eingetroffenen Kameraden der Feuerwehr kümmerten sich um den Rauch und pusteten ihn mit ihren Generatoren aus der Wohnung. Der Putzlappen hatte das Zeitliche gesegnet und wurde entsorgt.

Ein kleines Mädchen wurde von den niederländischen Kollegen alleine auf einer Kirmes angetroffen

16. September 2016 um 16:34 Uhr

Polizist tröstet einsames Mädchen auf KirmesEs war sehr traurig, weil die Eltern irgendwie verschwunden waren und auch zunächst nicht gefunden werden konnten.

Der Kollege wollte sie mit etwas aufmuntern und da kam ihm der Schießstand sehr gelegen. Er konnte sein Können unter Beweis stellen und der Kleinen ein Trostgeschenk machen, bis die Eltern gefunden waren.

Google+